Abgemagertest Pferd, was kann man füttern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Kotprobe zwecks Wurmbefall sollte unbedingt gemacht werden und dann muss die entsprechende Wurmkur eingeleitet werden.

Wenn dies geschehen ist, ist das wichtigste für so ein Pferd, dass es gescheites Rauhfutter in Form von qualitativ hochwertigem (!!) Heu bekommt. Zur Heufütterung würde ich zusätzlich je Heugabel eine Hand voll Haferstroh (kurz gehäckselt oder gemulcht, wenns geht) mit drunter mischen. Das harte Stroh muss länger gekaut und besser eingespeichelt werden, was die Magensäfte anregt. Durch das "pieksen" des Strohs wird der komplette Verdauungstrakt zu mehr Tätigkeit veranlasst und regeneriert sich zu einem guten Teil selbst.

Wie bereits erwähnt wurde, kann man Bierhefe zugeben, das kommt auch dem Fell zugute. Ein anständiges Mineralfutter wäre anzudenken, da würde ich aber den Befund des Blutbildes abwarten und dann erst ein entsprechendes kaufen.

Bei der Fütterung drauf achten, dass man keinen "Müll" verfüttert, damit meine ich allem voran Müsli, Mash, Heulage, Grassilage und Rübenschnitzel. All das Zeugs verklebt die Darmzotten und der Körper des Pferdes kann aus dem Magen die Lebenswichtigen Mineralien und Inhaltsstoffe nicht mehr herausziehen, ausserdem sind grad in dem Müsligedöns massig Zucker, Getreide- u. Industrieabfälle drin, die nicht ins Pferd gehören.

Wenn der TA die Zähne nicht macht, frag einen anderen oder beauftrage einen Pferdezahnarzt. Das muss am besten bald geschehen, nicht dass da was im Argen liegt.

Baroque 20.01.2017, 16:12

Dass man nur nach Beprobung gezielt entwurmt, ist klar ... doch die Pferde sind nicht wegen Verwurmung dünn ... Das mit dem Futterräuber wie beim Fleischfresser-Bandwurm gibt es beim Pferd nicht. Jungpferde, die mit Spulis zu tun haben, haben wie einen Blähbauch.

Dass viele Pferde, die rippig drein sehen, auch eine Entwurmung brauchen, ist eher umgekehrt der Fall: Weil der Darm nicht richtig arbeitet, hält auch das Darmimmunsystem die Parasiten nicht richtig in Schach. Sprich: Den Darm in Ordnung bringen schafft nächstes Mal wieder bessere Kotproben. Es ist also nicht das dünne Pferd Folge von Verwurmung, sondern eher die Verwurmung die Folge davon, dass der Stoffwechsel nicht sauber läuft. Wenn man jetzt wirklich DRINGEND entwurmen sollte, dann muss das Medikament rein. Ansonsten würde ich warten, bis der Darm wieder läuft, bevor ich ihm ein Medikament zumute, weil das ja meist auch den Darm etwas belastet und der hat schon genug zu tun.

2
Baroque 20.01.2017, 16:15
@Baroque

Das mit den Zähnen und den Temperaturen verblüfft mich auch ... gut, im Winter ist es für den Betreuer des Pferdes blöd, wenn er die ganze Zeit noch dumm rum stehen muss, bis das Pferd nach Abklingen der Sedierung wieder in die Herde darf. Aber das ist auch schon das einzige.

2

Ich hoffe mal, dass das mit dem Eigentümer abgesprochen war, dass du den TA holst. Sonst kriegst du eventuell mächtig Schwierigkeiten.

Ich würde eine Kotprobe einschicken und auf Verwurmung testen lassen. Wieso kann er die Zähne jetzt nicht machen? 

Ich würde eine BT Bierhefe-Kur vorschlagen, um den Darm wieder in Schuss zu bringen. Zusätzlich prüfen, ob es qualitativ gutes Heu ist, oder ob es schimmelt, nicht gut riecht usw. 

Ich würde trotzdem noch ein Blutbild machen, nur um sicherzugehen. 

Baroque 20.01.2017, 16:12

Zu den Würmern siehe mein Kommentar bei kaltblueterin ;-)

2
LyciaKarma 20.01.2017, 16:16
@Baroque

Da hast du natürlich Recht, aber verwurmt würde ich das Pferd -je nach Befall- nicht unbedingt lassen. 

1

Was hast du den überhaupt mit dem Pferd zu tun? Das Pferd zu versorgen ist zunächst einmal Aufgabe des Halters. Bist du der Halter oder von diesem beauftragt worden?

Timbei 20.01.2017, 11:44

sehe ich genauso

0
raptrr 20.01.2017, 11:45

Ich kenne den Besitzer. Er möchte sich nicht drum kümmern. Er weiß aber Bescheid und zahlt auch den Tierarzt.

1
tryanswer 20.01.2017, 11:57
@raptrr

In dem Fall: Sie zu, das du erst einmal den Durchfall in den Griff bekommst, frag den Tierarzt noch mal was er dir als Elektrolytlösung empfiehlt. Wenn das Tier dann wieder soweit gesund ist, kannst du mit dem zufüttern von Mais beginnen um das Gewicht wieder zu erhöhen (achte auf die Verträglichkeit).

Wichtig ist, das solche Aktionen unbedingt mit dem Halter (bzw. in diesem Fall Besitzer abgesprochen werden).

1
raptrr 20.01.2017, 12:13

Danke!

0

Pferd Waschen, Putzen, Striegeln. Das ist für die Seele. Heu und Hafer, Äpfel und Möhren macht es glücklich.

Dem Pferd warmes Malzbier zu trinken geben.

ElTimmido2000 20.01.2017, 22:37

was???. Hast du das schon mal gemacht oder bist du ein alkoholiker

0
diroda 23.01.2017, 15:00
@ElTimmido2000

Malzbier hat einen sehr geringen Alkoholanteil von unter 1%. Der ist nicht der Rede Wert. Die verschiedenen Zucker und die Hefen machen es für geschwächte Pferde wertvoll.

0

Hallo raptrr,

mal noch ein paar kurze Gegenfragen......

Das Pferd gehört nicht dir oder? So lese ich das zumindest aus deinem Text heraus...

Und wer hat den Tierarzt gerufen?

Hast du das mit dem Besitzer besprochen?

Lg kruemel;-)



raptrr 20.01.2017, 11:47

Nein das Pferd gehört nicht mir. Ich habe den Tierarzt angerufen. Und mit dem Besitzer ist das besprochen, er möchte sich nicht darum kümmern, weil ihm die Zeit fehlt, zahlt aber den Tierarzt.

2
kruemel84 20.01.2017, 11:52
@raptrr

Okay....

Welche Rasse?

Wie alt?

Irgendwelche Erkrankungen bekannt?

4
raptrr 20.01.2017, 12:12

Rasse kann man nicht genau sagen es ist aber Hannoveraner drinnen. Alter ist ungefähr 25. Es sind keine Erkrankungen bekannt..

1
kruemel84 20.01.2017, 12:39
@raptrr

Dann so wie Lyciakrama schon geschrieben hat, auf alle Fälle BT Bierhefe zufüttern und unbedingt eine Kotprobe untersuchen lassen..

Zusätzlich Mineralfutter von Iwest und Equipur Zink über eine Zeitraum von 4 Wochen geben.

24h gutes Heu und vielleicht noch etwas Hafer mitfüttern.

Wie siehts denn mit Bewegung aus?

5
raptrr 20.01.2017, 13:14

okay, sie wurde schon bestimmt 2 Jahre nicht mehr bewegt außer, wenn sie sich bewegt da sie in einem Offenstall steht.

1
kruemel84 20.01.2017, 13:34
@raptrr

Offenstall ist zumindest gut, vielleicht kannst du mit ihr kleine kurze gemütliche Spaziergänge machen, um auch den Kreislauf/ das Immunsystem in Schwung zu bekommen.

Angefangen bei 5 min und langsam steigern,Tag für Tag, so wie sie kann und möchte.

Und bitte verzichte, auch wenns schwer fällt, erstmal auf Äpfel, Möhren und Co. , da die Darmflora durch den Durchfall mit Sicherheit nicht in Ordnung ist.

5

Was möchtest Du wissen?