Ab welchen Werten braucht man (dauerhaft) eine Brille?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst sie nicht unbedingt dauerhaft tragen. Meist spricht man von -2 als Grenzwert. Aber viele tragen es bei deinen Werten schon ständig. Es kann natürlich aber besser sein, wenn du ohne Kopfweh oder andere Beschwerden bekommst. Falls eine Hornhautverkrümmung vorliegt wäre es auch empfehlenswerter. Ich habe mich auch langen gedrückt, aber man macht sich es nur schwerer damit. Ich würde sie an deiner Stelle gelich ständig tragen, weil die Kurzsichtigkeit meist noch zunimmt und man dann immer mehr Hemmungen hat, sich dann mit Brille zu zeigen. Daher lieber gleich ständig. Tipp: 2 Wochen zur Eingewöhnung soll man ohnehin ständig tragen und dann kannst du versuchen ob zeitweise dir gut tut oder ob du dich unwohler fühlst - dann lieber dauerhaft. zudem sind Brillen heute sehr schick.

Das kommt auf Dich an. Da ist jeder ein bißchen anders. Ich hatte meine erste Brille zum Autofahren bei -0,25 und -0,75. Um beim Studium dann alles am Beamer lesen zu können, war das auch nötig. Nicht mehr ohne auf die Straße ungefähr seit -0,75 und -1,5. Seit dem habe ich Kontaktlinsen. Für zu Hause wurde das erst viel später notwendig. Nächste Woche ist das lasern dran. Ich hoffe, das geht gut :-)

Zum Autofahren brauchst du aufjedenfall eine, dauerhaft eigentlich auch schon. Meine Schwester hat ähnliche Werte wie du und wenn sie weder Brille noch Kontaktlinsen trägt bekommt sie Kopfschmerzen, schlechte Laune und so Zeugs.

Was möchtest Du wissen?