Ab welcher Höhe ist eine Gebühr sittenwidrig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du nach Juristen fragst, meinst Du Anwälte? Deren Gebühren richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Dort ist geregelt, wie viel ein Anwalt je nach Art und Umfang seiner Beauftragung abrechnen darf. Drunterbleiben darf er von gesetzeswegen nicht; aber drüber kann er gehen (wenn es z.B. eine sehr umfangreiche, schwierige Sache ist), indem er eine Honorarvereinbarung nach z.B. Stundensatz mit dem Mandanten abschließt. Das liegt dann in seinem Ermessen. Er muss jedoch bei seiner Abrechnung dann nachweisen, wofür er wieviele Stunden berechnet. Manche Anwälte nehmen´s da nicht so genau und runden extrem auf. Das halte ich persönlich für "sittenwidrig".

Deine Frage ist sehr abstrakt.

  • Wer erhebt die Gebühr?

  • Wofür wird die Gebühr erhoben?

  • Wie hoch ist die Gebühr?

  • Wie hoch ist eine vergleichbare Gebühr in der Regel?

  • Was haben die Juristen damit zu tun?

Es wäre gut, wenn Du Deine Frage näher umschreiben könntest. Meine Glaskugel ist auch total beschlagen im Moment. ;-)

Wie - Du hast eine Glaskugel???

DARÜBER sollten wir uns dann doch mal näher unterhalten! ;))

0
@Kolibri

Der "Daumen runter" ist übrigens nicht von mir. Ich habe gar nicht gewertet, da dieser Beitrag keine "Antwort" im eigentlichen Sinne ist, aber die Fragen zum besseren Verständnis und einer geeigneten Antwort durchaus wichtig sind!

0
@Kolibri

Ich scheine mittlerweile zwei Heckenschützen nur für mich allein zu haben. Fast alle meine Antworten werden mittlerweile runtergedaumt. :-)

PS: Der Spruch mit der Glaskugel ist Allgemeingut im Internet und wird häufig in Foren und NewsGroups mit beratendem Charakter angetroffen, wenn die Fragestellung mal wieder sehr schwammig war.

0

Was möchtest Du wissen?