Ab wie viel Metern kann einem im Schwimmbad das Trommelfell platzen?

5 Antworten

hallo kiddymausi123, du musst beim Eintauchen ins Wasser schon nach einem halben Meter einen Druckausgleich (Nase zuhalten und schlucken) machen, dies musst Du beim Tiefergehen öfter wiederholen, dann passiert nichts und du bekommst auch keine Schmerzen. Wenn Du dies vesäumst, könnte schon in 2 Meter Tiefe dein Trommelfell platzen. Also Vorsicht schon beim geringsten Wehtun.Ich bin seit 20 Jahren Sporttaucherin und bin schon bis zu 30 m tief getaucht. Der Druck nimmt pro 10 m um 1 Atü zu und beträgt in 30 m 4 Atü (Atmosphärenüberdruck). Es grüßt Jimmikater

Hallo Kyttimausi123.

Erstmal zur Frage wegen Sauerstoff. Als Sporttaucher tauchen wir nicht mit Sauerstoff sondern mit normaler Luft, die wir wie jeden Tag einatmen. Nur wird diese Luft in ein Gerät (auch Flasche genannt) mit 200 oder 300 bar eingepresst mit einem speziellen Kompressor. Im Hallenbad nehmen wir diese Geräte nur zu Übungszwecken. Zur Frage wegen dem Druckausgleich im Ohr. Es ist schwierig, den Tiefenpunkt anzugeben bei dem das Trommelfell platz. Zuerst kommt es auf Deine Konstitution an, dass heisst, wie ist Dein Wohlbefinden.Hast Du eine leichte Grippe oder ist das Taschentuch Dein Begleiter. In diesem Falle solltes Du nicht Tauchen, denn dass Trommelfell kann nicht mit Druck durch die Nase, aus egalisiert werden. Die Eustachische Röhre ( Verbindung Rachen Innenohr ) ist verstopft und der Aussendruck kann das Trommelfell eindrücken. Je nach Training muss dieser Druckausgleich alle 2 - 4 m zunehmender Wassertiefe wiederholt werden. Nach langjährigem Training im Apnoe-Tauchen habe ich habe ich die Fertigung bekommen , dass ich nur mit pressen mit der Zunge diesen Druckausgleich beherrsche.Regel ist, lieber früher den Druckausgleich machen, denn wenn die Ohren schmerzen ist es meisten zu spät. Am besten gehst Du in eine Tauchschule oder in die SLRG (Schweizerisch Lebensrettungs Gesellschaft.Dort kannst Du ohne Pprobleme Tauchen lernen unter Anleitung versierter Lehrer. Ich hoffe, dass diese zeilen Dir helfen, über dieses Thema Sicherheit im Wasser besser zu kennen. Gruss vom Walhai

Der Druckausgleich hat schon mal gar nichts mit einer Sauerstoffflasche zu tun, wobei kein Taucher reinen Sauerstoff dabei hat (wirkt unter 7m tiefe toxisch), er atmet Pressluft.

Wenn du abtauchst kommt es zu einem zusammenziehen der Luft hinter dem Trommelfell, das durch den Druckausgleich (Schluck/Gähnbewegenung/in die Nase pusten) ausgeglichen wird.

In einer normalen Schwimmbadtiefe ist das tauchen mit verstopften euchstachschen Röhren zwar sehr schmerzhaft, aber es dürfte noch nichts passieren, so ab 10 m dürfte es haarig werden (ohne Druckausgleich). Mit Druckausgleich dürfte die Tiefe beliebig sein.

wie kann ich nochmal gut den druck ausgleichen??

0

Was möchtest Du wissen?