Ab wie viel Jahren darf man auf den Verkehrs Übungsplatz?

3 Antworten

Laut Broschüre dürfen keine Kinder unter 14 beim Autofahren dabei sein. Ab wann genau man fahren darf (ohne Führerschein) weiß ich leider nicht mehr genau..

Ab 14jahre aber es wird ab 16empholen

Fast angefahren bei der polizei melden?

Ich wurde heute fast angefahren, also das Auto stand 2/3cm vor mir...... Bei der polizei melden oder nicht ? Die Fahrerin ist einfach weiter gefahren

...zur Frage

Erwischt beim Fahren ohne Führerschein?

Hallo, Ich bin gestern Morgens mit dem Auto meiner Mutter gefahren, und wollte kurz nur was gutes machen und meinen Bruder der vom Urlaub zurück kommt ein Geschenk kaufen, weil ich nicht weiß wie die Bus/Bahn-Verbindungen zu diesem Ort führen.. ( Habe kein Führerschein und bin 18, bin gerade dabei mein Führerschein zu machen ) Ich habe 2 Sekunden nach hinten geschaut und bin bei der Frau vor mir hinten rein gefahren, durch den Schaden gab es nur paar Kratzer also nix besonderes, beide sind rechts ran gefahren, ich war geschockt ! Dann hat die Frau die Polizei gerufen und die haben das ganze aufgenommen.. Als alle fragten nach meinen Führerschein und Fahrzeugpapieren musste ich sagen " Ich habe kein Führerschein " und die Fahrzeugpapiere waren nicht da, denke die waren Zuhause, das Auto lief auf meine Mutter, dann hat die Polizei das Auto meiner Mutter an den nächsten Parkplatz gefahren, und die haben mir gesagt das ich die nächsten Tage erst mal ein Termin bei der Polizei habe.. Ich habe schon ein paar Vorstrafen gehabt.. und wollte von euch wissen was ich dafür bekomme/kriege als Strafe, gibt es eine sperre oder eine anzeige oder was ?

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Auto gefahren mit Führerschein A1 was passiert jetzt?

Und zwar frage ich für ein kollege also am 15.07.2015 um 00:10 parkte mein kollege sein auto und da hat anscheind schon die polizei gewartet ja gut ist fahren ohne fahrererlaubnis was kommt jetzt auf ihn zu

er ist 17 er ist nicht vorbestraft also ersttäter hat nur den A1 führerschein wird ihn der auch entzogen? bekommt er punkte oder fahrverbot bzw führerscheinsperre er hätte nur noch die Fahrprüfung ablegen müssen

danke im voraus

...zur Frage

Wie funktioniert es mit dem Motorradführerschein wenn man den fürs Auto schon hat( HH)?

Muss mann den Motorradführerschein koplett mit der gesamtem Theori fürs Auto etc. noch mal machen?? Oder gibt es da andere Wege bzw. kürzere Wege (legal!!)? Welches ist der schnellste weg zum Motorradführeschein und kennt eine eine gut und günstige Fahrschule in Deutschland?? Oder wie ist es mit den Führerschein im Ausland machen wie auf Mallorca oder sonst wo in der EU ist der einfach zu überschreiben??

Jede Antwort hilft!!

...zur Frage

Sollte man Führerscheinprüfungen nicht schwieriger gestalten?

Aktuell kann ja wortwörtlich jeder Trottel den Führerschein erhalten und ich persönlich möchte mich einfach stark dagegen aussprechen. Was viele nicht verstehen: Ein KFZ ist ein in der Regel mindestens 500 Kilogramm schwerer Rammbock, der mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h durch die Städte Deutschlands rast. Kurz - man bedient eine potentielle Mordwaffe.

Ich persönlich bin ein selbstbewusster Fahrer. Ich fahre lieber zu sicher als riskant und erreiche mein Ziel lieber 5 Minuten zu spät, als einen Unfall durch idiotische Überholmanöver zu riskieren. Was mir Sorgen bereitet, sind andere Fahrer. Fahrer, die lieber auf ihr Handy starren statt ihren Blick auf die Straße zu fixieren, oder Fahrer die lieber mit Beifahrern rumblödeln statt sich zu konzentrieren.

Wenn man sich mal die Strafen fürs Rasen oder für das Handy am Steuer ansieht, könnte ich lachen. Das ist kein Taschengeld, das ist absolut nichts. Soviel geben manche für einen Abend im Club aus.

Entweder belegt man fremdgefährdendes Verhalten im Straßenverkehr mit drakonischen Strafen (bspw kompletter Führerscheinentzug für Handy am Steuer + 1 Jahr Sperre), damit würde sich die Dichte an Idioten auf deutschen Straßen allmählich auflockern, oder aber wir fangen an die Prüfungen zu verschärfen und fordern psychologische Gutachten für Bewerber. Viele Anwärter sind unreif und absolut nicht in der Lage, mit einer derartigen Verantwortung umzugehen.

Btw: Wieso zum Teufel ist Alkohol am Steuer erlaubt? Was ist das eigentlich für ein lächerlicher Staat?! Schreibt dir penibel genau vor, wie lange die Klinge des Messers sein darf, mit dem du zum Grillabend im öffentlichen Park erscheinen darfst, aber 2-3 Bier vorm Steuer gehen locker rein?! Deutschland WTF?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?