Abgeschlossene Berufsausbildung = Abitur?

3 Antworten

nein - man kann zwar auch ohne abitur studieren; die voraussetzungen an den berufsabschluss sind aber höher z.b. meister plus eine bestimmte anzahl von berufsjahren. erkundige dich genau, was die voraussetzungen sind für deinen ausbildungswunsch, d.h. konkret dort, wo du lernen möchtest.

Ich habe auf der Seite meinestadt.de mal deutschlandweit nach Ausbildungsjobs gesucht, die meinen Interessen entsprechen würden und bei den meisten wird aber leider Abitur gefordert.

In Frage kämen für mich z. B. Ausbildungen, die mit Tourismus o. den Medien zu tun haben.

0
@UneQuestion2

in dem fall würde ich einfach trotzdem eine bewerbung schreiben. wenn das eine ausbildung ist, ist abitur nicht verpflichtend, sondern nur etwas, was der AG gerne hätte; er kann trotzdem bewerber einstellen, die ihm gefallen. vielleicht hast du ja irgendwas, das ihn überzeugt - deine ausbildung könnte für dich sprechen, obwohl sie dir anderweitig, wo abitur vorgeschrieben ist, nichts helfen würde.

1

ES ist nunmal ein anderer Abschluss und kannst du nicht mit einem Abi gleich setzen. Nichts desto trotz bewerbe dich trotzdem auf diese Stellen unabhängig ob Abi oder nicht. Deine Ausbildung ist nun mal interessant und könnte für diverse Firmen eben auch von Belang sein.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist viel Wertvoller als ein Abitur... meine Meinung.

Was kann so ein Abiturient denn schon ausser saufen und irgendwas auswendig lernen?

Abi ist heute keine Leistungsmarke mehr.. das schafft jeder Hampelmann mit links.

Ob die die abgeschlossene Berufsausbildung als Abi anerkennen kann dir hier niemand sagen. Am besten fragst du da nach. Bei Ausbildungen ist das nicht vorgeschrieben (wie an der Uni) dass man Abitur haben muss - vielleicht gibt es da Ausbilder die drauf verzichten oder die mit sich reden lassen.

Letztendlich zählt deine Qualifikation und Eignung für die Ausbildung und nicht irgendein Wisch auf dem "Abitur" steht.

Was möchtest Du wissen?