Ab welcher Entfernung ist etwas als auswärtig anzusehen nach dem TVAöD §10 (3) TVAöD-BBIG

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich bin vfa im 2. lehrjahr

bei uns ist das wie folgt geregelt: wenn sich berufsschule und ausbildungsstätte in unterschiedlichen landkreisen (z.b. köln-Bonn) befindet, dann bekommt man die fahrtkosten erstattet. wenn du auch noch unterkunft und verpflegung nach $10 abs.2 satz 3 Tvaöd erstattet haben möchtest, muss eine mindest km (oder mindest "reise"zeit zur berufsschule) vorliegen.

der begriff auswärtig ist leider nirgendwo definiert (zumindestens finde ich das nirgends)

nach brkg (was für auszubildende nicht gilt) bekommt man reisekosten ab dem moment, wenn man eine dienstreise außerhalb der dienststätte tätigt.
also ab dem moment, wenn du die behörde dienstlich verlässt, bekommst du auch geld!

musst du mal sehen, wie kooperativ deine reisekostenstelle ist.

nach verdi müssten 100 prozent der fahrtkosten erstattet werden, wenn dies auf dich zutrifft. viele behörden halten noch an der alten regelung (90% erstattung der kosten) fest

hier noch ein hilfreicher link von verdi:

http://jugend.verdi.de/interessenvertretung/service/tarifpolitik/tvaoed

wenn deine behörde sich kommplett quer stellt richte dich an deine jav!

viel glück!

highspeed 16.03.2010, 15:51

ja danke für deine antwort!!!

unser reisekostenamt stellt sich etwas quer, wenn man ds so sagen darf sie weigert sich da sie sagt das das der kommunale arbeitgeber verband noch bescheid sagen müsste und es keinerlei entscheidungen eines richters dazu gibt

dies ist jedoch falsch da das ein gericht in sachsen oder sachsen anhalt dies zu gunsten des azubis sah

ich weis jedoch nicht wo man dieses urteil, welches 2007 schon bekannt gegeben wurde zu finden ist und ob man dieses vlt sogar als pdf datei runterladen kjann

0

Was möchtest Du wissen?