Abgasfreiheit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vielleicht eine nette Annekdote zwischen Diogenes von Sinope und Aristippos von Kyrene: Aristippos begegnete dem Diogenes auf seinem Rückweg von einem Gelage als dieser gerade im Brunnen Rüben wäscht. "Diogenes, was machst Du denn da?" "Aber Aristippos, das siehst Du doch, ich wasche Rüben!" "Ja, sehe ich, Dein Mittagessen?" "Mein Frühstück, mein Mittag- und mein Abendessen!" "Oh, ich habe gerade gut gespeist, gefüllte Tauben, saftige Früchte und herrlichen Wein!" "Würdest Du Dich von Rüben ernähren, müsstest Du nicht den Herrschenden den Hintern lecken!" "Ach Diogenes, wüsstest Du richtig mit den Herrschenden umzugehen, müsstest Du keine Rüben essen!"

Leben und existieren in dieser Welt bedeutet Stoffwechsel. Das ist immer mit Abfallprodukten verknüpft. Abfallprodukte abzuschaffen bedeutet letztlich, Leben abzuwürgen. "Abgasfrei?" - dürfen wir dann auch nicht mehr furzen? Empfehlung: Alle Idealisten und Weltenretter, die Diogenesse der Neuzeit, stellen sofort das atmen ein. Das wäre doch schon mal eine Entlastung. So hätte es Aristipp gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?