Ab wie viel Gehalt wird die Krankenversicherung bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bis 400 € kannst du versicherungsfrei beschäftigt werden. Das geht aber nur, wenn du anderweitig abgesichert bist. Sobald du 401€ verdienst, wird der gesamt Betrag sozialversicherungspflichtig. Die Beiträge sind dann anteilig von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man über 400 Euro verdient, dann muss man die Hälfte der Beiträge zahlen, die andere Hälfte zahlt der Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist an der Stelle, ob es nicht für beide Parteien vielleicht günstiger gewesen (also netto) wäre eine Beschäftigung über 400€ zu vereinbaren... :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozial versicherungspflichtige Abgaben, alles was über einen 400 Euro Job liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst 401€ verdienen ab der Summe muss der Arbeitgeber die Versicherungen zahlen bei 400€ leider noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzi111
03.11.2011, 12:21

der Arbeitgeber zahlt die Hälfte

0

Verdienst Du 400,-€, dann zahlt Dein Arbeitgeber einen Pauschalbetrag zur Sozialversicherung für Dich an die Knappschaft und Du bekommst die vollen 400,-€ ausgezahlt. Verdienst Du mehr, also z.B. Deine 450,-€, dann zahlt Dein Arbeitgeber 50% der anfallenden Beiträge und Du die andere Hälfte - die werden dann direkt vom Lohn abgezogen und vom Arbeitgeber für Dich mit abgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre dann ein Bruttolohn von 450 Euro und damit sozialversicherungspflichtig, was bedeutet es muss auch die Krankenversicherung bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
04.11.2011, 17:07

Auch Renten- und Arbeitslosenversicherung

0

Wenn du mehr als 400€ verdienst, bist du sozialversicherungspflichtig beschäftigt und dein Arbeitgeber muss dich dann auch entsprechend anmelden. Der Arbeitgeber zahlt etwa die Hälfte, die andere Hälfte geht von deinem Lohn ab. Es ist trotzdem günstiger für dich, als wenn du die Krankenkasse selbst bezahlen musst.

Schau hier, Lohnrechner: http://www.steuerberaten.de/do_it_yourself/rechner/lohn/index.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bei einem Bruttoverdienst von 450 Euro pro Monat fallen Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung an.

Der Arbeitgeber kümmert sich um die Beitragszahlung ud zieht einenTeil der Beiträge direkt vom Verdienst ab.

Die Höhe der Abzüge kann man hier errechnen:

http://www.sueddeutsche.de/app/jobkarriere/gehaltsrechner/

Beim Berechnungsmodus "Gleitzone" angeben.

Man kann dann nicht mehr über Angehörige in der Krankenkasse versichert sein, sondern braucht eine eigene Mitgliedschaft. Übersicht aller Krankenkassen:

.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?