Abendrealschule - habe keine Ausbildung - Familie will das ich Zeitarbeit mache!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Abendrealschule fängt ja nicht sofort an. Meistens geht das ja im September los.Da hast Du noch Zeit zum Geld verdienen. Die Schulden kann man sicherlich auch langsam abzahlen wenn man eine Ausbildung macht. Da die Schule ja nicht den ganzen Tag über ist kannst du ja auch noch nebenbei arbeiten und etwas dazuverdienen. Die 250 EUR Miete für die Ma bekommt man auch einfach über Minijobs zusammen. Und wenns nur am Wochenende Zeitungsaustragen ist.Die Vergleiche wegen der Insolvenz kann man auch später immer noch schließen wenn man den Gläubigern Bescheid gibt, daß man jetzt eine Ausbildung beginnt. Oder Du sparst die nächsten Monate und zahlst das auf einmal ab. So viel ist es ja nicht und wenn Du Gas gibst müßtest Du das zusammen bekommen. Wenn Du jetzt noch bis September Zeit hast versuche doch einen etwas lukrativeren Job zu bekommen wie die Zeitarbeit. Vielleicht in der Gastronomie oder im Service, da verdient man mit Trinkgeld oft schon deutlich mehr.Zudem gibts da oftmals Jobs wo man ein Zimmer gestellt bekommt - z. B. in der Feriengastronomie. Dann würde ich mich erkundigen wie es mit Bafög aussieht ab September oder ob es noch irgendwelche Stiftungen gibt, die da Dir unter die Arme greifen könnten. Kirchliche Beratungsstellen sind da oftmals gut informiert oder haben auch Wohnheime / Lehrlingswohnheime wo man unterkommen kann wenn man jung ist und zu Hause alles schief läuft. Vielleicht gibts auch alternative Möglichkeiten um die mittlere Reife zu erwerben wie z.B. der Umweg über eine Schule welche unter die Bafög Förderung fällt - da findet man Infos auf den Seiten der Kultusministerien und Schulberatungen... z. B. Schule für Hauswirtschaft und Pflege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine schliesst doch das andere nicht aus. Und was heisst, Du zahlt 250 Euro für ein "kleines" Zimmer und essen? Wer wäscht für Dich, zahlt die Stromrechnung, Wasser, Heizung usw. Egal ob Deine Mutter verschuldet ist oder nicht, dass Du für Dich und Deinen Lebensunterhalt aufkommst, ist nicht mehr wie Recht und mit 250 Euro bist Du ausgesprochen gut bedient. So, was die Abendrealschule anbelangt: Wieso kannst Du das nicht? Die Tatsache, dass Du in einer Zeitarbeitsfirma arbeitest, schliesst doch die Abendrealschule nicht aus, ebensowenig wie später das Abitur zu machen und/oder noch eine gescheite Ausbildung zu beginnen. Du hast Dir die Suppe eingebrockt, jetzt musst Du sie auch auslöffeln. So ist das mit den Erwachsen-sein. Es wird einem im Leben nichts geschenkt. Setz Dich auf die Hinterbeine, absolviere die Abendschule und später eine Ausbildung, dann wird es Dir besser gehen. Und übrigens: "Abendschule" heisst es deshalb, weil man am Tage arbeitet und dann am Abend dort lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Mutter sieht, dass von Dir was kommt, egal, ob Schule oder Arbeit, so wird sie Dich sicher nicht rausschmeißen. Ich würde Dir zur Schule raten, damit Du eine anständige Ausbildung machen kannst. 250€ Euro fürs Wohnen, Essen, Trinken, Strom, Schlafen sind da wirklich nicht zu viel. Wäscht sie auch noch für Dich und bügelt oder machst Du das selbst? Wer sorgt für die Ordnung in der Wohnung? Beteiligst Du Dich daran? Da sind etliche Kosten, die Du sparst bei Hotel Mama. Das merkst Du aber erst, wenn Du selbst eine eigene Wohnung hast und was da alles für Kosten auf Dich zukommen. Sieh also zu, dass Du Dein Leben im Griff bekommst und mache die Schule/Ausbildung. Dann wird sich die Meinung Deiner Mutter auch wieder ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach auf jeden Fall eine Ausbildung !!!!! Gehe zum Arbeitsamt, Sozialamt oder so und informiere Dich ! Denn für Leute wie Dich sollte es Unterstützung geben, wenn Du wirklich bereit bist einige Jahre zu warten um dann beruflich durchzustarten. Eine höhe Schulbildung anzustreben ist eine tolle Idee, mach das...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerAndy 24.05.2010, 20:53

Als Schüler kann ich dann auch nicht noch mehr bezahlen, ich will unbedingt! Ich hab den Fehler eingesehen, und ich hab gemerkt das ich mich auf den Hintern setzen muss, und das werde ich auch!

0
carmen4046 24.05.2010, 20:55
@DerAndy

Noch gibt es ein soziales Netz in Deutschland. Frage mal im Sozialamt (oder heißt dass jetzt anders ?) nach. Es gibt bestimmt Möglichkeiten. Du bist noch so jung, die Chance etwas zu ändern ist bestimmt da. gehe doch mal ins Rathaus und frage an der Information an wen Du dich wenden kannst.

0

Falls du bedenken hast wegen des Geldes und deiner Muter, sag ihr einfach, dass du nach einer Ausbildung langfristig gesehen auf jeden FAll mehr Geld haben wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerAndy 24.05.2010, 20:56

Habe ich, dennoch interessiert sie es nicht. Sie meinten das 1000€ auch reichen, aber sorry, ich hab noch Ziele und alles, und mit 1000€ das ganze Leben lang?

0

Such Dir ne kleine Bude (bei Deiner Mom musst Du raus), mach mit Bafög & Co. deinen Abschluss, anschl. eine Lehre oder Abi oder Studium, und fang dann an, Geld zu verdienen. Irgendwann bist Du Leuten, die meiner Meinung sind, dankbar. Versprochen!!! Ein Leben lang miese Jobs bringen Dich auf die schiefe Bahn. Du musst nur durchhalten. Bei Problemen frag´ mich, viell. kann ich (können wir) Dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerAndy 24.05.2010, 20:58

Hi,

das hab ich schon versucht -> keine Chance! Bei der U25-Regel heißt es, das Leute schwerwiegende soziale Gründe brauchen um auszuziehen. Mir wurde vom Bruder usw die Türe eingetreten und alles, trotzdem hat das Sozialamt eine Wohnung abgelehnt. Hab keine Chance auszuziehen

0

Was möchtest Du wissen?