Ab welcher Außentemperatur muss man dieHeizung anstellen, um Feuchtigkeit in der Wohnung zu vermeiden?

4 Antworten

Das ist mir schnurz, ich stelle die Heizung an, wenn mir kalt ist. Ich denke, schon bei 12°C außen kühlt die Wohnung nach ein paar Tagen so aus, dass es einem unangenehm wird.

Wenn die Außentemperatur 10 Grad regelmäßig unterschreitet würde ich ebenso regelmäßig durchlüften und heizen.

Da richte ich mich nicht nach der Aussentemperatur oder nach dem Thermometer! Wenn mir kalt ist, stelle ich die Heizung an und wenn draussen 20 Grad sind!! Lg Rita

Ab welcher Aussentemperatur fangt Ihr an die Wohnung zu heizen?

...zur Frage

Heizung gluckert nachts

Hallo ihr lieben. Und zwar steh ich immer im Streit mit meinen Vermietern weil meine Wohnung zu kalt ist. Jetzt haben sie die Heizung tagsüber wärmer gestellt und ich bekomm zwischen 19 und 22 grad in der Wohnung, jeh nach Außentemperatur.

Aber nachts wird es eindeutig zu kalt und sobald die nachtabsenkung einschaltet plätschert die Heizung. Entlüftet hab ich sie schon und tagsüber hört man auch nichts. Erst ab 22 - 6 uhr plätschert es. An was kann das liegen?

Lg

...zur Frage

Kondenswasser an Scheiben - was kann ich (noch) tun?

Eines der Probleme, die sich hier, gerade in der kühlen Jahreszeit, vermutlich haufenweise ansammeln: Kondenswasser an Scheiben. Um ehrlich zu sein bin ich mit meinem Latein am Ende, deshalb versuche ich es einfach mal hier und hoffe auf den ein oder anderen nützlichen Tipp.

In den letzten Tagen hatte ich, passend zu den sinkenden Temperaturen, wieder vermehrt Kondenswasser an den Scheiben (Nordseite) meines WG-Zimmers. Wirklich nass war es nicht, nur ca. 1-2cm am unteren Rand, d.h. direkt über der Silikondichtung, was ich morgens direkt mit Toilettenpapier, was danach direkt entsorgt wird, abtrockne. Komischerweise sind davon aber nur die beiden Fenster betroffen, die Balkontür direkt daneben bleibt vollständig trocken.

Ich habe seit einiger Zeit, gerade weil einige Parteien im Haus über Schimmel in den Zimmern zur Nordseite klagen, ein Hygrometer aufgestellt.
Die relative Luftfeuchtigkeit in meinem Zimmer lag in der letzten Wochen tagsüber meist zwischen 49% und 53% und auch nachts, nach dem Aufstehen, zeigte das Hygrometer nie mehr als 56% an, Temperaturen halte ich tagsüber zwischen 18°C - 20°C, diese fallen über Nacht auf minimal 16.5°C ab.

Was das Lüften angeht, lüfte ich mindestens 3x täglich 5-10 Minuten, wenn es milder ist auch mal etwas länger, bei komplett geöffneten Fenstern - direkt nach dem Aufstehen, wenn ich aus der Uni oder von der Arbeit wieder nach Hause komme und noch einmal kurz bevor ich ins Bett gehe. Danach stelle ich die Heizung wieder an und binnen kürzester Zeit ist das Zimmer wieder warm. Falls ich tagsüber viel Zeit Zuhause und damit im Zimmer verbringe, lüfte ich so in etwa im 3-4 Stunden Takt - je nachdem, wie Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit sind. Im Zimmer stehen weder Pflanzen noch trockne ich irgendwie Wäsche in der Wohnung, die Zimmertür bleibt üblicherweise auch den gesamten Tag über geschlossen - abgesehen vom Querlüften der gesamten Wohnung.

Gibt es irgendeinen Trick, um dieses doch relativ hohe Auskühlen der Fensterscheiben zu vermeiden? Problem ist nämlich, dass die Heizung dummerweise vom Vermieter weder an einer Außenwand noch in wirklicher Fensternähe angebracht wurde. In den anderen Zimmern der Wohnung (Heizung überall direkt unter dem Fenster bzw. an der gleichen Außenwand) tritt das Kondenswasserproblem bei gleichen Temperaturen und in etwa gleicher Luftfeuchtigkeit (+-2%) nicht auf.

Gibt es, abgesehen von der Anschaffung eines Luftentfeuchters noch andere Möglichkeiten, das Beschlagen der Fenster zu vermeiden? Oder ist mein Lüftungsverhalten doch komplett falsch?

...zur Frage

In der Wohnung ist es trotz 17grad Außentemperatur 10 Grad wärmer?

Also es ist nachts bei uns um die 15 bis 17 Grad jetzt, ich habe die Heizung auf diesen Halbmond (das ist die Einstellung für nachts? Heizung hab ich im Sommer immer so..) und die Fenster weit offen, trotzdem ist es in unserer Wohnung (2 Zimmer) fast 27 Grad. Da ich sehr empfindlich bin was Hitze angeht (vor allem wenn ich schlafen will) bin ich verzweifelt weil ich nicht einschlafen kann und morgens nass aufwache! Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Ab welcher Außentemperatur muss die Heizung nachts an bleiben?

Hallo

Wollte mal wissen ab welcher Außentemperatur unser Vermieter die Heizung Nachts anlassen muss. Und gibt es da vieleicht einen Gesetzes auszug???

Danke und gruß

Jens

...zur Frage

Was spricht dagegen seine Wäsche in der Wohnung trocknen zu lassen?

Spricht da überhaupt was gegen (wegen der Feuchtigkeit)? Im Keller dauert das nämlich super lange. Und einen Trockner habe ich nciht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?