Abendbrot für 2 jährigen, nur was?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In dem Alter findet ein großer Umbau im Nervensystem statt der sich eben gerne nachts abspielt und dann nach mehr Energiezufuhr verlangt. Da kann durchaus der Hunger her kommen. 

Eine andere Frage ist ob er ausgeruht ist wenn Ihr die übliche Zeit habt. 

Oder es kann Sinn machen ihm gleich nach der Kita eine Kleinigkeit anzubieten - ein Müsli zum Beispiel, vielleicht mit etwas Obst drin - und dann noch das Abendbrot. Müsli hast Du selbst schnell gemacht indem Du Flocken eine halbe Stunde in Milch einweichst, einen Esslöffel vorgekochte weiche Getreidekörner dazu gibst, vielleicht ein bisschen Nüsse. Zucker braucht er nur wenn er verlangt. 

Sicherlich ist er auch alt genug um in die Vorbereitung des Abendbrotes einbezogen zu werden. Auf diese Weise kann sich sein Verdauungsapparat auf die kommende Mahlzeit vorbereiten. 

Dann ist die Frage wie das Abendbrot bei Euch abläuft. Vielleicht ist Papa gerade erst gekommen und Minidötz ist viel zu sehr damit beschäftigt Papa anzuhimmeln als essen zu können? Mal als Bespiel. 

Ich kenne manche esssüchtige Menschen die als kleine Kinder nachts Hunger hatten oder sonst außerhalb sogenannter üblicher Zeit, dann hungrig bleiben mussten und daraus dann eben ihre Erkrankung entwickelten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mag jetzt vielleicht etwas altbacken klingen, aber du solltest ihm nicht zu viel Auswahlmöglichkeit bieten, denn so etwas überfordert kleine Kinder dann noch mehr. Und ganz schlecht wäre eine zeitliche Alternative, etwa dass er später essen darf, als die Anderen. Kinder haben solche Phasen, aber das gibt sich irgendwann. Und glaub mir: Verhungern wird er nicht, selbst wenn er abends mal gar nichts isst. Wenn er merkt, dass er später nicht bekommt, wird er sich schon umstellen. Bei uns gab es früher Brot und natürlich verschiedene Beläge. Hat immer geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Kinder abgelenkt sind oder toben etc., haben sie gar keinen Hunger. Setzen sie sich dann mit an den Tisch, mögen sie noch gar nichts essen.

Bereite das Abendessen doch mit ihm zusammen zu und eine Stunde später und mach nicht soviel Gewese darum.

Essen und alles darum ist für kleine Kinder ein prima Schauplatz für Machtkämpfe. Je weniger man es beachtet, desto besser klappt es meistens.

Naja, und mit zwei Jahren kann man kein logisches Denken erwarten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei mir gab es damals das geliche tehater. zur einschulung war vom untergeiwcht, das in den ersten jahren von der kinderärztin immer erzählt wurde, nichts mehr zu sehen.

als mein neffe (2 einhalb) bei oma und opa war, gab es eine feste essenzeit abends und er deckte dann den tisch mit. ers tden teller für opa und die gabel und dann halt butter, brettchen, die wurst und käse.

er selsbt aß meist ein wiener würstchen und brötchen. je nachdem auch einen jogurt oder apfel, die holte er und legte sie hin. nach ein paar tagen wollte er auch eine scheibe brot, die brotmaschine war interessant oder salami.

da de ropa abe rncith immer pünktlich um 17 uhr kam, verschob sich die essenzeit und so saß er manchmal nur kurz dabei und dann ging er wieder ins wohnzimmer spielen.

dann nahmen wir halt brötchen und apfel oder was es war mit ins wohnzimmer und er aß es dann zwischendurch bis er um 8 ins bett ging.

wenn der hunger übergangen wird oder das essen zu früh für deinen jungen stattfindet, kann man nicht verlangen, das er in seinen alter dann auch isst, wenn ihr isst.

wir erwachsenen passen uns da an. kinder machen das nicht und sollten es in dem alter nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest ihm nicht zu viel anbieten. Mach was fertig und gut ist es. Biete ihn auch Gemüse an.

Vlt. hat er so zeitig auch einfach noch keinen Hunger. Evt. könnt Ihr das erst das Sandmännchen anschauen (18.50 bei MDR), essen, dann bettfertig machen und ins Bett bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarissaLuis
16.02.2016, 14:01

Ja das mach ich mal dsnke

0

Hast du mal versucht, das Abendessen auf 19:00 Uhr zu schieben? Vielleicht hat er dann mehr Hunger? Ich war auch ein schlechter Esser, ich wüprde ihn allerdings eben auch wirklich nicht zwingen. Aber nachts was zu essen geben, kann ja auch nicht sinn der Sache sein. Deswegen würde ich es wohl wenn es zeitlich passt, nach hinten schieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch mal was flüssigeres. Vielleicht ist er einfach zu müde zum kauen.

Wenn Du einen Smoothie machst kannst du ein paar Haferflocken mit pürieren. Den Smoothie muss er nur trinken.

Oder einen Joghurtshake. (auch mit Haferflocken für die Sättigung)

Oder eine Suppe da muss man auch nicht kauen.

Viel Glück und gute Nerven

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kannst du nicht?

Meine Mutter hat mir nachts monatelang eine Banane gefüttert. (Und hält es mir heute noch vor) *gg*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarissaLuis
16.02.2016, 13:58

Ja Banane haben wir auch nachts oft gegeben aber es ist auch ziemlich belastend auf Dauer. Du isst ja auch Sicher Abendbrot um nachts nicht aufstehen zu müssen weil dein Magen knurrt

0

Das ist doch nur eine gesellschaftlich aufgezwungene Norm...wenn man essen "muss" obwohl man keinen Hunger hat, wird einem nur schlecht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarissaLuis
16.02.2016, 13:58

Hast du Kinder? 

0

Was möchtest Du wissen?