Abends draußen bei Dunkelheit &Schnee mit Spiegelreflex fotografieren?!

2 Antworten

Auf alle Fälle brauchst du für gute Bilder ein Stativ. Je höher du die Iso einstellst, desto heller werden die Bilder und die Verwacklungsgefahr sinkt, allerdings nimmt das rauschen zu. Modus Schnee kannst du einstellen wenn du den hast, sonst wird deine Freundin auf jeden Fall zu dunkel. Ich war gestern draußen und habe mit Stativ tolle Bilder gemacht.

Je höher die ISO-Zahl, desto "empfindlicher" ist der "Film" (Sensor). Allerdings erhöht sich auch das Rauschen.

Beim Rest kommt es darauf an, was du machen willst. Als Modus zum Gestalten ist eigentlich nur der voll manuelle Modus tauglich.

Schwierig wird es mit dem Licht. Für "normale" Fotografie reicht das Licht schon jetzt nicht mehr. Der eingebaute Blitz ist vollkommen zu vergessen, der taugt nur zum knipsen.

Wenn du ein Stativ hast, könnte ihr Langzeitbelichtungen machen. Dann bewegt sich deine Freundin vor der Kamera, und du strahlst sie hin und wieder mit einer Taschenlampe an (nicht dauernd). Das gibt schöne "Geisterbilder".

Was möchtest Du wissen?