Abfindung, wie zahlt man Steuern darauf, beim Lohnsteuerjahresausgleich?

3 Antworten

Einen Lohnsteuerjahresausgleich durch das Finanzamt gibt es schon seit Jahren (Jahrzehnten?) nicht mehr, sondern eine Einkommensteuerveranlagung, die ggf. auch auf Antrag hin erfolgt.

Ausrechnen kannst Du die Steuerlast zum Beispiel hier:

https://www.smart-rechner.de/abfindung/rechner.php

Dir wird erstmal ganz normal Lohnsteuer abgezogen.

Unter Umständen wird Dir bei der Einkommensteuer eine Vergünstigung gewährt, die "Fünftelregelung."

Die "Fünftelregelung" wird auch schon bei der Lohnabrechnung angewandt.

0

Auf eine Abfindung zahlst Du Steuern mit Deiner ganz normalen Lohnab-rechnung, mit welcher Du die Abfindung bekommst. Der Lohnsteuerjahresausgleich (im Folgejahr) dient nur zur Feststellung, ob Du (vom Steuersatz her) richtig eingeschätzt wurdest oder ob Du zu viel oder zu wenig Steuern gezahlt hast. (Stichwort Steuernachzahlung bzw. Steuererstattung)

Abfindung: ELStAM Haupt oder Nebenarbeitgeber?

Hallo, zum 30.03.2016 hat mir mein damaliger Arbeitgeber angekündigt mich zum 31.03.2017 zu entlassen und hierbei bestätigt eine Abfindung zu zahlen. Eine Abfindungsformel wurde genannt. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits für einen neuen Job unterschrieben und bin seit dem 01.07. bei einem anderen Unternehmen tätig. Nun hat mein ehemaliger Arbeitgeber mich kontaktiert das er mir obwohl kein rechtlicher Anspruch bestehen würde doch die Abfindung zahlen würde. Zur Durchführung der Zahlung soll ich nun angeben ob er bei ELSTaM meine Steuermerkmale als Haupt (St.Kl. 1-5) oder Nebenarbeitgeber (St.Kl. 6) abrufen soll. Was müsste ich da nun angeben? Welche Auswirkungen hätten die beiden Varianten? Muss ich meinen jetzigen Arbeitgeber informieren?

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.

...zur Frage

Wieviele Steuern zahle ich als student bei einer Abfindung?

Ich bin Student und arbeite auf Steuerklasse 1 als TZ Kraft und verdiene ca. 850€ monatlich, zahle also keine Steuern. Jetzt werde ich vermutlich die Firma verlassen und bekomme eine ziemlich hohe Abfindung von ca. 18600€, ich würde aber gerne wissen, wieviele Abzüge ich darauf habe, bevor ich mich für diese entscheide. Nur wie berechne ich das? Ich habe mich schon doof und dämlich gesucht im Netz habe aber nichts für mich verständliches finden könnnen. Mein Arbeitgeber sagte nur, bei dem geringen Durchittsgehalt wären die Abzüge nicht hoch, auf diese Aussage möchte ich mich aber nicht verlassen.

Danke für eure Hilfe

Mona

...zur Frage

Abfindung bei Selbständigkeit

Mein Mann hat im gegenseitigen Einvernehmen gekündigt, und bekommt noch ein halbes Jahre seinen Lohn. Nach der Zeit bekommt er auch seine Abfindung. Er möchte sich nun selbstständig machen, aber wir haben Angst, dass die Abfindung dann dazu gerechnet wird. Wird ja dann einiges an Steuern.

...zur Frage

Wenn ich nur 4-6 Monate pro Jahr arbeite, bekomme ich dann die Steuer zurück?

Wurde nach 10 Jahren entlassen. Beim Arbeitsgericht kam raus, dass eine Abfindung von 40.000€ plus drei Monate Gehalt weiter bezahlt wird und ich somit freigestellt bin zzgl. Bewerbungscouching. Mein Jahresgehalt lag bei 66.000€. Aktuell läuft auch noch meine Scheidung die bis zum Juli durch sein müsste.

Vom 06.12.2015 - 29.04.2016 war ich wegen zwei Operationen krank geschrieben und bin nun bis ca 31.August noch angestellt.

Da die Abfindung ja versteuert wird und ich arbeitslos werde, die Widerspruchsfrist bei Gericht noch offen ist, bin ich am überlegen, ob es sich überhaupt noch rentiert dieses Jahr arbeiten zu gehen, da ich eh so viele steuern zahlen muss. Interessant wäre in diesem Zusammenhang, wenn die Regelung zieht, beschäftigt unter 6 Monaten Steuern zurück und Arbeitslosengeld wird z.B. nicht angerechnet.

Wer kann mir kurzfristig Tipps geben?

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Wie viel Steuern muss ich bei Abfindung bezahlen?

Hallo

Bin seit letztes Jahr krank und bekomme Krankengeld. Mein Anwalt hat jetzt eine Abfindung ausgehandelt. Wie viel muss ich von dem Versteuern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?