Ab wieviel Jahren Kind alleine im Garten spielen lassen? Angst ...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke, du gibst deiner Tochter keine Sicherheit, wenn du ständig auf sie aufpasst. Klar verstehe ich deine Sorge, ich bin ja selbst Mutter. Aber Selbstsicherheit kommt nicht, wenn man nichts machen darf und sich nicht ausprobieren darf. Und wenn man etwas im späteren Leben braucht, dann Selbstsicherheit.

Ein eingezäunter Garten, die Großeltern im gleichen Haus; ich finde, das sind doch ideale Voraussetzungen, deine Tochter auch alleine im Garten spielen zu lassen. Du kannst es doch einfach mal ausprobieren und das ganze vom Fenster bei den Großeltern mitansehen – am besten, ohne, dass sie es weiß. Natürlich kenne ich deine Tochter nicht, ob sie auch darauf hört, wenn du ihr sagst, sie soll im Garten bleiben oder ob sie gleich übermütig wird. Aber ich halte es für ganz wichtig, dass man Kindern auch etwas Vertrauen schenkt, dass sie keinen Unsinn anstellen. Und dass man ihnen genau das auch zeigt.

Noch ein Beispiel: Eine Schulfreundin meines Sohnes (1. Klasse) wird noch immer jeden Morgen zur Schule gebracht, dabei hat sie es erstens nicht weit und zweitens ist nichteinmal eine befahrene Straße dazwischen und die Hälfte des Weges ein alleinstehender Fahrradweg. Wir wohnen weiter weg, aber mein Sohn dürfte alleine gehen, wenn er es wollte. Ich habe die beiden Kinder zusammenerlebt, mein Sohn ist viel selbstständiger, als seine Freundin. Sie tut wirklich nur, was erlaubt ist und wirkt auf mich draußen immer etwas unsicher und verloren.

Deine Angst ist wirklich etwas übertrieben. Halte dir doch mal vor Augen wie oft sowas passiert. Da ist die Chance dass dich ein Blitz beim Sche... trifft wohl höher.
Klar hast du als Mutter Angst, aber man kann alles übertreiben.
Ja, es kann viel passieren - das meiste aber auch wenn du in der Nähe bist.
Willst du dein Kind ewig behüten bis zum geht-nicht-mehr oder soll das Kind auch mal glücklich sein dürfen, mit anderen Kindern spielen und soziales Zusammenleben lernen? Das lernt es nämlich nie, wenn es nur daheim herum sitzen darf!
Du bist es auch, die lernen muss. Lernen ihr Kind auch mal los zu lassen, ihm Freiräume zu geben. In der Schule kannst du auch nicht ständig beim Kind sein. Spätestens da musst du lernen dass din Kind auch mal ein paar Momente ohne dich verbringt. Und diese Momente werden immer länger.
Es ist unmöglich ein Kind ständig zu behüten und andererseits zu hoffen dass es sich normal entwickelt. Zur normalen Entwicklung gehört auch Selbständigkeit. Die kann das Kind aber nur lernen wenn nicht ständig jemand hinter ihm steht und aufpasst.
Ja, wir haben uns früher beim Spielen auch mal weh getan. Aber hat es uns geschadet? Nein, im Gegenteil. Wir wussten dann was weh tun könnte und ob wir das riskieren wollen. Die Chance das zu lernen nimmst du deinem Kind auch.

ein gpssender oder walkie talkie ist unsinn.

zum einen solltest du doch etwas einschätzen können, ob deine tochter ein abenteuertyp ist, der einfach alles ausprobiert oder eher schüchtern ist.

zum anderen sprech mit oma und opa ab, das du einfach bei ihnen in der wohnung dann mal eien halbe stunde sitzen darfst, während deine tochter im garten ist und du ab und zu dann aus dem fenster schaust.

du erzählst aber deiner tochter nicht, das dann bei oma und opa aus dem fenster schaust.

das stärkt eure beziehung zueinander und erzieht deine tochter zu selbstständigkeit.

im übrigen spielen kinder im kindergarten auch nicht immer im blickfeld der erzieher.

Ich würde ihr gerade erzählen, dass ich ab und zu aus dem Fenster schaue und sie daher nur innerhalb des Blockfeldes bleiben soll.

0

Sie soll nächstes Jahr zur Schule gehen und wird sich dann auch deiner Kontrolle entziehen. Natürlich kann sie mit 5 Jahren alleine im Garten spielen. Bitte doch Oma und Opa ein offenes Ohr zu haben. Außerdem hörst du sie auch durch ein Dachfenster, wenn sie sich weh getan hat.!

Ich würde sie ab Schulbeginn auch alleine draußen spielen lassen. Ansonsten gemeinsam mit anderen Kindern im Garten, wenn Oma und Opa sie vom Fenster aus sehen.

Also mein Tipp: Lad andere Kinder ein. Irgendein Erwachsener sollte sie dennoch im Blick haben können.

GPS für Kinder halte ich für eine SCheinsicherheit. Ist wie mit den Schwimmärmeln im Schwimmbad- wo die Erwachsenen dann nicht mehr gucken.

In dem Alter war ich nicht nur alleine im Garten, sondern bin auch alleine in der Umgebung (war alles verkehrsberuhigt) rumgerannt, alleine zu Freunden gegangen...

Dann kommt sie ja nächstes Jahr schon in die Schule, oder? Willst du sie da auch immer hinbringen und abholen? Ich würde mit ihr darüber sprechen, wie sie sich in welcher Situation zu verhalten hat, also beispielsweise wenn sie angesprochen wird oder Freunde von ihr vorbeilaufen...., und dann die erste Zeit nochmal öfter nach ihr sehen.

Es gibt immer ein kleines Risiko, aber möchtest du sie zu einem Menschen erziehen, der sich später nichts alleine traut?

Ich musste während meiner ganzen Grundschulzeit im Sichtfeld des Küchenfensters bleiben. Und wenn ich das Sichtfeld verlassen wollte, musste ich Bescheid geben, wohin ich gehe und mit wem. Ich finde das nicht übertrieben.

1
@guinan

Es hängt wahrscheinlich auch sehr davon ab, wo man wohnt. In einer Großstadt würde ich ein Kind auch nicht alleine auf die Straße lassen. Aber in einer Siedlung, wo alle Autos nur Schritttempo fahren dürfen.... nicht ohne Grund werden solche Straßen ja auch "Spielstraßen" genannt.

Das mit dem Bescheid sagen, finde ich absolut normal. Das hab ich getan bis ich mit 18 ausgezogen bin. Genauso wie ich es für selbstverständlich halte Absprachen zu haben, wann man wieder zu Hause ist. Wenn man natürlich ein Kind hat, dass sich an solche Absprachen nicht hält, muss man es wahrscheinlich mehr einsperren als eins dem man vertrauen kann.

0
@guinan

Ich schon. ;-)
Ja, das Leben birgt nun mal Risiken. Ganz ausschalten kann man sie sowieso nie.
Ein Kind das man mit so einer Angst aufwachsen lässt wird später selber so ängstlich sein. Das siehst du ja an dir. ;-P
Du hast wohl die selbe Angst wie früher deine Mutter und wirst deinem Kind auch ein wenig der Unbeschwertheit des 'Kindseins' nehmen.

0
@MausSarah

Ja, Vertrauen können muss man dem Kind natürlich.
Nur, wenn man es von Anfang an schon in so enge Grenzen setzt, wie guinan, wird man auch nie erfahren ob man ihm vertrauen könnte. ;-)

0

Ich denke, die Frage kann man pauschal nicht so einfach beantworten. Es ist sicherlich von Kind zu Kind und Ort zu Ort unterschiedlich. Deine Sorge ist verständlich. jedoch muss natürlich jedes Kind selbstständig werden und dafür braucht es Freiräume. Dies sollte jedoch meiner Meinung nach in einem beschützten Rahmen stattfinden. Nur wenn du weißt das deine Tochter sicher ist ( 100 prozentige Sicherheit gibt es natürlich nie!), ist dieser Freiraum möglich. Wenn du ein ungutes Gefühl hast, überträgst du das schnell aufs Kind und es merkt das etwas nicht stimmt. Dies wäre nicht gut für die Selbstständigkeit des Kindes. Daher würde ich dir abschließend raten, dass du für dich selber entscheidest musst, ob du deine Tochter alleine im Garten lassen kannst. Ansonsten kannst du vielleicht die Großeltern miteinbeziehen und sie bitten mit nach ihr zu schauen.

Ein GPS-Sender etc. finde ich nicht besonders ratsam, da dies dir keine wirklich Sicherheit gibt ( ihr kann der Sender auch hinfallen etc.) und du damit evtl. dem Kind auch zeigst, das du dich nicht wohl dabei fühlst.

Hallo,

ich finde Deine Angst nicht übertrieben. Deine Tochter ist keine 5 Jahre alt. Du schreibst, sie könnte überall drüber klettern wenn sie wollte.

Kinder sind neugierig und kommen auf die merkwürdigsten Gedanken. ;)

Du kannst sie beim spielen nicht sehen, das ist der Knackpunkt. Kinder sollten spielen und lernen eigenständig zu werden, ja - aber trotzdem musst Du jeder Zeit ein Auge auf sie werfen können.

Wenn Deine Tochter blöd auf die Nase fällt und mit dem Gesicht in einer Pfütze landet kann sie ertrinken. (Blödes Beispiel, ich weiß) Da nützt Dir auch kein WalkyTalky was. ;)

Vielleicht finden ja die Großeltern etwas Zeit für die Enkeltochter und passen auf sie auf wenn sie im Garten spielt.

Ich würde noch 1-2 Jahre warten ... dann ist sie vernünftiger. ;) Das ist meine Meinung dazu.

Liebe Grüße =)

Was möchtest Du wissen?