Abführmittel, aber kein Erbrechen = Bulimie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bulimie zeichnet sich durch Essanfälle und das anschließende ergreifen von Gegenmaßnahmen aus. Welche Gegenmaßnahmen und wie "wirksam" sie sind, ist unerheblich. Manche erbrechen, manche nehmen Abführmittel, manche treiben übermäßig Sport oder greifen eben zu einer Kombination aus mehreren Maßnahmen.

Vereinfacht lässt sich sagen: Essanfälle mit Gegenmaßnahmen = Bulimie, Essanfälle ohne Gegenmaßnahmen = BED, Hungern ohne Essanfälle = Anorexie. Oft kommen Mischformen vor.

Aber, wie franzi111 schon schrieb: Welchen Namen das Kind nun auch tragen mag, es ist und bleibt eine Essstörung, die behandelt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dawala
29.11.2013, 14:02

Bei Bulemie gibt es keine Essanfälle sondern Fressanfälle. Der Unterschied ist gravierend.

0

Doch es ist bulimie denn ob du jetzt dich mit übergeben von dem Essen befreist oder eben durch abführmittel,es ist in der Hinsicht das selbe und du machst deinen Körper kaputt ! Desweiteren ist das alles eine persönlichkeitsstörung genau wie ritzen,also du verletzt dich selber ob mit erbrechen oder ritzen oder durch abmagern!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall eine behandlungsbedürftige Essstörung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzi111
28.11.2013, 18:18

Ein häufiges Anzeichen für Bulimie ist die so genannte Körperschema-Störung: Die Betroffenen nehmen sich selbst als dicker wahr, als sie wirklich sind. Menschen mit Bulimie beschäftigen sich andauernd und übertrieben mit ihrem Gewicht. Ihre Figur ist ganz entscheidend für ihr Selbstwertgefühl. Deshalb erleben bulimische Menschen die nach der Essattacke befürchtete Gewichtszunahme als äußerst bedrohlich – die meisten greifen zu Maßnahmen der Gewichtskontrolle. Dazu führen sie meist Erbrechen herbei oder nehmen große Mengen Abführmittel ein.

http://news.doccheck.com/de/1651/bulimie-das-kotz-duell/

1

Was möchtest Du wissen?