Abgefahrene Reifen - Wie kann ich es erkennen?

11 Antworten

Für Reifen gilt nach StVZO §36 Abs. 2 eine Mindestprofiltiefe von 1,6mm


Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.


Empfohlen werden aber für Sommerreifen min. 3mm, für Winterreifen min. 4 mm Profil. Siehe http://www.adac.de/infotestrat/reifen/rund_um_den_reifen/Profiltiefe.aspx


Bereits bei einer Profiltiefe von 4 mm nimmt die Haftung des Reifens, insbesondere der Breitreifen, bei Nässe deutlich ab. Die Reifen können den Wasserfilm nicht mehr verdrängen. Sie verlieren den Kontakt zur Straße, das Fahrzeug lässt sich nicht mehr lenken und bremsen. Deshalb Reifen nicht bis auf die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 mm abfahren. Sommerreifen bei 3 mm, Winterreifen bereits bei 4 mm Restprofiltiefe erneuern.


Zum Messen der Profiltiefe gibt es entweder Meßschieber oder einen einfachen Trick: Der goldene Rand einer 1-€-Münze ist 3 mm breit. Halte die Münze in eine Vertiefung des Reifenprofils in der Mitte des Reifens. Wenn der goldene Rand der Münze verschwindet, ist das Profil ausreichend.

Die gesetzliche Profiltiefe ist 1,6 mm. Um das ohne Meßinstrument zu erkennen, hat der Reifenhersteller zwischen die großen Profilrillen, die um den ganzen Reifen laufen, kleine Erhöhungen "eingebaut". Hat das restliche Profil diese Markierung erreicht, ist diese Mindestprofiltiefe erreicht. Erreicht ist sie auch, wenn irgendwo an dem Reifen diese Profiltiefe erreicht ist.

Selbst diese große deutsche Zeitung mit den 4 Buchstaben die keiner liest aber jeder kennt sagt das Treue Reifen besser bremsen als Billige Reifen:

Was ist dir wichtiger:

100€ mit Billig Reifen gespart zu haben und 1.200€ für einen Auffahrunfall zu bezahlen der mit Reifen für 100€ mehr vermieden werden konnte

An Reifen, Bremse Öl und Licht spare besser nicht, sonst erlebst du den nächsten Tag nicht.

Die Reifen haben Markierungen (Brücken) im Profil , wenn diese gerade mit dem Profil Abschließen sind die Reifen abgefahren. Die meisten Reifen haben 2 Markierungen, einmal die gesetzlichen 1,6mm und einmal die die der Hersteller als gerade noch ausreichend ermittelt hat damit der Reifen die an ihm gestellten Anforderungen an Fahrverhalten und Bremsverhalten erfüllen kann, Man sollte immer nach der Hersteller Empfehlung gehen den die wissen besser als die Politik ab wann ihr Reifen nicht mehr sicher ist

Hallo Angebotneu,

schon in der Fahrschule wird über den Zustand (Reifenluftdruck zuhoch oder zu niedrig, beschädigte Seitenwand, defekte Ventile und und und) der Reifen unterrichtet, ich kann dir sagen das Reifen eine Profiltiefe von mindestens 0,7 mm laut Gesetz haben mussssss.

Es wird vom Reifenhandel und Testberichten der Autozeitungen eine Profiltiefe von mindestens 1,5 mm geraten sich neu Sommerreifen anzuschaffen und Winterreifen wenn die Profiltiefe ab 4,0 mm abwärts aufweist.

Übrigens ein gebraucht gekauftes Auto muss bei den betrieben / instannierten Reifen mindestens 0,4 mm aufweisen, sonst ist der Verkäufer zu einer Nachbessrung der Ware verpflichtet.

L. G. Aral59

§ 36 Abs. 2 StVZO enthält folgende Regelung: Die Räder der Kraftfahrzeuge und Anhänger müssen mit Luftreifen versehen sein, soweit nicht nachstehend andere Bereifungen zugelassen sind. Als Luftreifen gelten Reifen, deren Arbeitsvermögen überwiegend durch den Überdruck des eingeschlossenen Luftinhalts bestimmt wird. Luftreifen an Kraftfahrzeugen und Anhängern müssen am ganzen Umfang und auf der ganzen Breite der Lauffläche mit Profilrillen oder Einschnitten versehen sein. Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa ¾ der Laufflächenbreite einnimmt.

Danach muss die Profiltiefe im mittleren Bereich (Hauptprofil) der Lauffläche jedes laufenden Reifens rundum mindestens 1,6 mm betragen, auch bei Winterreifen (§ 36 Abs. 2 Satz 4 StVZO). Eine Ausnahme gilt bei Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern, hier ist eine Profiltiefe von mindestens 1,0 mm erforderlich.

Was möchtest Du wissen?