Abbruch der Ausbildung Ja oder Nein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sieht toll aus, wenn jemand nach zwei Wochen das Handtuch wirft.

Dass ein Teil der Ausbildung auswärts stattfindet ist doch ein absolutes Plus.

Du bekommst diesen Aufenthalt schließlich bezahlt.

 Außerdem war das doch wohl von vorne herein Vertragsbestandteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist so dramatisch daran einen teil der Ausbildung auswärts zu absolvieren ? Es schadet nichts den Horizont mal zu erweitern und woanders rein zu schnuppern für eine gewisse Zeit ... deine Firma wird doch sicher dafür sorgen das du fort eine Unterkunft hast und die Fahrkosten tragen ... Ich glaube kaum das du vorher absolut nichts davon wusstest , sowas wird normalerweise vorher bekannt gegeben wie die Ausbildung in etwa ablaufen wird

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir absolut sicher bist, dass es nichts für dich ist und du noch bei deinen Eltern oder wem anders lebt, der zeitweise bezahlen kann, dann kündigen, jobben und währenddessen versuchen ne neue Ausbildung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft findest du noch viele offene Ausbildungsstellen, entweder du erkundigst bei den Betrieben, in Stellenanzeigen oder bei der Arbeitsagentur. ;-)

Woran merkst du denn, dass es dir nicht zusagt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MojotheDojo
05.09.2016, 21:39

Naja also erstmals wegen dem erwähnten Problem bezüglich Ausbildung in einem 500km entfernten Partnerunternehmen und Blockunterricht welcher ebenfalls in einer 130km entfernten Stadt stattfindet..

Ich dachte anfangs ok das mit den 130km ist noch mit mir selbst vereinbar als ich jedoch nun das andere auch noch mitbekommen habe dachte ich mir nurnoch das ich wieder hier raus möchte da mir das schlicht und einfach zu viel Fahrerei ist und ich mich auch kicht so lange und ewig von meiner Familie daheim distanzieren möchte.

0

Sieh es als Chance! Das du mal ein paar Wochen "weit weg" von zu Hause bist. Du wirst daraus lernen. Du wirst sicher auch merken, dass es bei weitem nicht so schlimm ist, wie du es dir jetzt vorstellst ;-)

Ausserdem weiss man doch vor der Ausbildung, ob es Blockunterricht, Seminare usw. gibt und man dafür auch mal "woanders" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd mich mit dem beschäftigen was ich anstelle machen will.. So lange wie möglich durchbeißen und währenddessen versuchen was neues was dich interessiert vorzubeteiten :D besser gleich was anderes bevor du dich festfährst. wie alt bist du denn?

lg aus Österreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dich nicht vorher erkundigt ob der Job was für dich ist ?? Es dürfte dir schwerfallen eine andere Ausbildung zu finden ! Weshalb ? Ganz einfach, man wird sagen das du kein Durchhaltevermögen hast ! Und 8 Wochen im Jahr 500 Km entfernt , na und ? Eventuell triffst du dort die Liebe deines Lebens. Denk nochmal nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?