Abgaben bei Lohn von unter 400 Euro mit Lohnsteuerkarte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, es ist so, das bei 750 € keine Lohnsteuer anfällt, weil die Steuertabelle (Steuerklasse 1 z.B.) erst oberhalb anfängt. Dafür sind aber Sozialversicherungsbeiträge von knapp 20 % fällig (Verdienst liegt in der Gleitzone). Der Arbeitgber muss vorausschauend beurteilen, ob Du oberhalb von 400 € verdienen wirst. Du darfst aber 2x pro Jahr darüber liegen (jeweils bis zu 800 €), wenn etwas unvorhergesehenes passiert (z.B. ein Kollge krank wird). Wenn Du in einem Monat etwas mehr als 400 € erhälst, dafür aber in anderen Monaten weniger, ist das auch kein Problem. Wichtig ist, dass Du im Jahresschnitt (z.B. mit Urlaubs- und Weihnachtsgeld) nicht über 400 € liegst. Bei einer flexiblen Arbeitszeit darfst Du auch mehr 400 € erarbeiten, was mehr gearbeitet wurde darf dann in den nächsten Monat übertragen und ausgezahlt werden, solange es nicht merh als 400 € sind. Ist nicht einfach, halt Sozialversicherungsrecht. Um es kurz zu machen, in beiden Monaten dürftest Du keine Abzüge haben.

Ich verdiene mit meinem Nebenjob 750 Euro im Monat und muss auch keine Lohnsteuer bezahlen. Das fällt erst weiter oben an.

dachte die grenze sei 400€

0

und nebenjob ist ja wieder was anderes als hauptberuflich

0

soweit ich weiß hast du dann keine steuerlichen abzüge. also brutto=netto

Was möchtest Du wissen?