Abgeschlossene Nachlasspflegschaft, wer bezahlt plötzliche Rechnung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Jess400,

meiner Meinung nach hätte die Nachlasspflegerin, wenn alles in ihrer Hand lag, sich auch um die Versicherungen kümmern müssen.

Am Besten wendest Du Dich an sie, auch damit sie nachschaut, welche Versicherungen gegebenfalls noch laufen. Den Nachlass pflegen heißt doch nicht nur, einen Teil / das Erbe zu regeln. Offene Rechnungen und Versicherungsbeiträge gehören auch dazu. Es gehört zum Nachlass, ob positiv oder negativ.

Waren denn keine Akten vorhanden, in dem solche Dokumente abgelegt wurden? Ich denke schon, und das hätte die Nachlasspflegerin überprüfen müssen. Selbst wenn keine Dokumente da gewesen sein sollten, konnte man doch anhand der Kontoauszüge sehen, wofür welche Beträge abgingen. Ich bin der Meinung, dass sie ihren Job nur halbherzig gemacht hat.

Leider vermute ich, dass Ihr den Versicherungsbeitrag bezahlen müsst, obwohl die Versicherung. keinen Zweck mehr erfüllt, nach dem Verkauf. Ich kenne mich rechtlich leider nicht aus, ich kann nur empfehlen einen Anwalt aufzusuchen, eine Beratung ist (glaube ich zumindest) nicht teuer.

Was möchtest Du wissen?