Abgefallenen Putz ausbessern? Wer? Oder drüber tapezieren?

2 Antworten

Was sind das für braune Stellen? Ganz sicher, dass dort keine Feuchtigkeit drinne ist? Auf jeden Fall musst du zuerst den Putz ausbessern. Kleine Risse mit Füllspachtel. Größere Stellen mit Haftputz. Gibts im Baumarkt. Haftputz hält besser als normaler Putz. Ist aber auch teurer. Auf keinen Fall kannst du tapezieren, solange noch die Fehlstellen in der Wand sind. Dann wirst du an deiner Tapete nicht lange Freude haben.

Es kommt auf dein individuelles Wohlfühlgefühl an, wie viel du in deine neue Wohnung investieren willst. An deiner Stelle würde ich die Wände lieber gescheit renovieren, denn dann hat man auch länger Spaß daran und fühlt sich wohler, als wenn man nach dem Tapezieren die fehlenden Putzstellen sehen kann. Ich würde auf jeden Fall die Wände wieder fachmännisch herrichten (lassen). Auf jeden Fall solltest du mit dem Vermieter reden, und wenn du es geschickt anstellst, dann kann es durchaus sein, dass er dir finanziell entgegen kommt, oder gar alle Kosten übernimmt.

Das man nach dem Tapezieren diese stellen sehen könnte ist natürlich eine no-go Situation. Die einzige Befürchtung die ich dabei hätte wäre dass a) die Tapete vlt. nicht gut klebt und b) das es Unebenheiten in der Tapete geben könnte. Und müsste das Nachbessern / Verputzen denn nicht der Vermieter übernehmen? Meine Logik sagt mit das gehört ja nicht zu den üblichen Schönheitsreparaturen bzw. Renovierungsarbeiten dazu oder? Ist das nicht eher eine Instandhaltungsmaßnahme die man nach über 40 Jahren erwarten dürfte? Korrigiert mich bitte wen ich falsch liege.

DANKE

0

Was möchtest Du wissen?