Ab wie viel Mol ist eine Salzloesung gesaettigt?

4 Antworten

Es lösen sich m(NaCl) = 36 g in m(Wasser) = 100 g. Kannst Du jetzt die Stoffmenge n(NaCl) ausrechnen, die eine gesättigte Lösung hat?

5 Mol (ca 290 g) lösen sich. Du findest die Löslichkeit sehr vieler Stoffe bei Wikipedia, natürlich auch die von Kochsalz.

Es kommt auf die Löslichkeit des Salzes und auf das Lösungsmittel an.

NaCl löst sich gut in Wasser (laut Wiki 359 g/l). 359 g/l entsprechen 6,14 mol/l.

Musst natürlich auch beachten, bei welcher Temperatur du das Salz löst, denn die Aktivitäten und somit die Löslichkeit erhöhen sich bei einer Temperaturerhöhung.

Stoffmenge einer Lösung berechnen?

Hallo ich bin gerade dabei für einen Einstellungstest zu lernen. Dabei bin ich auf folgende Aufgabe gestoßen: Wie viel Mol hat ein Liter einer 32%igen Salzlösung? (HCL hat 1,2mol/l) Ich habe wirklich keinen Schimmer wie ich da ran gehen soll, vor allem die 32% verwirren mich. Im Internet finde ich leider auch keine konkrete Antwort. Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Excel Blattschutz

Ich möchte, dass nur einige Zellen in meiner Excelmappe anklickbar und beschreibbar sind. Wie mache ich das bei MicrosoftExcel 2010?

Brauche dringend eine antwort. Danke im vorraus :)

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen mi-mis und tu-tus im Spanischem?

Mache grad meine Hausaufgaben und ich weiß nicht was das bedeutet im Internet stehen auch keine genaue Angaben. Ich brauche dringend eine Antwort 🙏🏼 Danke !

...zur Frage

Stöchiometrische Berechnungen (Chemie) - Verstehe einen Schritt bei der Vorgehensweise nicht

Hallo zusammen, momentan haben wir eine Selbsterarbeitungsphase im Fach Chemie und ich habe da ein Problem bei den Stöchiometrischen Berechnungen bei chemischen Reaktionen.

Als Beispiel liegt folgende Aufgabe auf dem Blatt vor:

Wie viele Tonnen Kohlenstoff braucht es, um aus 20 Tonnen Kupfer(II)-oxid (CuO) Kupfer zu gewinnen? (Neben Kupfer entsteht auch Kohlendioxid.)

  1. Reaktionsgleichung: C + 2 CuO --> 2 Cu + O2

  2. M [g/mol]: 12.011 g/mol + (63.546 g/mol + 15.9994 g/mol) --> 63.546 g/mol + (12.011 g/mol + 2(15.9994 g/mol)), das macht: 12.011 g/mol + 79.5454 g/mol --> 63.546 g/mol + 44.0098 g/mol

  3. m [g]: x g + 20'000'000g --> 15'980'000g + 5'530'000g

  4. Teilchenverhältnis: 1:2 --> 2:1

  5. gesuchte Masse x [g]: 1'510'000g

  6. Antwort: Die Reaktion benötigt 15.1 Tonnen Kohlenstoff.

Jetzt verstehe ich jedoch nicht den Schritt zwischen 2 und 3. Das auf der linken Seite ist mir klar, ich weiss nur nicht, wie man auf 15'980'000g und 5'530'000g kommt. Eigentlich sollte man den g/mol-Wert doch lediglich mit mol multiplizieren, um die Lösung zu erhalten, nicht? Wenn ich das jedoch mache, komme ich auf ein völlig anderes Ergebnis.

(Sprich: Ich rechne beispielsweise 63.546 g/mol mal mol (6.022 mal 10hochgestellt23) und erhalte 3.82674012 mal 10hochgestellt26. Das entspricht jedoch in keiner Weise der Lösung.)

Was mache ich also falsch?

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Wo mache ich den besten zwischen Stopp kit hänger und Pferd von Polen nach deutschland?

Brauche dringend Antwort

...zur Frage

Halbwaise Unterst?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Ich bin 17 Jahre alt und werde in ca 4 Monaten erst 18. Ich bin seit 2,5 Jahren halbwaise. Ich mache eine Ausbildung zur Erzieherin und bekomme 450€ brutto. Mit meiner Mutter versteh ich mich lange nichtmehr, jeder Tag ist einfach eine Qual und jetzt muss was passieren. Ich möchte Ausziehen und ab 18 würde ich mein Kindergeld und meine Halbwaisenrente bekommen, doch das Geld reicht mir lange nicht...Gibt es irgendwo irgendwie einen Ort wo man Unterstützung bekommt? Ich weiß nämlich nicht, an wen ich mich wenden soll. Ich wäre unendlich dankbar für eine Antwort DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?