Abbruch Ausbildunh?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Richtig arbeiten gehen kannst du vergessen erstmal must du abklären was du aus gesundheitlichen gründen nicht machen kannst bzw darfst und was du arbeiten darfst danach kannst du wen überhaupt nur auf 450e jobs arbeiten gehen da ist dann eine Andere Ausbildung  besser wen du du diese nicht machen kannst.2Wen du  überfordert mit allem und auch deiner Tochter bist must du mal nach Hilfe zb beim Jugendamt fragen zb nach einer haushaltshielfe was dir auch Arbeit abnehmen kann.Bevor du die Ausbildung abbrichst suche die eine neue und fange  zeitgleich nach deine r Kündigung tags drauf an sonst must du erstmal mit deinem Falmanger im Jc reden wen du da aufhören willst weil es sonst auch da kein Geld  mehr gibt,.Und du must dem jc Nachweisen das du aus gesundheitliche gründen da aufhörst also mit artest von deinem Arzt.!Nicht die müssen aus den Pötten kommen sonder du must die nerven bist du deine leistungrn bekommst die dir zustehen.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist mit deinen Eltern, wenn du eine Ausbildung machst? Dann sind doch diese für dich zuständig (Unterstützung).

Mit deinem Arbeitgeber reden, dass du abbrechen willst.

Aber was soll das für einen Sinn haben, jetzt abzubrechen und etv. später wieder anzufangen. Wäre dann die Situation mit deiner Tochter anders?

Richtig zu arbeiten wird dann noch härter für dich, wo hast du dann deine Tochter untergebracht, bei ca. 8 Stunden Arbeit? Ohne Berufsausbildung wirst du mehr Hilfsarbeiterjobs annehmen müssen.

Sicher musst du das dem Jobcenter auch melden und der Staat muss gar nicht aus dem A......kommen, diene Einstellung ist merkwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Jobcenter diese Ausbildung zahlt, musst Du das denen sagen, dass Du abbrichst. Ansonsten interessiert das niemand.

Aber wenn Du aus gesundheitlichen Gründen diese Ausbildung nicht machen kannst, wie willst Du dann arbeiten gehen?

Wie willst Du das dem Jobcenter begreiflich machen? lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es in erster Linie den Ausbildungsträger sagen, danach sofort den Jobcenter. 
Das Problem wird das Jobcenter sein, denn die Entscheiden, was in ihren Augen ein "wichtiger" Grund ist. Sprich es könnten Sanktionen drohen oder andere Repressionen. 
Bist du allein erziehend?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. warum bekommst du kein Geld vom Ausbildungsbetrieb?

2. wie lange bist du schon in der Ausbildung?

3. entweder du bist körperlich dazu in der Lage, oder du bist es nicht! Lass das vom Amtsarzt feststellen, dann kann dir auch seitens des Arbeitsamtes nichts passieren.

4. sieht der amtsarzt deine gesundheitliche Einschränkung nicht nicht als  Argument, wird dir das Arbeitsamt wohl ne Sanktion aufs Auge drücken!

Warum suchst du dir nicht erst was anderes, bevor du das was du hast in den Sack haust??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

willst du für den rest deines lebens als "ungelernte" für mindestlohn ackern? zieh eine (diese) ausbildung durch, dann hast du bessere chancen, ein "besseres" leben für dich und deine tochter zu erreichen. 

warum hast du die ausbeute denn erst angefangen, wenn du weißt, dass du gesundheitliche probleme hast? wieso hast du angefangen, obwohl du wusstest, dass es keine ausbildungsvergütung gibt (wovon lebst du denn jetzt?) 

kündigst du, bekommst du eine 3monatige (geld)sperre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?