Ab welcher Klasse sollte man sich Gedanken über seinen Beruf machen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gedanken machen, kann man sich nicht früh genug, festlegen reicht ein Jahr vorher, denn da muss man sich dann bewerben. 

Je nach dem wieviele Schuljahre du noch vor dir hast, kannst du dir in der 7. Klasse wirklich mal langsam Gedanken machen...

Du solltest dir damit nicht zu lange Zeit lassen!

Denn viele Berufe brauchen einen gewissen Mindestnoten Durchschnitt und wenn du den nicht erreichst, kannst du deinen Wusch Job vergessen!

Von daher solltest du dir schon ab der 6. oder 7. Klasse darüber Gedanken machen, was du später werden willst...

Und bitte geht nicht nur nach dem Gehalt!

Denn es bringt weder dir noch Kollegen, Gäste oder Patienten von dir was, wenn man morgends ins Geschäft kommt mit eine scheiss Stimmung!

Denn das merkt man schnell und so was spricht sich rum. Damit wirst du nur schwer einen gute Stelle finden...

Kann nicht schaden, sich frühzeitig mit seinem Berufswunsch zu befassen. Je nachdem, welche Schule du besuchst, bist du vielleicht bald durch damit und musst dich für eine Ausbildung bewerben. Dann erst zu überlegen, in welche Richtung der weitere berufliche Weg gehen soll....wäre sehr spät. Überleg dir, was dich interessiert, wo deine Stärken sind, was du für Talente hast.....dann weißt du, wenns drauf an kommt, wo dich dein Weg hinführen soll.

Was möchtest Du wissen?