Ab wieviel Jahren darf man die Pille nehmen und hilft sie wirklich bei der Periode?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du bekommst unter Pilleneinnahme generell keine Periode. Egal ob du sie durchnimmst oder nicht. Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

Die Pause der Pille sowie die Blutung sind aber völlig unnötig. Somit kann die Pille (sofern sie dafür geeignet ist) jederzeit durchgenommen werden.
Zwischen- und Schmierblutungen können hier aber nicht ausgeschlossen werden. Es kann also trotzdem zu Blutungen kommen. Das sind Nebenwirkungen der Pille.

Der Langzeitzyklus (Pille durchnehmen) ist aber trotz alledem nicht ungesünder oder schädlicher als es die Einnahme der Pille nicht ohnehin schon ist.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Wie alt bist du denn? Ich schätze mal du bist noch jung und mitten in der Pubertät. Das ist meiner Meinung nach viel viel viel zu früh um mit der Pille zu beginnen. Ich selbst habe damals (leider!) auch die Pille genommen. Das erste Mal mit 18 Jahren. Selbst das ist zu früh.

Aber wie gesagt - das ist meine Meinung. Wenn der Arzt keine Bedenken darin sieht (und da gibt es wohl wenige Ärzte die etwas dagegen haben) und es dir damit besser geht ist es wohl der richtige Weg!!

Dennoch informiere dich zuvor ausgiebig über das Thema Pille und nehme es nicht auf die leichte Schulter.

Guck mal hier: https://www.gutefrage.net/forum/thread/5009869/wuerdet-ihr-eurer-eigenen-tochter-die-antibaby-pille-empfehlen/1

Kommentar von autmsen

In der Regel wird die Pille das erste Mal genau zu jenem Zeitpunkt verschrieben zu dem der größte Umbau des gesamten menschlichen Seins stattfindet. Und zwar ausgelöst durch die Produktion von Geschlechtshormonen. Bis sich diese in den vorhandenen Hormonkreislauf richtig eingereiht haben braucht der Körper einige Jahre. Die Produktion der Geschlechtshormone löst den Umbau des Gehirns aus. Welche Auswirkungen hier die Störung durch die Pille auf die Umbaumaßnahmen im Gehirn hat ist nicht mal angedacht worden zu erforschen. Jedenfalls nach meiner Kenntnis.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken. (ich leere nur morgens und abends - trotz starker Periode!)
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Egal wie du dich entscheidest ich wünsche dir alles Gute & hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
09.06.2016, 06:43

Danke fürs Sternchen!

0

Wenn der Arzt dich für reif genug hält, kannst du die Pille ab 14 verschrieben bekommen. Solltest du sie nehmen, bekommst du gar keine Periode, sondern eine durch den Hormonentzug in der Pause ausgelöste Abbruchblutung. Diese Blutung ist unnütz und kann beliebig ausgelassen werden, daa ist weder ungesund noch gefährlich. Bevor du allerdings in so jungen Jahren Hormone zu dir nimmst, würde ich dir empfehlen, dich nach Alternativen beim Arzt zu erkundigen. Ich bin nicht gegen die Pille, bin aber der Meinung, sie sollte frühestens ab dem Erwachsenenalter genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst die Pille dann nehmen, wenn deine Frauenärztin es für notwendig hält. Es gibt 12-jährige mit so schlimmen Regelschmerzen, dass nur die Pille hilft.

Wenn du die Pille nimmst, bekommst du sowieso keine "Regel" im klassischen Sinne mehr. Du bekommst in der Pillenpause eine Blutung, die meistens schwächer und kürzer ist als die normale Regel, und die auch nicht wehtut.

Du kannst diese Blutung aber auch verschieben oder ganz ausfallen lassen, indem du die Pause verschiebst oder ganz weglässt, denn die Blutung entsteht nur durch die Pause selbst. Keine Pause, keine Blutung.

Geh mal zu einer Frauenärztin  und besprich das mit ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Vorredner haben Recht damit, dass du die klassische Periode nicht mehr bekommst, wenn du die Pille (normal mit Pause) nimmst, sondern eine Enzugsblutung. Das ist technisch gesehen zwar etwas anderes, aber beides äußert sich eben dadurch, dass du eine Blutung hast, von daher ist es für dich nicht unbedingt ein wahrnehmbarer Unterschied.
Allerdings gibt es durchaus Frauen, die mit der Pille weniger starke Blutungen & weniger Beschwerden haben.

Wenn man die Pille durchgehend nimmt, muss die Gebärmutterschleimhaut trotzdem noch irgednwo hin. Man bekommt dann nicht eine (zeitlich gut vorhersagbare, regelmäßige) Blutung, sondern viele, kleinen "Schmierblutungen".

Es gibt keine feste Altersgrenze für die Pille, so nach dem Motto ab 14/16/18 ist es erlaubt. Bei den meisten Mädchen kommt die Periode zunächst sehr unregelmäßig und pendelt sich im Laufe der Zeit auf einen ungefähr-4-Wochen-Rhythmus ein. Erst wenn sie tatsächlich regelmäßig kommt, darf man die Pille einnehmen.

Es gibt allerdings noch eine Menge anderer Mittel, die Beschwerden während der Periode lindern können, von denen einige schon genannt wurden, und die natürlich davon abhängen, welche Beschwerden du genau hast.
Denn die Pille hat ja doch einige, mögliche Nebenwirkungen und ist eigentlich ein Verhütungsmittel, kein Menstruationsbeschwerdenmittel.
Am besten sprichst du Mal mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal folgendes aus: 30 ml Macadamianussöl 5 Tropfen MuskatellerSalbei 5 Tropfen Lavendel 5 Tropfen Ylang-Ylang 5 Tropfen Majoran Damit massierst Du Dir den Bauch. Die Mischung kannst Du auch ohne Nussöl in einem 1/2 Becher Sahne als Badezusatz nehmen. Hier noch ein Video zur Massage: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9znBhTbVlM0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Pille nicht empfehlen, da das einfach nur sooo viele Hormone sind :/ Und durchgehend nehmen darf man die glaube ich auch gar nicht.

Hast du's mal mit Wärmepflastern, Bettflaschen (besonders über Nacht), Tee, Bewegung versucht? Bei mir ist es oft auch so, dass ich weniger Beschwerden habe, wenn ich weniger Stress habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
07.06.2016, 10:55

In den modernen Pillen sind tatsächlich weniger Hormone als der weibliche Körper von Natur aus produziert.

Genau das ist der Grund, weshalb viele Frauen in den  ersten zwei, drei Monaten der Pilleneinnahme diese lästigen Schmierblutungen bekommen: Die Gebärmutter ist so geringe Hormonzufuhr nicht gewohnt und muss sich  erstmal auf die verminderte Versorgung einstellen.

0
Kommentar von schokocrossie91
07.06.2016, 10:55

Falsch, der Langzeitzyklus ist häufig besser verträglich als der herkömmliche Rhythmus. Die regelmäßige Pause alle drei Wochen wird nicht mehr empfohlen.

1

während der Pubertät am besten gar nicht... ausser du hast wirklich schlimme beschwerden aber da solltest du lieber deinen FA fragen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tiffany058
07.06.2016, 10:37

Ich kann mich nichtmal auf mein Leben konzentrieren :(

1

ähm..ja, es stimmt, dasa du die Periode nicht bekommst, wenn du die Pille permanent nimmst, gesund ist das jedoch nicht, genausowenig wie die Pille ansich-aber das musst du wohl selbst für dich entscheiden. wenn du die Pille nimmst, wird die Periode meist eh schwächer nach ein oder zwei Zyklen (vielleicht auch länger-kommt sicher auf die Frau an) ich glaube ab 16 darfst du dir sie selbst beim Arzt verschreiben lassen, evtl auch ab 14, da müsstest du aber nochmal beim Doc nachfragen bzw googeln, da bin ich mir nicht ganz sicher. alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
07.06.2016, 10:49

Unter Pilleneinfluss bekommt man gar keine Periode, sondern eine künstlich ausgelöste Abbruchblutung, zwei völlig unterschiedliche Dinge. Diese Blutung auszulassen ist nicht ungesund.

1
Kommentar von samsara193
07.06.2016, 11:22

also ich meine, dass du die Pille nicht durchnehmen musst, weil die Periode eh schwächer wird dadurch und mit wenigen bis gar keinen Beschwerden einhergeht.

0
Kommentar von schokocrossie91
07.06.2016, 11:41

Nochmal, es gibt keine Periode unter Einfluss der Pille. Wieso soll ich mir selber widersprechen?

0

Also um Menstruationsbeschwerden zu lindern gibt es andere Alternativen. Die Pille durchnehmen ist da kaum die richtige Lösung. Auch die Pille hat Nebenwirkungen. Mit 16 kannst du sie dir selber verschreiben lassen, aber jeder gute Arzt wird dir abraten sie durch zu nehmen. Ich nehme an das du irgendwann auch mal Kinder möchtest und spätestens dann könntest du Probleme bekommen. Lass dich lieber beraten was du gegen die Beschwerden machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
07.06.2016, 10:52

jeder gute Arzt wird dir abraten sie durch zu nehmen

Wo hast du das denn gehört? Die Pillenpause ist völlig überflüssig, und die Pille durchzunehmen verbessert die Sicherheit.

0
Kommentar von schokocrossie91
07.06.2016, 10:54

Im Gegenteil, der Langzeitzyklus ist oft sogar besser verträglich als der herkömmliche Rhythmus. Die Pause alle drei Wochen einzulegen ist unnötiger Stress für den Körper. Die Fruchtbarkeit wird natürlich auch nicht beeinträchtigt.

1
Kommentar von tiffany058
07.06.2016, 11:22

Meine Freundin bekommt des Kind

0

Schokocrossie, widersprichst du dir nichtgerade selbst sehr oft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?