Ab wieviel Stunden Arbeit rechnet man einen Tag?

4 Antworten

Was soll ein "Guttag" sein?

Frau X wird einen Arbeitsvertrag mit einer bestimmten Wochenstundenzahl haben. Alles was sie mehr arbeitet wird dann als Mehrzeit/Überstunden vermerkt. Ob das nun drei, sechs oder acht Stunden sind, spielt doch keine Rolle.

Warum sollte ab 6 Stunden ein "Guttag" geschrieben werden? Dann könnte doch jemand mit einer 5-Tage-Woche bei 40 Wochenstunden am Freitag nach 6 Stunden gehen obwohl er 8 Stunden zu arbeiten hätte und einen "Guttag" verlangen. Da sieht man doch schon, dass das Unsinn ist.

Wenn Frau X an einem freien Tag arbeitet hat sie Überstunden die entweder ausgezahlt oder als Freizeitausgleich (Zeitkonto) genommen werden können.

Ab 6 Stunden ein 8 Stunden Arbeitstag gutzuschreiben ist aber sehr großzügig. In der Regel gilt erst einmal die vereinbarte Wochenarbeitszeit. Alles was über diese hinausgeht, wird als Überstungen gewertet und entweder dem Arbeitszeitkonto zum Abfeiern gutgeschrieben oder am Monatsende ausbezahlt. Das erfolgt alles Minuten genau.

warum sollte man ab einer bestimmt den Stundenzahl auf einmal in Tage umrechnen es ist doch einfacher einfach und einheitlicher bei einem zusätzlichen Tag 8 Stunden(oder was im Vertrag steht) gut zu schreiben und dann bein abfeiern 8 Stunden ab zuziehen

Was möchtest Du wissen?