Ab wie viel/ wie oft Krafttraining splitten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Splitten lohnt sich erst, wenn du mehrere Tage hintereinander trainierst und das solltest du nicht, wenn du noch nicht mindestens ein Jahr trainierst. 1,5 Stunden pro Trainingseinheit sind okay. Wenn es dir wichtig ist, wäre ein 2er Split nach Ober-Unterkörper noch das beste.

Die Teilbewegungen gehen nicht direkt in den Kraftausdauerbereich, du solltest aber eher andere Intensitätstechniken anwenden. Reduktionssätze, 21er oder mal einige Sätze nach PITT machen.

ok werd ich erstmal alles googeln, danke

mfg

0

was machste Denn für Übungen? Sind Kniebeugen, Klimmzüge, Bankdrücken, Kreuzheben, Drücken und Dips dabei? Ein aus solchen sinnvollen Grundübungen zusammengestelltes Programm braucht man als Anfänger (<100kg beim Bankdrücken) nicht zu splitten.

beinpresse, maschine für ischiocrurale muskulatur, rumpfheben, sitzend situps mit gewicht, butterfly, reverse butterfly, bankdrücken, lat-ziehen,liegestützen, trizeps/bizeps am kabelzug, konzentrationscurls, adduktoren+abdukten.

wenige klimmzuüge, kein kreuzheben( hohes risiko, evt falsche ausführung) keine dips, keine kniebeugen (dafür beinpresse)

 

0

Ich denke splitten ist immer gut! Weil für den Muskelaufbau ja auch Proteineinlagerungen notwendig sind und ich nicht glaube dass der Körper davon unbegrenzt viel produzieren kann. Und zu viel Proteinpulver ist ja auch nciht gesund....

Ich glaube  daher es ist von Vorteil. Wenn du aber immer mindestens 1 Tag Ruhephase zwischen den 3 Trainings hast musst du nicht zwingend die Übungen splitten. Da musst du auch schaun, wie es für dich zeitlich am Besten ist.

Kann man sich eine breitere Hüfte antrainieren?

Also mal zu meiner Geschichte: Ich bin 15 Jahre alt, weiblich, ca 170 cm oder ein bisschen größer, wiege ca. 50 kg. Ich mache 6x die Woche Sport das heißt: 2 stunden Geräteturnen oder Leichtathletik, 4 Stunden schwimmen, 2 stunden Krafttraining, 2 stunden Ballspiele, 3 Stunden reiten. Ich bin eigentlich zufrieden mit meiner Figur. Ich habe ein kleines b-körbchen, man sieht leicht meine Rippen, habe einen flachen trainierten Bauch und leichtes thight-Gap bzw hosengröße 0. ich möchte jetzt ein bisschen Abnehmen an den Beinen, da ich eine sehr schmale Hüfte Habe und dadurch meine Oberschenkel dick wirken. Um dem entgegen zu wirken ist meine Frage: kann man sich eine breitere Hüfte antrainieren? Mit zunehmen habe ich es schon versucht, das geht nur auf Bauch und Oberschenkel.

Danke an alle die sich das durchgelesen haben! :)

...zur Frage

GK Plan oder 3er Split in meiner Diät?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt bin 1,82cm und wiege ca. 79 Kg. Ich mache jetzt seit ca. 6-7 Monaten Krafttraining und habe bis jetzt immer mit einem 3er Split Trainiert aber ohne vorgegebenen aufgaben(Also ich habe mir immer selber einen Plan gemacht was für Übungen etc). Nun habe ich vor ca. 2 Wochen mit einem Trainer aus meinem Fitnessstudio einen Trainingsplan erstellt (siehe Bild) dort war noch die Planung weiter aufzubauen dass habe ich jetzt gestoppt da ich jetzt erstmal 4-6 Wochen versuche möglichst viel Fett zu verlieren und dann wieder Neu aufzubauen. Nun meine Frage ist jetzt: Mein Trainer(Und auch einer davor) hat mir einen 3er Split plan erstellt(siehe Bild) Ich bin damit auch sehr zufrieden da ich 4-5x die Woche Trainieren gehen kann und ich die Übungen sehr gerne ausführe/mache. Viele sagen aber auch(im Internet) das man mit einem Gk Plan anfangen sollte, leider habe ich den Trainer vergessen zu fragen wieso er mir kein Gk Plan mit mir gemacht hat aber ich denke das dort ein Gedanke hinter war. Nun wollte ich wissen welchen Plan ihr mir empfehlen würdet? Mein Aktuellen Trainingsplan oder den GK Plan(siehe Bild 2) Und wieso mir der Trainer den 3er Split gegeben hatte würde mich auch Interessieren da ich es vergessen hatte zu fragen. Gruß

...zur Frage

nehme trotz kaloriendefizit kein fett ab

Hallo, Da ich an Hüfte und Bacuh noch kleine Fettpölsterchen habe, mache ich seit einiger Weile eine Diät , nehme aber kein Körperfett ab. zu mir: bin ca 1,84 meter groß und wiege 76 Kg (habe vor ein paar Jahren schon viel Fett verloren.falls das wichtig ist) spiele 2-3 mal die Woche ca. 2 Stunden Fußball und mache 2-3 mal die woche ca 1-1.5 stunden Krafttraining ich nehme jeden Tag nur circa 1300-1600 kcal zu mir und habe somit ja einen Kaloriendefizit,aber ich nehme trotzdem kein körperfett ab..ich esse wenig kohlenhydrate (ca 150g), viel Eiweiß (ca 100g), wenig fett und kaum Zucker(höchstens 10-15g) zu mir.

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Wie nimmt man garantiert und gesund ab?

Ich möchte 5kg abnehmen. Ich habe zwar Normalgewicht, jedoch fühle ich mich nicht wohl mit meiner Figur. Mit 5kg hätte ich immer noch Normalgewicht.

Ich mache 3 Mal in der Woche Cardio 45min und anschließend dann Krafttraining mit Hanteln, Sit Ups, Squats etc. Außerdem verzichte ich vollkommen auf Süßigkeiten und Fastfood. Süße Getränke trinke ich auch nicht mehr und ich habe Quark gegen Käse ausgetauscht. Ich bin seit einigen Wochen dabei und habe trotzdem nicht abgenommen.

Was mache ich falsch? Soll ich jeden Tag 2 Stunden Sport treiben? Wie nimmt man garantiert ab?

Vielen Dank!

...zur Frage

Flavio Simonetti - " Der Muskel Entwickler " Erfahrungen?

Ich würde gerne alles über Ernährung, Training etc lernen, mehr über einzelne Muskeln, Trainingsarten,Techniken... Bin ich mit diesem Buch dann richtig dran?:)

...zur Frage

Muskelschmerzen nach Krafttraining?

Hey, ich bin 16 und gehe seit kurzer Zeit zu McFit. Nachdem ich gestern da war so 1.5 Stunden lang Ganzkörpertraining und noch explizit Armtraining zieht es bei mir sehr im Unterarm wenn ich den Arm sehr weit aufmachen will (zB gerade machen). Ich schätze es ist der Brachioradialis Muskel. Ist das ein Zeichen von Muskelkater oder ein Zeichen für Verspannung oder ein Sehnenproblem ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?