ab wieviel jahren würdet ihr "Der Fänger im Roggen" von J. D. Salinger empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wird noch immer gern als Schullektüre verwendet. Aber ich glaube, dass es in jüngeren Jahren schwer fällt, die heute obsolet wirkenden Probleme von Holden nachzuvollziehen. Ich würde als frühesten Zeitpunkt die Oberstufe anmerken. Aber das ist nur meine Meinung.

Natürlich kenne ich J.D. Salingers Roman. Allerdings hat sich mir nie ganz erschlossen, WARUM er "wertvolle Jugendliteratur" darstellt. Sehr vernichtend ausgedrückt, siehe User adianthum ... aber es trifft leider den Punkt. Trotzdem wünsche ich mir, es wird gelesen, denn jeder sollte sich selbst eine Meinung bilden und wenn, dann - ja - Oberstufe!

Der Roman war der Vorreiter einer neuen Richtung der Jugendliteratur: der "moderne Adoleszenzroman". Die Probleme, Ansichten und Vorgehensweisen der Protagonisten veränderten sich gegenüber der Vorkriegsliteratur sehr stark. "Der Fänger im Roggen" ist für Adoleszenzliteratur das, was "Terminator" für den Actionfilm war. An und für sich halte ich Salingers Roman auch nicht sooo hoch, wie andere das tun, aber die Vorreiterrolle erklärt doch einiges. ("Terminator" war ja, objektiv betrachtet, auch nicht so sehr der Knüller. ;-) )

0
@Loui03410

Danke für den Kommentar! Es ist immer wieder erfreulich, "Zustimmung" zu erhalten. Früher dachte ich, dass es an meinem mangelnden Literaturverständis liegt. Deine Erklärung ist absolut plausibel.

0

absolut nur oberschule, dass sollte der lehrer dann entscheiden wenn er auch in der lage ist das thema zu besprechen

Auf jeden Fall in einem höheren Alter, als Marc Chapman war, als er das gelesen hat. :-P

War Chapman nicht Mitte 20, als er auf Lennon schoss? Mal ganz davon abgesehen: Holden Caulfield hat ihm ja nicht als Vorbild gedient. Nur weil es sein Lieblingsbuch war, ist es nicht gemeingefährlich.

0

Garnicht, ich fand es todlangweilig.

Was möchtest Du wissen?