ab wie viel jahren kann man die 3 monatsspritze machen lassen? brauche dringend eine antwort

3 Antworten

wenn es denn nicht klappt mit der Pille, solltest Du Deinen Arzt darüber informieren! Der kann Die auch sagen welche anderen Möglichkeiten Für Dich in Frage kommen könnten! Lg Postermann

Die Dreimonatsspritze hat einen negativen Einfluss auf die Knochenmineraldichte, welcher insbesondere bei Anwendung der Spritze in der Phase, in der die Knochenmineraldichte normalerweise noch zunimmt, irreversibel bleiben kann.

Das kann später die Entstehung von Osteoporose (Knochenschwund) begünstigen.

Etwa bis zum Alter von 24 Jahren befindet sich die Knochenmineraldichte noch im Aufbau. Ist man jünger als 24, sollte man daher im Interesse der eigenen Knochen auf die Spritze verzichten.


Außerdem wirkt die Spritze sehr stark auf die Gebärmutterschleimhaut, was dazu führen kann, dass auch noch lange nach dem Absetzen eine Schwangerschaft nicht möglich ist (laut Packungsbeilage kann es bis zu 31 Monate dauern - also fast drei Jahre).

In Extremfällen kann es sogar sein, dass man nie wieder schwanger werden kann, weil die Gebärmutterschleimhaut so stark geschädigt wurde.

Daher sollte die Spritze nur zur Anwendung kommen, wenn man sich sicher ist, keine Kinder (mehr) zu wollen.

Da man dies in den meisten Fällen in jungen Jahren noch gar nicht von sich behaupten kann, fällt die Spritze auch deswegen weg.


Wenn du unter 24 Jahre alt bist und/oder deine Familienplanung noch nicht definitiv abgeschlossen ist, solltest du die Finger von der Dreimonatsspritze lassen!


Aber nur weil es mit der Pille nicht so recht klappt (was genau klappt nicht?), heißt das ja nicht, dass nur noch die Dreimonatsspritze in Frage kommt.

Falls man weiterhin hormonell verhüten möchte, käme z.B. der Vaginalring in Frage. Oder man lässt sich vom Arzt eine Hormonspirale einlegen oder ein Implantat setzen.

Es gibt aber auch sehr gute nicht-hormonelle Alternativen zur Pille.

Neben dem Kondom käme z.B. das Diaphragma in Frage. Man könnte sich auch eine Kupferspirale oder -kette einlegen lassen oder man beobachtet den Zyklus mit Hilfe der sympto-thermalen Methode "Sensiplan", ermittelt damit zuverlässig die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage des Zyklus und braucht nur noch dann mit Kondom und/oder Diaphragma zu verhüten bzw. auf vaginalen Verkehr zu verzichten, wenn überhaupt die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht.

LG

ja aber das hat doch bestimmt eine alters beschrenkung oder ? wegen den hormonen

weil ich hab gehört es ist ab 18 von ein paar leuten :/

Was möchtest Du wissen?