Abgelaufene Fentanylpflaster kann man auch nicht in der Apotheke abgeben! Ist aber doch BTM! Zusammenkleben und in den Hausmüll?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auszug dazu im Internet :

"Es ist daher unerlässlich, dass die Apotheken bei der Abgabe von Opioid-Pflastern über den sicheren Umgang und die sachgerechte Entsorgung informieren. Weder neue noch gebrauchte Pflaster dürfen in die Hände von Kindern gelangen. Verwendete Pflaster sollen sofort nach dem Abnehmen nach innen gefaltet, so dass die beiden Hälften aneinander kleben, und unverzüglich möglichst in einer neutralen Ummantelung (zum Beispiel (nasses) Zeitungspapier, Tüte, Karton) dem Hausmüll untergemischt werden (2, 4, 5). Nicht mehr benötigte, unbenutzte Pflaster sollten unverzüglich, möglichst in Absprache mit einer Apotheke, entsorgt werden. Die AMK empfiehlt den Apotheken, auch gebrauchte Pflaster zurückzunehmen und fachgerecht zu entsorgen, besonders aus Haushalten mit Kleinkindern und wenn Patienten eine Entsorgung der Pflaster über die Apotheke bevorzugen."

Ich hätte zwar die Entsorgung über die Apotheke bevorzugt, sonst wäre ich nicht da gewesen, aber die Antwort ist dann einfach ja.

0

Was möchtest Du wissen?