Abbruchsblutung durch pille trotz Schwangerschaft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Antibabypille gilt bei korrekter Einnahme und Beachtung von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu einem der sichersten
Verhütungsmitteln überhaupt.

Tatsächlich sagt eine Hormonentzugsblutung bei Einnahme der Pille nichts über eine Schwangerschaft aus.

Jedoch bliebe in einer möglichen Schwangerschaft auch mit weiterer Pilleneinnahme der Großteil der Schleimhaut bestehen, weil sich das Ei
ja eingenistet hat.

Deshalb würde eine Blutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen. Selbst dies ist allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme.

Da aber eben keine Regel ohne Ausnahme bleibt und irgendjemand immer die Statistik ist, wird in Packungsbeilagen und Ratgeber-Plattformen diesbezüglich sehr vorsichtig formuliert.

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstests aus der Apotheke, Drogeriemarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert etwa 19 Tage nach dem letzten "ungeschützten" Geschlechtsverkehr ein sehr zuverlässiges Ergebnis.

Vielleicht ist die Pille für dich einfach nicht das richtige Verhütungsmittel.

Schau doch mal z.B. hier http://www.verhueten-gynefix.de/gynefix/verhuetungsvergleich, es gibt schließlich auch noch andere Methoden.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaffeesahne2016
22.04.2016, 17:47

Darf ich da noch einmal nachharken?

"Deshalb würde eine Blutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen. Selbst dies ist allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme"

Das bedeutet, dass eine einsetzende, normal verlaufende Abbruchblutung eher eine Ausnahme ist? (Und mir eher auf eine Nicht-Schwangerschaft hindeutet?)

Vielen Dank! 

0

Deine Angst ist absolut nicht mehr normal!!!!

Es ist UNMÖGLICH, dass du schwanger bist.

Zu 1., 2. und 3.: das ist von Frau zu Frau unterschiedlich! Und irgendwelche Häufigkeiten helfen dir auch nicht weiter.

Versuche mal deiner Angst auf den Grund zu gehen. Warum hast du diese?

Vielleicht solltest du dir sogar psychologische Hilfe suchen, wenn deine Angst nicht alleine weggeht.

Bei den ganzen negativen Tests und der Untersuchung beim Arzt: Du bist nicht schwanger!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaffeesahne2016
22.04.2016, 17:16

Vielen Dank für die Antwort! Es tut gut so viel Sicherheit in deinen Aussage zu sehen.

Meine Angst... naja es liegt zu einem großen Teil daran, dass ich mich meine Partnerwahl fast genauso sehr stört, wie die Tatsache dass ich mich auf so eine einmalige Sache eingelassen habe.

Dazu kommen diese ganzen Horrorgeschichten im Internet - ich hätte nie soviel lesen dürfen, aber ich kann die Informationen ja leider nicht einfach wieder löschen. Worauf kann man sich denn überhaupt verlassen? 

Wann zeigt ein Test sicher nicht mehr falsch-negativ? 

Sind 5 Wochen zu früh für einen Ultraschall? 

Hat die Blutung denn gar keine Aussagekraft mehr?

Unwissenheit ist ein Segen.. dann wäre mit der Blutung alles wieder gut gewesen und ich würde mir nichts weiter einbilden.

0
Kommentar von Mieze1231
22.04.2016, 19:51

Einem Test kann man spätestens 19 Tage nach dem "gefährlichen" Gv vertrauen.

In der 5. ssw kann man eine Fruchthöhle sehen. Allerdings kann man sich gar nicht sicher sein, in welcher ssw man ist, solange kein Embryo zu sehen ist.

Wieso befürchtest du überhaupt schwanger zu sein, wenn du die Pille nimmst?

Die Blutung hat tatsächlich keine Aussagekraft. Meist tritt sie zwar bei einer ss nicht mehr auf oder ist viel viel schwächer. Aber es gibt halt auch Fälle wo in den ersten Monaten die Blutung noch kommt. Noch häufiger tritt aber der Fall auf, dass die Blutung ausbleibt, aber keine ss vorliegt.

Wenn du mit deine Partnerwahl so unzufrieden bist, dass du solche Ängste entwickelst, solltest du vielleicht überlegen ob er der Richtige ist...

0

Was möchtest Du wissen?