Ab wievielen entschuldigten Fehltagen auf dem Zeugnis schlechter Eindruck bei Uni/Arbeitgeber, ich bin chron. krank?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Bei einer Uni spielen die Fehlltage keine Rolle. Hier zählen nur die Noten. Bei einem Arbeitgeber ist das schon etwas anderes. Er wird einen Blick darauf werfen. Natürlich hat er kein Recht zu erfahren, was der Grund dafür ist, aber wenn er fragt dann sollte man dafür eine Antwort haben. Von meiner Seite würde ich dieses Thema nicht ansprechen. insbesondere dann nicht wenn dein Krankheitsbild sich nicht geändert hat und weiter mit Ausfallzeiten von deiner Seite zu rechnen ist.

Wenn du nun aber anführst, dass du oft nicht in der Lage warst einen ganzen Tag durchzuhalten, würde ich vermuten, dass du nur bedingt Erwerbsfähig bist. Hast du anrecht auf einen Schwerbehindertenstatus? Eventuell auch nur zeitlich befristet?

Meiner Erfahrung nach vergeben oftmals grosse Betriebe Stellen an Schwerbehinderte, da diese eine gewisse Quote erfüllen müssen. Und eine Lehrstelle bei einem grossen Betrieb ist sicherlich erstrebenswert. Ausserdem kann man sich innerhalb dieser Zeit beweisen.

Gruß

Schabersack

Hallo Schabersack + danke für deine Antwort!

Wahrscheinlich werde ich nach dem Abi ein Studium anstreben, aber danach muss man natürlich einen Arbeitgeber finden. Als 17 jährige ist es ja keine sehr angenehme Sache, sich ausführlich darum zu bemühen, einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten, auch wenn er einem zustünde-man ist irgendwo einfach froh, wenn es einem gut geht und man sich darum keine Gedanken machen muss. Aber recht hast du in der Hinsicht, dass es eine Überlegung Wert ist, diesen Ausweis bzw den Schwerbehindertenstatus zu bekommen! Es hat ja so gesehen nur Vorteile. Das mit der Quote war mir noch nicht so bewusst in dem Zusammenhang, aber ich denke, dass das auch kein Nachteil wäre, dann darüber zu einem größeren Unternehmen zu kommen!

Lg

0
@kkcupcake

Der Besitz eines solchen Ausweises geht nur dich etwas an. Wenn du ohne diesen einen Job oder Studienplatz bekommst ist es auch gut. Es ist nur toll ein solches Teil in der Hand zu haben um eventuell etwas kompensieren zu müssen, was für voll belastbare Personen selbstverständlich ist - und sei es auch nur im Studuim nicht alle Kurse parallel belegen zu müssen und etwas mehr Zeit für Fristen u.ä. zu haben. Übrigens: Du musst dem Arbeitgeber NICHT mitteilen, dass du einen GdB hast.

Bei einer Lehre sind die größeren Firmen besser wie die kleinen Familienbetriebe. Es gibt eine bessere Struktur in der Ausbildung...

Viel Erfolg

0

Keine Ahnung ab wann es einen schlechten Eindruck macht. Aber solltest du mal eine Bewerbung schreiben, könntest du es ja da zum Beispiel begründen warum du soviel gefehlt hast. Nur so als Tipp.

Was möchtest Du wissen?