Abendgymnasium und Minijob - beste Finanzierungshilfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo LeniMarit, Bafög kommt bei einer Vollzeit-Ausbildung in Frage, daher rate ich DIr: kläre mit dem Bafög-Amt ab, ob Deine gewählte Ausbildungsart förderungswürdig ist. Deine Familie könnte Dir doch zumindest das Kindergeld weitergeben, wenn sie schon nicht mehr zu Deiner Förderung beitragen können, wobei - wenn Du noch keine Ausbildung fertig hast- wären Deine Eltern Dir ganz normal zum Unterhalt verpflichtet. Wohngeld kannst DU versuchen, wenn Du allerdings dem Grund nach Bafög bekommen könntest, wird die Wohngeldstelle ablehnen, da sie keine Schüler und Studenten fördern, hier käme dann der besondere Mietzuschuß vom Jobcenter nach § 27 Abs. 3 SGB II in Frage, den Antrag hierfür kannst DU beim Jobcenter stellen. Solltest Du kein Bafög bekommen, kannst Du einen Antrag auf Alg II stellen, allerdings wird der Arbeitsvermittler von Dir mehr fordern als einen 400-Euro-Job aufzunehmen, da Du ja tagsüber frei hast. Außerdem wird die beim Jobcenter auch die Unterhaltspflicht Deiner Eltern geprüft, und wenn DU noch unter 25 J ist, wird von Dir grds. erwartet, daß Du Daheim wohnst, nur in Ausnahmefällen übernimmt das Jobcenter dann die Mietkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?