Abgabesteuer

3 Antworten

Bei Bausparverträgen fallen die Erträge (Guthabenzinsen, Bonuszahlungen etc.) ab dem 1.1.2009 unter die Abgeltungssteuer. Bislang waren diese (bei max. 1%-Niedrigverzinsung) von der Zinsabschlagsteuer verschont geblieben; das ändert sich mit Einführung der Abgeltungssteuer. Ausschüttungen bis zum 31.12.2008 bleiben davon unberührt. Es geht alleine um Erträge, die bei Fälligkeit des Bausparers ausgeschüttet werden. Diese müssen dann mit 25% (+ ggfs. KiST und Soli) versteuert werden.

Welche Erträge aus einem Bausparvertrag? Der Sinn und Zweck des Bausparvertrags ist die Erlangung eines zinsgünstigen Darlehens

0

Du mußt bestimmt nicht 30% aus Deinem Bausparvertrag an den Staat zahlen. Dann würde ja niemand solche Verträge haben wollen.

Ich denke, Du meinst die Abgeltungssteuer, die sich auf alle Gewinne bezieht. Die Abgeltungssteuer ersetzt die bisherige Quellensteuer und gilt noch für ein paar Geldquellen mehr.

Für Deinen Bausparvertrag aber hast Du doch bisher schon immer jährlich Zinsen gutgeschrieben bekommen, oder nicht? Wenn da Steuern fällig waren, wurden sie Dir bisher schon abgezogen. Vielleicht wurden auch keine fällig, weil Du regelmäßig Wohnungsbauprämie bekommen hast.

Jedenfalls müßtest Du höchstens für die Zinsen Abgeltungssteuern bezahlen, die Dir in 2009 gutgeschrieben werden.

Bei Bausparverträgen unterliegen die ab 2009 ausgeschütteten Zinserträge der Abgeltungssteuer. Laut http://www.investmentsparen.net/abgeltungssteuer-bausparvertrag.html gehören Bonuszahlungen und Treueprämien ebenfalls zu den abgeltungssteuerpflichtigen Erträgen und werden mit 25,38 Prozent inkl. Soli zuzüglich eventuell anfallender Kirchensteuer besteuert.

Was möchtest Du wissen?