abfindung wie hoch

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Recht auf Abfindung kann es in wenigen Fällen bei Entlassung geben (siehe www.abfindunginfo.de/anspruch-auf-abfindung.html). Eine Arbeitszeitverkürzung ist jedoch gem. Teilzeit- und Befristungsgesetz möglich - das ist aber was ganz anderes.

Wenn Du aufgrund eines Arbeitsunfalls nicht mehr voll arbeiten kannst, wäre vielleicht wegen verminderter Erwerbsfähigkeit eine Rente möglich. Die wird aber über die Berufsgenossenschaft beantragt.

Du hast kein Recht auf eine Abfindung. In diesem Fall schon gar nicht, denn du möchtest ja eine Änderung deiner Arbeitszeiten. Wenn eine Firma dir einen Aufhebungsvertrag anbieten würde (was ja hier nicht der Fall ist), sind 0,5 Monatsgehälter pro vollendetem Beschäftigungsjahr üblich. Ab 6 Monate wird aufgerundet. Also in deinem Fall wären es 8 oder 9 Jahre. Also 8x0,5xMonatsgehalt oder 9x0,5xMonatsgehalt.

Was möchtest Du wissen?