Wie kann ich mit diesem Problem abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn es im Kopf nicht klick macht, dann kann ,man auch nicht abnehmen, schon gar nicht mit deiner Essensweise.

Wie groß und schwer bist du denn?

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Wichtig ist es im Wachstum seinem Körper alle Nährstoffe zu bieten die er braucht und sich sportlich zu bewegen. . Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette.

Es ist ratsam langfristig abzunehmen, also langsam, anstatt zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt. Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und du kannst gesundheitliche Schäden, bis hin zu Essstörungen davon tragen.

Übergewicht ist nicht immer schlimm, so lange man gesund und fit ist und sich wohl fühlt. Besonders im Wachstum, gleicht es der Körper aus, wenn es nicht zu viel Übergewicht ist.

Oft muss man gar nicht abnehmen, sondern hat einfach eine verkehrte Wahrnehmung von seinem eigenen Körper. Auch nimmt man nicht unbedingt an den Problemzonen ab. Man kann nicht gezielt abnehmen, denn der Körper sucht sich aus, wo er zuerst abnimmt und die Problemzonen müssen da oft warten.

Am besten du bleibst so wie du bist, achtest auf deine Ernährung und etwas Bewegung, dann regelt es dein Wachstum von ganz alleine..

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinem eigenen Kommentar in einer anderen Frage nach bist du 1,70 m groß und wiegst zwischen 60 und 65 kg. Das ist Normalgewicht und du brauchst gar nicht abzunehmen. 

Trotzdem solltest du natürlich auf eine vernünftige, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse, wenig Zucker und wenig Fett achten und auch darauf, dass du dich regelmäßig und ausreichend bewegst. Deine jetzige Ernährung ist auf jeden Fall ungesund und fördert das Entstehen von Krankheiten im späteren Lebensalter.

An deinem Stoffwechsel kannst du nichts ändern, aber regelmäßige Bewegung hilft durchaus, die Verdauung auf Trab zu bringen.

Zu zuckerhaltigen Lebensmitteln zählen übrigens auch Cola, Limo und Eistee. Solche Getränke solltest du besser durch ungesüßten Tee und Mineralwasser ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer viel Chips, Frikadellen und Würstchen isst, wird wohl kaum abnehmen können. Bevor ich jetzt hier Ernährungsempfehlungen gebe, erstmal eine Frage: Wie groß bist Du und was wiegst Du? (Hier gab es schon genug Fälle, wo Jugendliche unbedingt anehmen wollten und es hatte sich herausgestellt, dass sie das wirklich nicht nötig haben). lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoelRoot
20.11.2015, 09:25

Gewicht weiß ich nicht ganz bin ungefährt 1,69 groß und Wiege 65kg wenn ich jetzt nicht zu genommen habe soger mehr 

0

Du musst versuchen, andere Sachen zu finden, die ähnlich gut schmecken, aber weniger Kalorien enthalten.

Chips -> Knusprig -> versuche z.B. Reiswaffeln, cracker, knäckebrot mit salz

Frikadellen -> so weit OK, besonders wenn du mageres Hackfleisch nimmst.

Ketchup -> enthält viel Zucker - Tomatenmark statt dessen? Senf?

Brot -> versuche statt frikadellen mit Brot lieber Frikadellen mit grossem Salatteller... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Joel Root,

du solltest etwas über deinen Stoffwechsel lernen. Schaue dir das Buch "Schlank im Schlaf an"! Kurzversion:

1. BMI bestimmen 

2. passend zum BMI die Menge an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß auf die Mahlzeiten verteilen. Morgens kein Eiweiß und abends keine Kohlenhydrate.

3. Morgens KEIN Einweiß! NULL NIX!! Nur Kohlenhydrate, wenig Fett max. 20g pro Mahlzeit. Auch keine Milch im Kaffee. Aber die errechnete Menge Kohlenhydrate sollte es sein., also kein Ein-Toast-Frühstück, eher vier bis sechs (4-6). Bei mir waren es zu Beginn 10 Scheiben Toast.

4. mindestens 5 Stunden NICHTS essen, auch keine zuckerfreien Kaugummis, nur Wasser oder ungesüßten Tee oder schwarzen Kaffee trinken und davon 2-3 Liter.

5. Mittags kannst du alles essen, bis zur Grenze deiner Kohlenhydrate und Einweißmenge und max 20g Fett.

6. mindestens 5 Stunden NICHTS essen auch keine zuckerfreien Kaugummis, nur Wasser oder ungesüßten Tee oder schwarzen Kaffee trinken und davon 2-3 Liter.

7. Abends gibt es dann nur Eiweiß, KEINE Kohlenhydrate. Steak oder Fisch ca. 300g bis 400g. Aber Vorsicht KEINE Soße, keine Kräuterbutter, keine Kartoffeln, kein Brot. (Das hat alles Kohlenhydrate). Kein Alkohol, der hat leider auch Kohlenhydrate.

Die ersten 3-4 Tage passiert scheinbar nichts und dann geht das Gewicht runter. Pro Woche kannst du ca. 1,5 kg verlieren.

Das gute an diesem Programm: 1. Man hat keinen Hunger; 2. falls es mal einen Tag nicht klappt ist das keine Katastrophe. Es dauert nur länger. Mehr als einen Tag in zwei Wochen sollte es jedoch nicht "nicht klappen".

Gruß und viel Erfolg

Habakuk63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoelRoot
20.11.2015, 09:30

Danke aber genau das ist mein Problem das ich mich mit diesen 20g Fett usw nicht aus kenne, 

0

Am besten du kauft solche Sachen erst garnicht ein

Was nicht zuhause ist kann man nicht essen :-)

Geh nicht mit hunrigen Magen einkaufen

Je öfter du zu solchen Lebensmittel nein sagst desto leichter wird es

Besorg dir ein Kalorin App, darin kannst du eine Nahrung eintragen und du siehst wie viel Kalorin das hat

Mir hilft das wenn ich sehe wie viel Kalorin das sind überlege ich es mir 3x  und so kann ich dann leichter nein sagen :-)

Iss auf keinen Fall am Abend sowas, lieber zu Mittag und am Abend eher Kohlenhydrat arm bis keine

Ganz verzichten würde ich auf dieses Essen nicht, den hin und wieder darf man schon Sündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist eine Sucht und sie geht von alleine weg, wenn man nichts mehr zu sich nimmt, wonach man süchtig ist. Nein eine Stoffwechselerkrankung kannst du nicht antrainieren. Grundsätzlich gilt: Iss weniger Kalorien, als du beim Sport verbrennst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du abnehmen willst dann brauchst du eigentlich nur Google und etwas Selbstdisziplin. Es ist egal ob du nun viele Proteine oder viele Kohlenhydrate isst. Jede Diät hat nur ein Ziel und das ist der Kaloriendefizit, also das du deinen Körper weniger Kalorien zufügst wie er benötigt das sollten etwa 200-400 Kalorien sein.

Beispiel: wenn dein Kalorien bedarf 1500 ist dann nimmst du jetzt 1200 Kalorien zu dir und du nimmst ab

Bei den Lebensmitteln ist es eigentlich egal was du isst. Man isst nur gesunde Lebensmittel weil diese weniger Kalorien haben auch da habe ich ein Beispiel für dich.

100g Hackfleisch halb und halb also das normale haben 235 Kalorien wobei 100g Pures Rinder hack nur 124 Kalorien hat, du könntest also die doppelte menge davon essen, was dich mehr sättigt. So ist das bei fast jeden Lebensmittel. Deshalb schlagen auch die meisten hier die Ernährungsumstellung zu Vollkorn Produkte vor und raten dir zu mageres Fleisch (siehe Pummelweib)

Und es völlig egal wann du was isst, wenn es dir dabei hilft die Diät durchzuhalten wenn du abends nur Proteine isst dann mach es, Das gilt auch für die Bezahlbaren Diäten die 200-1000 Euro kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sucht ist es dann, wenn du dich selbst nicht davon abhalten kannst die Dinge zu essen.

Trinke viel Wasser. Cola und auch Säfte haben viele Kalorien. Und zur Not einfach Fdh machen - Friss die Hälfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dir wirklich Gedanken machen zu Deiner Ernährung. Du bist noch jung und kannst das noch wegstecken, aber über die Zeit solltest Du definitiv mehr auf Deiner Ernährung achten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dieser Ernährungsweise kannst du natürlich nicht abnehmen. Frikadellen, Würstchen, Ketchup und Chips musst du komplett von deinem Ernährungsplan streichen. Bitte deine Eltern, sowas einfach nicht mehr zu kaufen. Lass dich von deinem Kinderarzt zur Ernährungsberatung überweisen. Dort wird man mit dir einen Speiseplan entwickeln, der dich gesund abnehmen lässt. Dazu müssen deine Eltern aber mitmachen. Wenn die es zulassen, dass du nur solche Sachen in dich hineinstopfst, dann sollte eher mal deinen Eltern der Kopf gerade gerückt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gehst du am besten zu deine Hausarzt der gibt dir mit was du essen darfst und was nicht. 3 Mahltzeiten am Tag. Fett und Zucker Radikal reduzieren. Salat, Obst Joghurt für zwischendurch. Und natürlich Sport. Getränke Wasser oder Schorle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Internet gibt es viele gute Ernährungsseiten, wo du dir Tipps holen kannst. Du scheinst sehr viel Fast Food zu essen. Triff dich mal mit Freunden, um etwas selbst zu kochen. Meinetwegen auch zuerst eine Pizza ;) Oder hilf deinen Eltern beim kochen. Du wirst sehen, es macht Spaß und es ändert auch dein Essverhalten dahingehend, dass du nicht mehr so oft zu Fastfood greifst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich weiß, wie schwer es ist, solche Gewohnheiten zu ändern. Insofern würde ich dir empfehlen zunächst mal langsam anzufangen. Dein Problem ist vor allem die Kombination aus Zucker und Fett. Zucker nimmst du vor allem in Form von Kohlenhydraten zu dir (Brot, Chips, Ketchup), Fett hauptsächlich über die Würste, Frikadellen etc.

Die Kombination aus Fett und Zucker löst in deinem Gehirn tatsächlich suchtähnliche Symptome aus. Der Körper ist zwar für den Moment nach dem Essen beruhigt, schreit jedoch ganz schnell wieder nach mehr.

Ich würde dir folgendes empfehlen: Versuche im ersten Schritt mal die Kohlenhydrate am Abend wegzulassen, das heißt du kannst das Brot z.B. ersetzen durch einen Salat. Auf die Fikadellen und Würstchen musst du im ersten Schritt gar nicht verzichten. Den Ketchup und die Chips musst du jedoch auch weglassen. Wenn du keine Kohlenhydrate am Abend zu dir nimmst, wirst du auch wenig Appetit verspüren, da dein Insulinspiegel nicht mehr ständig in die Höhe schießt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?