ab wie vielen jahren darf ein mädchen bei ihren freund schlafen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ab wann man beim FreundIn übernachten darf gibt es kein Gesetz, ausser "das Gesetz" der Erziehungsberechtigten, wenn Du unter 18 Jahre alt bist.

Das ist die Entscheidung deiner Eltern, da gibt es keine nationalen Bestimmungen. Solange du minderjährig bist, gilt das Wort deiner Mutter, sorry.

Rede doch mal mit deiner Mutter. Bring deinen Freund öfter zum Essen vorbei. Vielleicht können sich ja auch mal eure Eltern gegenseitig kennenlernen. Sowas funktioniert meist besser, je besser sich die "handelnden Personen" kennen.

solang du zu hause wohnst, entscheiden deine eltern darüber

es geht nicht nur darum, das ihr sex habt, sondern auch darum, das jemand der nicht zur famiie gehört im haus ist und mit dem deine familie dich jetzt teilen muss.

genauso wie es für eltern schwierig ist, das kind loszulassen. da ist die frage, ob ihr euch ncith streitet und du die nacht nach hause läufst oder es probleme mit den eltern deines freundes gibt

0

Im Gesetz ist nur festgelegt, dass du unter der Vormundschaft deiner Eltern stehst, das heißt sie dürfen bis du volljährig (18 Jahre) bist, entscheiden, was du darfst und was du nicht darfst.

Dringend noch einmal das gesetz lesen! :-/

0

Es gehört zum Sorgerecht, dass die Eltern oder die Mutter deinen Aufenthalt bestimmen kann. Schön wäre es natürlich, wenn ihr euch da einig wäret, aber rein rechtlich gesehen kann sie dir das schon vorgeben.

solange du minderjährig bist, ist es Sache deiner Eltern zu entscheiden. Wenn du volljährig bist, also 18, kannst du es selbst entscheiden.

Das ist mal wieder der übliche Käse in Erziehungsfragen. Schon verblüffend, wie spurlos die reformierung der elterlichen Erziehungs"gewalt" zur elterlichen Sorge an den meisten vorübergegangen ist.

0
@Atzec

Un der Käse den du schreibst ist besser ? Du kannst scheinbar auf eine einfach frage, keine einfache Antwort geben ?

Komm mal wieder runter.

0
@Elbeobst65

Ich habe die Frage ebenfalls beantwortet. Nur eben nicht mit so einem rechtswidrigen Blödsinn. Die elterliche Sorge ist nicht nur ein Recht, sondern auch eine Pflicht. Bestandteil der Pflicht ist es, bei der Erziehung das Bedürfnis und die beständig wachsende Fähigkeit zu selbständigem und verantwortungsbewussten Handeln des Kindes zu berücksichtigen. Angelegenheiten der elterlichen Sorge sollen entsprechend des Entwicklungsstandes mit dem Kind besprochen werden und tunlichst Einvernehmen angestrebt werden. Hier erlaubt die Mutter "fast nie" das Übernachten beim Freund. Also hat sie es ja auch schon getan! Ihre Begründung für die verweigerung ist daher besonders willkürlich! Nein. Ich lehne mich hier sogar soweit aus dem Fenster, zu behaupten, dass sie keinerlei Recht mehr hat, das gelegentliche Übernachten beim Freund zu verbieten. Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel nämlich nicht nur der Umgang mit den Elternteilen, sondern auch der Umgang mit anderen Personen, zu denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine Entwicklung förderlich ist. Und das ist bei einem gleichaltrigen Freund zu dem eine 8-monatige, auch sexuelle, Beziehung besteht sicher gegeben.

0

dazu gibt es keine gesetzliche regelung. deine mutter hat das recht es zu erlauben oder eben auch nicht.

Das Gesetz heisst bei Jungendlichen/Kindern unter 18 Jahren: Mama, Papa oder Vormund/Jungendamt.

Nein. Dazu gibt es keine konkrete gesetzliche bestimmung. Gesetzlich wird lediglich die Altergrenze für erlaubten/verbotenen GV mit 14 fesgelegt. Übernachtungen außer Haus sind grundsätzlich bis zur volljährigkeit durch die elterliche Sorge regulierbar. Allerdings darf die elterliche Sorge auch hier nicht maßlos zur Drngsalierung der minderjährigen eingesetzt werden. Ein Familiengericht würde fraglos einem/einer Schechzehnjährigen "erlauben", bei dem freund/der freundin zu übernachten...

Ein Familiengericht würde fraglos einem/einer Schechzehnjährigen "erlauben", bei dem freund/der freundin zu übernachten...

Fraglos? Einfach so? Ohne die Familienverhältnisse und die Personen genauer zu kennen wohl kaum. Und ich kann mir da FRAGLOS Gründe vorstellen, wegen denen es das nicht erlauben würde. Und das wären sicher dieselben Gründe, die auch Eltern vorbringen könnten.

0
@pennywise01

Nun, von den Familienverhältnissen und den personen wissen wir nicht viel Konkretes. Tatsächlich würde davon alles abhängen. nur besagt gerade das eben nicht die hier proklamierte totale Unterwerfung unter den Willen der Erziehungsberechtigten! :-) Da aber Sechzehnjährige bei nachweis hinreichender reife auch gegen den erklärten Willen ihrer Eltern eine heirat mit einem Volljährigen erzwingen können, dürfte es da bei nur gelegentlichem Übernachten erst recht Erfolgsaussichten geben. :-)

Die elterliche Erlaubnis zur Übernachtung taugt hier nur insoweit, wenn sich die fragestellerin daran hält. Aber was, wenn nicht...? :-) Jugendliche sind eben dies: Heranwachsende - keine Sklaven ihrer Eltern.

0
@Atzec

die hier proklamierte totale Unterwerfung

Wer proklamiert denn hier? Und wer spricht hier von Unterwerfung? Komm mal bitte wieder runter. Du bist hier auf keinem Kreuzzug.

Die elterliche Erlaubnis zur Übernachtung taugt hier nur insoweit, wenn sich die fragestellerin daran hält. Aber was, wenn nicht...?

Dann nicht. Das war aber nicht die Frage.

0
@pennywise01

Na dann lies dir mal hier die Statements durch... :-)

Fakt ist, dass auch der gesetzeswortlaut dem recht der elterlichen Sorge beim Vorrücken auf die Volljährigkeit immer engere Grenzen setzt. Das wird hier konsequent ausgeblendet.

Wollte man "nur" den Fragewortlaut beantworten, reicht auch die Festellung, dass es keine Altergrenze dafür gibt. :-)

0
@Atzec

Na dann lies dir mal hier die Statements durch.

Habe ich und kann praktisch jedem zustimmen. Der einzige, der hier die Kinder als "Sklaven ihrer Eltern" sieht bzw. die Antworten so interpretiert, bist DU.

1
@pennywise01

Na ja, irgendwer paraphrasierte aber die Metapher "Sklaven ihrer Eltern" mit

Das entscheiden die Eltern und wenn die nein sagen, heißt das auch NEIN.

Genau diese allmächtige Entscheidungstotalität aber haben die Eltern gar nicht. :-)

0

Das ist etwas absurd, da Sex erlaubt ist. Ich habe es ihr mit 16 erlaubt, mit der Pille!

mit 18 kannst du frei entscheiden, wo du deine nächte verbringst...

was würdest du machen, wenn es ein § geben würde, und deine Mutter sagt trotzdem nein, ? willst du deine Mutter verklagen ?, also wieso diese Frage ?

Nein, das ist nicht gesetzlich bestimmt. Das entscheiden die Eltern und wenn die nein sagen, heißt das auch NEIN.

Was möchtest Du wissen?