Ab wievielen Jahren ist es keine Grabschändung mehr

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hat überhaupt nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit der Motivation. Archäologische Ausgrabungen finden auch bei relativ kurz zurückliegenden Ereignissen statt (z.B. 2. Weltkrieg). Wenn also Gräber aus wissenschaftlichem Interesse (z.B. Forschung, Identifizierung, Feststellung der Todesursache ...) geöffnet werden, dann ist es keine Grabschändung, wen du es als Privatperson machst, dann schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub das wirst du in diesem Leben bei menschlichen Gräbern auf Friedhöfen nicht mehr erleben :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne genehmigung ist es IMMER eine grabschändung oder störung der totenruhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt darauf an, bei Ägyptischen Ausgrabungen wird den Wissenschaftlern noch heute ein Fluch auferlegt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?