ab wieviel in privatinsolvenz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Privatinsilvenz dauert 7 jahre und du darfst in der Zeit keine neuen Schulden machen. beraten kann dich da ein Schuldenberater. Das würde allerdings auch bedeuten das du in den 7 Jahren nichts mehr auf Raten kaufen darfst oder irgendwelche größeren Anschaffungen tätigen. Und das geht auch nur wenn du absolut nicht in der Lage bist deine Schulden irgendwie zu tilgen. Es ist nicht so einfach wie sich das mancher denkt.

Geh zur Schuldenberatung! Diese berät dich, erstellt einen Tilgungsplan und ggf hilft sie bei der Einleitung des Insolvenzverfahrens, wenn es notwendig erscheint.

Vorher solltest du wirklich ALLE unterlagen zusammensuchen, ordentlich sortieren udn abheften. Dazu gehört auf jeden Fall eine aktuelle Schufa-Auskunft! Online empfehle ich als sinnvoll...man zahlt einmalig 18,50€, bekommt eine Codekarte und kann dann jederzeit den aktuellen Stand online einsehen und ausdrucken.

Auch eine in Excel erstellte Übersicht über die Gläubiger und Verbimdlichkeiten sowie im Gegenzug über alle Einkommen ist hilfreich. So kann der schuldenberater sich sehr viel schneller einen Überblick verschaffen.

Sollte noch verwertbares Vermögen vorhanden sein, kann auch das helfen. Schulödenberater können öfter Sonderkonditionen aushandeln! ZB, dass der Gläubiger bei sofortiger Begleichung von Betrag X (deutlich geringer als allein die Hauptschuld) auf alle Restforderungen verzichtet.

Also sieh zu dass du einen termin bei eienr Schuldenberatung bekommst. Die besten Anlaufstellen sind die Berater von caritas udn Arbeiterwohlfahrt! Von privaten Unternehmen sollte man besser die Finger lassen!

Die Privatinsolvenz ist dann sinnvoll, wenn man aus eigener Kraft die Schulden nicht mehr zurück zahlen kann.

Wende dich an eine Schuldnerberatung - die können dir alles genau erklären.

Es geht nicht um den Betrag an sich sondern darum, ob du in der Lage bist, ihn zurückzuzahlen. Google das Thema und geh dann zur Schuldnerberatung.

Was möchtest Du wissen?