Abgemeldetes auto auf mietparkplatz abstellen erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ihr guter Freund darf seinen "Schrott" keinesfalls auf fremden Stellplätzen entsorgen!

Sofern Ihnen die Gebrauchsüberlassung Ihres eigenen  fest zugewiesenen Stellplatzes an Dritte vertragsgemäß gestattet wäre, könnte der Vermieter eine beliebigen vertraglich geregelten Untervermietungszuschlag verlangen!

Lassen Sie solche "Mätzchen" besser bleiben!

Sie werden sich erfahrungsgemäß nur Ärger einhandeln!

Ich kenne zwei Fälle in denen das abgemeldete Auto auf dem jeweiligem Privatgrundstück abgemeldet am Haus steht und abkassiert wurde.   In einem Fall ist sogar die Zufahrt über ein Wegerecht.    Man fragt sich doch was geht es Demjenigen,  an was ich auf meinem Grundstück stehen und liegen habe, nur weil da keine Umfriedung ist.   Sicher macht das garkein schönes Bild wenn da eine Rostmöhre ewig steht.     Was ist hier der Unterschied , ob da ein Zaun oder nicht drumherum ist.  Wenn ich schwarz fahren wollte bräuchte ich ja  bloß das Tor aufzumachen.  Soll der Zaun vielleicht nur symbolisieren, das es  Privatsphäre ist,    Leute, Leute ? 

Solange die Parkfläche Bestandteil des öffentlichen Verkehrsraum ist, muß das dort stehende Auto angemeldet sein. D.h. wen es sich um einen Parkplatz handelt, der bspw. durch eine geschlossene Schranke von der Straße getrennt ist, wäre das in Ordnung, ansonsten wäre das unzulässig.

Wenn es sich um einen Stellplatz neben der Straße handelt, würde ich dir davon abraten. Befindet sich der Stellplatz jedoch "hinter dem Haus" und ist von der Straße nicht einsehbar, sollte das gehen (die Polizei wird dort kaum kontrollieren) - im ungünstigsten Fall bekommst du eine Aufforderung, das Fahrzeug binnen einer gesetzten Frist zu entfernen.

Also wäre es theroretisch erlaubt da das parkplatz erst einen berg von 4-6 meter runterfahren muss bis man überhaupt parken kann 

0
@Sergenoderso

Nein, erlaubt nicht, aber das hört sich nach einem nicht leicht einsehbaren Parkplatz an wo man es wagen könnte. ☺

1
@Sergenoderso

Streng genommen wäre das nicht erlaubt, doch wo kein Kläger, dort kein Richter. Solange der Eigentümer jedoch damit einverstanden ist, sollte das keine Probleme geben. Denk aber daran, daß man ein Alt-Kfz nicht ohne weiteres und unbegrenzt abstellen darf (Umweltgefährdung durch Betriebsstoffe).

1

Nein,  der Parkplatz müßte theoretisch eingezäunt und das Zufahrtstor abgeschlossen sein damit es erlaubt wäre.

Solange es einen privat Parkplatz ist,und der Eigentümer es erlaubt,kannst das Auto draufstellen,

Darf kein öffentlicher rechtlicher Parkplatz sein.

Gruß

Falsch, solange es für den öffentlichen Verkehr zugänglich ist darf er es nicht!

1
@Gummibusch

Sag ich doch.

Ein privat Parkplatz ist nur der Eigentümer berechtigt und nicht die Allgemeinheit

0
@Alpino6

Hmm, Du hast mich falsch verstanden ☺

Auch dann ist es verboten, der Parkplatz müßte fest umzäunt und mit einem abgeschlossenen Tor versehen sein um das Auto legal dort abzustellen, andernfalls gilt auch ein privater Parkplatz als öffentlich zugänglich ☺

1
@Gummibusch

Ok

Auf mein Eigentum soll ich nicht mein Auto abstellen dürfen?

Warum sollte das verbotene sein?

Da drauf darf doch sowieso kein anderer parken.

Ich glaube die Geschichte nicht,den die ganzen Auto Händler stellen auch die ganzen unangemeldeten Fahrzeuge ausserhalb ihres Gelände auf die private Parkplätze.(nicht eingezäunt)zur Straße.

0
@Alpino6

Das ist keine Geschichte, das ist gesetzlich vorgegeben.☺

Für das Gewerbe gelten mitunter andere Regeln, dazu kann ich wissentlich aber nichts habhaftes beitragen.

0
@Alpino6

Von einer Anwaltswebseite kopiert:

"Grundsätzlich darf ein nicht angemeldetes Auto erst einmal nur auf umfriedetem Gelände abgestellt werden. Steht es auf einem Parkplatz an einer öffentlichen Straße, dann ist es unerheblich, ob der Parkplatz selbst Privatgrund ist oder nicht; das Abstellen des Fahrzeuges stellt dann eine Sondernutzung dar. Durch die fehlende Umfriedung wird der Parkplatz automatisch öffentlicher Verkehrsraum, auch wenn der PKW ansonsten nicht stört und mit Nummernschild auch immer dort gestanden hat."

0
@Gummibusch

Gut gemeinter Rat:

1. Beim Kopieren von Texten immer die Quelle angeben.

2. Man sollte laut meinem Anwalt nur maximal 2-3 Sätze kopieren, weil die Gefahr der Urheberrechtsverletzung besteht.

Auch die Angabe von einer Quelle ändert da nichts.

Ich musste hier für einen Beitrag schon mal Geld an den Verfasser zahlen (Vergleich).

Aufpassen sollte man bei Zeitungsartikeln und Anwaltsseiten und Artikeln.

1

Was möchtest Du wissen?