Ab wieviel Jahren kann ein ''Kind'' rausgeschmissen werden?

7 Antworten

Man kann ein Kind "rausschmeissen", sobald es auf der Welt ist (Babyklappe), wer sollte das denn verhindern. Wenn Eltern oder Erziehungsberechtigte die Kinder nicht mehr bei sich haben wollen, dann werfen sie sie raus und dann muss das Jugendamt sich kuemmern. Und mit 18 Jahren gibt es keine Erziehungsberechtigten mehr und wenn sie die Nichte dann nicht mehr dulden moechte, zu Hause, dann ist das ihr gutes Recht. Ist ja sicher ihrer Wohnung. Eine Schutzpflicht bis 25 Jahre gibt es nicht und gab es nie. Wahrscheinlich kennst Du dieses Alter im Bezug auf Hartz IV Antraege. Aber auch hier koennen die Eltern die Kinder rauswerfen und dann ist Hartz IV doch moeglich. Und in diesem Fall ist die Tante ja nicht mal Unterhaltspflichtig.

Die Tante ist daher rechtlich sicher im Recht. Moralisch ist es allerdings nicht sehr nett, wie sie vorgeht. Zumindest sollte sie die Nichte unterstuetzen, auf dem Weg in eine eigene Wohnung. Moeglicherweise bekommt die Tante auch Pflegegeld fuer die Nichte und das laeuft mit 18 Jahren sicher aus.

Deine Freundin sollte sich vielleicht schon jetzt mal nach Hilfe umsehen, vielleicht bei der Jugendhilfe (Jugendamt) oder Kinderschutzbund, ob sie jemanden zur Seite gestellt bekommen kann, der ihr mit Geldern beantragen, Wohnung und Selbstaendigkeit hilft.

Inwiefern ist die Tante "gestört"? Was ist vorgefallen, dass sie dein Freundin rauswerfen will? Sowas geschieht doch nicht grundlos! Ohne die genauen Fakten zu kennen, kann man das Ganze überhaupt nicht beurteilen!

Wenn Deine Freundin alle Bedingungen zum Bezug der Waisenrente und dem Erhalt des Kindergeldes weiterhin erfüllt, besteht doch keine Veranlassung einen Erwachsenen weiterhin zu erziehen, oder hat Deine Freundin einen Vormund, obwohl sie volljährig ist?

Pflegschaften enden wenn das Kind keines mehr ist... mit 18zehn.

Was möchtest Du wissen?