abends ausgehen, zu oft, gut für Baby?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Ich finde das jetzt kein Drama. Einmal in der Woche zu den Großeltern hat noch keinem Kind geschadet.

Und ich liebe meine beiden Kinder wirklich - aber ich genieße auch immer die Zeit, wenn sie bei den Großeltern sind und ich auch mal Dinge machen kann, ohne permanent Rücksicht nehmen oder meine Kinder mal wieder "einfangen" zu müssen. Natürlich schränkt ein Kind die eigene Freiheit ein - aber doch nicht komplett und ausschließlich. Die Eltern haben auch noch ein Recht auf Leben - und das sollten sie auch nutzen, solange die Möglichkeit besteht!

Selbst in der stein zeit waren die mütter ab und zu aml von ihren kinder getrennt so lange das kind feste bezugs personhen hat geht das es braucht nur jemanden der es um sich kümmert und liebt ich finde ces bei den groß eltern abzugeben ist nur natürlich es sind beide vielleicht körperlich beitrachtigt und können von einader lernen wie man mit einander um geht den großeltern gibt es ein gefühl am leben ihrer nach kommen eine wichtigen part zu haben und das kind kann von einem großen erfahrungs schatz profitieren den die eltern noch nicht haben

Ist auf keinen Fall gut,das klingt so als würdest du von meiner Nichte reden.Disco,und Kind bei Oma und Opa das geht auf die Dauer nicht gut.Die großeltern erziehen das Kind nach ihren Vorstellungen und verwöhnen es gelegentlich.Es werden Dinge anerzogen mit denen die eigene Mutter später probleme haben wird.Ein junger Mensch hat eben eine andere Vorstellung von einer erziehung.Wen Kinder schon verständlicher sind fühlen sie sich auch abgeschoben.Gerade die zeit wo Kinder nachts aufwachen und nach Mutti und Papi verlangen stärkt die Bindung.Das Kind wird sich immer sicher fühlen bei seinen Eltern wen es mal ängstlich ist.Wie würdest den du empfinden wen das Kind nachts aufwacht und nach oma schreit.

ich bin eine junge alleinerziehende Mutter, ich bin 25 und habe mein Sohn mit 23 bekommen, ich würde auch gerne öfter weggehen, aber ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen, also mehr wie 1 mal im Monat ist nicht drin. Und es kann manchmal ganz schön einsam sein, man sitzt bei tollem Wetter abends in der Bude rum, weil der Kleine ja schläft, und man ist so oft so alleine, das ist schon ganz schön schwer, dessen ist man sich gar nicht bewußt wenn man keine Knder hat, ich liebe meinen Sohn sehr und würde Ihn nie weder her geben wollen, aber ich vermisse meine Freiheit doch schon sehr doll.

warum lädst du nicht einfach deine Freunde zu dir, und ihr könnt zuhause plaudern, spielen usw machen. das tue ich immer..

0
@lilith87

@princesslucy21: Wenn ich (was selten genug vorkam) mal ausgegangen bin, bin ich auch schon nach 1 Stunde unruhig geworden und habe ständig bei meiner Mutter angerufen, ob noch alles in Ordnung ist, wie viel er getrunken hat, usw. Ich musste es richtig lernen, auch mal wieder abzuschalten und "Spaß" zu haben. (Selbstverständlich hab ich auch mit meinen Kindern Spaß, aber eben anderer Art....) Wenn man sich ab und zu diese Freiheit nimmt (und das Kind gut betreut wird!) ist man mit Sicherheit keine schlechte Mutter!!!

@lilith87: Wenn ich hier zu uns Freund einladen würde, würde mein Kleiner kein Auge zu tun! Sein Zimmer liegt nur eine Flurbreite vom Wohnzimmer entfernt! Er braucht seine Ruhe und immer den gleichen Rythmus! Wenn der abends um 7 nicht in seinem Bett liegt, ist er nicht mehr zu gebrauchen! Schon von daher sind seit 4 Jahren sämtliche Geburtstage und andere feiern bei Familie und Freunden gestrichen - dann fangen die ja meist erst an!. Klar, das geht auch. Ich würde mich trotzdem freuen, auch mal wieder mit meinem Mann ins Kino zu können - das scheitert leider am geeigneten Babysitter!

0

ob es gut für das Baby ist , liegt denke ich an den Großeltern...grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, ich denke (und ich hätte mir damals nen Baby Sitter gewünscht) Babies gross ziehen sollte nicht heissen das Leben aufgeben und nur noch zu gucken ob e sHunger hat oder schreit, ausserdem , und das ist auch sehr wichtig: lernt das Baby soziale Kontakte...ist allerdings MEINE persönliche Meinung, denke da wird jeder ne andere haben... ps: ich hab 3 Kinder, kann also mitreden ;-)

DH!

Ich wäre froh, mal einmal im Monat mit meinem Mann alleine ausgehen zu können ...

0

ganz erlich jeden samstag könnte ich es auch nicht aber 1 mal im monat geh ich mit mein man auch mal auf die pisste und finde es nicht schlimm zumal man auch mal was zeit für sich brauch nur mal abschlaten aber jeden samstag neeee könnte ich zwar will ich aber nicht dan brauche ich mir auch kein kind oder kinder anschaffen wenn ich nur raus auf partys will

Hm... jedem das seine, oder? Wenn ich an Zeiten zurückdenke (naja, so alt bin ich noch nicht, aber man hatte ja mal Geschichte in der Schule), in denen es die Großfamilie gab und Mütter den ganzen Tag auf dem Feld waren und die Großmütter auf die Kleinkinder und Babys aufpassten, bis diese alt genug waren mitzuhelfen... sind alle groß geworden. Ich denke, dass es viele Möglichkeiten gibt, Kinder großzukriegen und jeder muss seinen eigenen, für ihn besten Weg finden. Es nützt ja nichts, wenn ich immer bei meinem Kind bin (und damit zu Hause) und dabei anfange durchzudrehen. Oder mir macht es halt nichts aus, zu Hause zu sein und mich um Kind und Familie zu kümmern. Jeder Mensch ist anders. Alles Gute!

ich denke (hab noch kein baby) dass man einen tag in der woche für sich brauch-schon allein wegen der partnerschaft. aber im großen und ganzen stell ich mir das doch eher so vor, dass ich mein kleines immer um mich haben will ;) ich find 1 mal in der woche nicht zu viel ...

Muß ja nicht jeden Samstag sein. Aber ab und zu sollte man schon auch was für sich selbst tun. Dem Baby schadet es nicht, wenn es mal bei Oma und Opa untergebracht wird. Es gewöhnt sich dran und sieht sie als neue Bezugspersonen an. Kann hilfreich sein, falls die Mutter mal für ein paar Tage weg muß (Krankenhaus, beruflich etc...)

Eigentlich beneide ich diese jungen Leute, weil sie offensichtlich Eltern haben, die sie unterstützen und denen sie ihr Kleines anvertrauen können. Ich hatte so verständnisvolle und fähige Eltern leider nicht und mußte einsam mit den Kindern dahinwurschteln. Ich finde, alle Eltern brauchen Unterstützung, damit sie nicht mit Kindern und Alltagstrott vereinsamen und verzweifeln. Viele Mütter sind ja total isoliert wegen ihrer Kinder!

man soll, nur weil man mutter oder vater geworden ist, nicht auf sein eigenes leben verzichten- ist aber ansichtssache, wenn du nicht bereit bist, dein kind abzugeben ist das auch gut. wenn aber jemand glaubt, jede woche das kind abzugen soll es auch so sein- was machen den eltern, die arbeiten gehen müssen, die geben auch die kinder ab - oder? man soll keinen für sein verhalten beschuldigen- solange das kind nicht misshandelt oder vernachlässigt wird, ist es doch in ordnung

DH! Hier sehen etwas zu viele Ihre Lebenseinstellung als die allein selig machende an.

0
@Drachentoeter

das stimmt nicht. man hat auch ein leben und zwar auch mit dem kind. aber halt anderes..

0
@lilith87

Hier wird doch so getan als wären die Eltern Rabeneltern nur weil sie ein mal die Woche alleine Unterwegs sind. Die haben eine andere Einstellung die man meiner Meinung nach akzeptieren kann genauso wie die, das man lieber für sein Kind die ganze Zeit das ist.

0

Also einmal pro Woche find ich noch im Rahmen. Das geht noch. Ich kenne jemanden die hat ihr Kind alle 3 Tage für 1-2 Tage zu jemanden gegeben. Und jedesmal hat ein anderer aufgepasst auf das Kind nur damit sie Party feiern konnte etc. DASS find ich furchtbar.

da denkt wohl jeder anders. wir sind das ganze 1. lebensjahr unserer tochter nicht weggegangen, denn wir waren einfach total geschafft und haben uns gefreut, wenn wir mal etwas schlaf hatten. es kommen doch noch so viele jahre, in denen man weggehen kann, die babyzeit kommt nie wieder, von daher kann ich das verhalten dieser eltern nicht nachvollziehen. aber jeder wie er mag...

Ich kann ehrlich gesagt generell Leute nicht verstehen, die ein Kind bekommen und dann nicht bereit sind, ihr Leben auch nach dem Baby auszurichten. Natürlich spricht nichts dagegen, ab und zu auch mal was mit dem Partner und/oder Freunden alleine zu unternehmen, aber ständig? Wozu habe ich mich dann für ein Kind entschieden? Ich bin da eher der "Schwarz-oder-weiß"-Typ. Entweder Kind, dann aber auch mit allen Pflichten und Konsequenzen, oder eben kein Kind und weiterleben wie vorher.

genau das ist das Problem, dass Eltern ihr Leben nur nach dem Nachwuchs ausrichten. Irgendwann tanzen sie Ihnen auf der Nase rum, oder fühlen sich nutzlos, weil sie alles in den Ar.... geschoben bekommen.

0

Ich halte von dieser Einstellung nichts. Zumal diese Person dann wohl auch am Tag danach nicht fit genug sein wird, um sich ausreichend um das Kind zu kümmern. Und zu jung- manche ändern sich nie, und wer es mit fast 30 noch nicht geschnallt hat, der wird das wohl auch in Zukunft nicht tun

Ich würde mein Kind nicht so oft abgeben wollen. Man sollte erst sein Leben leben und sich dann Kinder anschaffen wenn man dafür bereit ist.

Ich sehe nichts verwerfliches an dem Verhalten der Eltern.Eltern übertreiben es meiner Meinung auch nicht wenn sie ein mal die Woche in die Disco oder zu Partys gehen.

schaden wird es dem kleinen bestimmt nicht wenn er einmal in der woche bei seinen großerltern verbringt. Unter der woche ist er ja bei seiner mutter. Auch sie und ihr mann haben ein bisschen spaß verdient.

ob sie eine gute Mutter ist, lässt sich doch nicht daran festmachen, ob die Mutter einmal / Woche weggeht, wenn das Kind sowieso schläft. Es gibt sicherlich genug Mütter, die jeden Tag zwar räumlich zu Hause sind, aber ihren Ar... nicht vom PC oder TV hochbekommen. Und, wer ist nun die bessere Mutter??

Da hast du völlig recht!!! DH!

0

Nur weil man ein Kind hat, hört das leben nicht auf. Man braucht auch mal ablenkung. Disco usw. gehören zum leben dazu und die Großeltern freuen sich bestimmt auch, das Kind mal zu haben.

Mich persönlich nervt es auch. Man geht zu jemanden hin und will sich unterhalten oder ein Film anschauen. Das Baby schreibt und Mutter geht weg, das Baby kommt ins Wohnzimmer und alles dreht sich nur um das Kind.

Aber jede Woche??

0
@FridaGT

4 mal im Monat etwas für die Beziehung zu tun und sich Zeit für einander nehmen ist viel ?

Mal essen gehen, mal ins Kino oder zusammen etwas Spaß haben in der Disco. Bei der Einstellung wundert mich die Scheidungsrate nicht

0
@tomtom83

wenn man das stillt, klappt sowieso gar nichts. nur flaschenbabys ermöglichen sowas..

0
@lilith87

Ja, ein Hoch auf das Milchpulver! Eine der wirklich guten Erfindungen der Neuzeit!

0
@ErsterSchnee

meinst du das ernst? oder ist das nur ne Ironie? Ich stille mein Sohn immer noch und ich finde das richtig. So ist die Natur..

0
@lilith87

Ich hätte sie ja verhungern lassen können, da ich nicht genügend Milch hatte (auch so ist die Natur!). mitderHandvordenKopfklatsch Wäre das besser gewesen? Denk doch bitte mal nach, bevor Du urteilst.

0
@ErsterSchnee

nein, dann hast du dich nicht ausreichend informieren lassen. es gibt niemals ungenügend milch. einfach stündlich anlegen, und dann ist die milch wieder mehr. dein kleine hatte bestimmt ne wachstumsschub gehabt oder so ähnliches.

0
@lilith87

Schon klar. Kinderarzt, Hebamme und Stillberaterin konnten nicht weiterhelfen - aber Du weißt ja, wie es in meinem Körper aussieht. Ich hoffe, daß Du Dein Kind wenigstens zu etwas mehr Toleranz und Offenheit erziehst und es nicht so engstirnig, intolerant und besserwisserisch wird wie Du. Und damit ist die Diskussion für mich beendet - Dummheit macht mich echt aggressiv!

0
@ErsterSchnee

weisst du, war nicht bös gemeint. sondern ich höre es immer soviele aussagen wie deins. In Wirklichkeit können nur 5% Frauen nicht stillen. Dass du auch zu denen gehörst, ok.

0
@lilith87

@lilith87: Ich habe meine Kinder auch gestillt. Aber wenn wirklich mal was war, dann hab ich vorher abgepumpt und meine Mutter hat dann die Flasche gegeben! Ich bin gerne und mit Haut und Haaren Mutter! Aber sicher niemals der Sklave meiner Kinder! Das Wohl der Kinder steht natürlich IMMER an erster Stelle! Aber auch, wenn man öfter ausgeht als ich müssen die Kinder davon nicht zwangsläufig seelischen Schaden nehmen! Wenn eine Mutter an 7 Tagen rund um die Uhr für ihr Kind da sein MUSS und damit überfordert ist, sehe ich da schon eine größere Gefahr!!!

0

Was möchtest Du wissen?