Ab welcher Themperatur müssen Chili Pflanzen in die Wohnung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben 4 große Kübel mit Chilis auf der Terrasse stehen, und die sind gerade 6 Monate alt, und sind voll mit den Schoten und haben immer noch Blüten. Die größten Blätter habe ich abgeschnitten, um den Schoten mehr Sonne und Saft zu geben. Alle Zimmerpflanzen stehen auch noch draußen, habe aber das Glück gute Nachbarn zu haben die Tropische große Pflanzen im Garten stehen haben. Wenn sie diese von der Gärtnerei abholen lassen, ist es ein Zeichen die Terrasse zu räumen.

Kleiner Rat. Höre dein Regionalsender im Radio, und gucke täglich in deiner Region auf den Dritten Programm im Videotext nach. Bei mir ist das Bayern, dann VT Raum Oberfranken und ich beobachte wann die Temp. unter 3 bis 2 °C angesagt wird. Das ist dann das Ende und alle Kübel kommen ins Treppenhaus. Mit Glück, wird es dann doch nochmal warm, und ich stelle sie wieder raus, denn Nachtfrost ist nicht immer vorhanden...siehe 2011 der gei..le Herbst.

Zu den Blüten. Die kannst du abknipsen, werde ich Samstag auch machen, denn die bringen nichts mehr, und rauben nur der Pflanze und den vorhandenen Schoten den Saft und die Kraft. Blüten weg, kühl max 10°C und hell Süd / Südost, oder Südwest im Treppenhaus überwintern, kein Dünger mehr, nicht umtopfen und wenig Wasser geben, die Blätter zeigen dir an wenn Wasser benötigt wird.

Gruß Wolf

Meine Chilis haben noch jede Menge Blüten und auch sehr kleine Schoten - müssten doch eigentlich auf der Fensterbank reifen - oder?

Wie sich das anhört, überwinterst Du die Pflanzen - habe ich bei Chilis noch nie gehört - kommen dann im nächsten Jahr wieder neue Blüten?

0
@edelweiss123

@ Edelweiß Chili sind Gemüsestauden die Mehrjährig sind, und die kann man kühl im Treppenhaus überwintern. Im Jahre darauf, tragen sie sigar noch mehr und viel größere Früchte, wenn der Standort im Sommer passt. Süd oder Südost, und Südwestsonne.

Die Schoten die schon vorhanden sind, kannst du lassen, die Blüten solltest du entfernen. Es geht nicht darum ob Blüten jetzt noch Schoten bilden, sondern darum das die Tage immer kürzer werden, weniger Sonnenstunden, somit keine ausreichendee Ausreifung der Schoten.

Hoffe du nimmst meine folgende Worte nicht falsch auf. Schei... doch auf die Blüten, deren Früchte sich sicherlich nicht voll entwickeln können, und setz die Kraft auf vorhandene Schoten. Vor 2 Wochen schmeckten die Chilius noch wie normale Paprika, und heute Ffffff 112 Meldung, l.m.a.a. waren die scharf.

0

Also in die Wohnung würde ich die Chillies nicht stellen, die Luft ist doch zu trocken und zum Überwintern auch zu warm. Du hast richtig gelesen: Chillies kann man überwintern und im nächsten Jahr kommen dann auch wieder Blüten. Ich habe das mal 3 Jahre lang geschafft. Chillies vertragen schon kühle Temperaturen, es sollte aber nicht unter ca. 5°C sein. Ich selber wohne etliche km östlich von Stuttgart, und hier war es heute früh morgens empfindlich kühl, aber noch kein Reif. Für Chillies reicht es noch. Die Blüten an deinen Pflanzen sehen sicher schön aus - aber neue Schoten werden nicht mehr draus. Also abknipsen damit für die vorhandenen Schoten die Nährstoffe da sind. Und wenn dann die Gefahr von Nachtfrösten besteht rein ins Haus damit. Solange die noch vorhandenen Schoten reifen können, kannst du die Pflanzen etwas wärmer und an einen hellen Platz stellen. Anschließend kühler stellen, evtl. in den Keller. Ab und zu etwas gießen, aber nur so viel, dass die Wurzeln nicht vertrocknen. Dünger brauchen sie über den Winter ohnehin nicht, also weglassen. Und nächstes Jahr, sobald keine Frostgefahr mehr besteht, also Mitte Mai wieder raus ins Freie. Falls du ein Gewächshaus hast, dann auch schon früher - auf jeden Fall Frost vermeiden. Viel Glück.

Bei uns Oberfranken, ganz im Norden, waren es heute um 4.30 Uhr genau 0C. Meldung von einem Angelfreund aus der Ecke Ulm, das Gras war Morgens gefroren.

0

Das ist von Sorte zu Sorte sehr unterschiedlich - selbst innerhalb der Annum Sorten, welche etwas robuster sind , gibt es große Unterschiede.

IN Süddeutschland solls ja heute nacht in schlechten Lagen Richtung null gehen - alles unter 5 °ist zu vermeiden! In der jetzigen Zeit kann man durch HAuben die Temp minima abfedern und darüberhalten.

Ich habe Parika draussen stehen und werde sie beim ersten Frost der angesagt wird,reinholen.

Unter 0 Grad ist immer schlecht . Also wenn du hörst ,dass es nächste NAcht frieren soll ,dann würde ich sie reinstellen.Wenn sie aber mal eine Nacht draußen frost bekommen ist das auch kein Weltuntergang für die Chilis also sie gehen nicht sofort kaputt ,mögen es aber trotzdem nicht gerne.Ich pflanze 5 von meinen Pflanzen in Kübel und stelle sie im Oktober in die Wohnung zum überwintern. Viel Glück

Was möchtest Du wissen?