Ab welchen Wert sollte man eine Privatsammlung versichern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Frage, die du deiner Hausratversicherung stellen solltest. Dort gibt es einen Wertsachenanteil in € oder % der Versicherungssumme.

Wenn dieser überschritten ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, wobei der Versicherer das höhere Risiko wahrscheinlich nur zeichnet, wenn du einen Tresor oder dergleichen anschafftst.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
9

Danke Dir für die ausführliche Antwort.

Also ich habe so seltene Teile in der Sammlung - die so vermutlich nicht wieder zu beschaffen wären - dass ich die Maßnahme einen Tresor anschaffen zu müssen sogar in Kauf nehmen würde.

0
42

Nana .. Wertgegenstände sind Edelmetalle oder Uhren, oder richtig wertvolle Bilder. Für solche Sammlungen braucht man keinen Tresor und eine Versichgerung hilft auch wenig .. weil der Marktwert oft nur relativ gering ist.

Aber selbst die Münzsammlung ist in den meisten Policen bis 20.000 Wert auch ohne Tresor versichert .. aber auch nur bis 20% der Versicherungssumme. 4 stellig ist für Versicherungen Peanuts.

Aber sinnvoll ist ein Tresor trotzdem auch als Schutz vor Brandschäden .. hierbei auf die Schutzklasse achten .. ein kleiner Möbeltresor nützt da wenig.

0
9
@juergen63225

Der Marktwert mag bei Stücken aus Großstädten wie Berlin oder Köln gering sein, bei kleinen Orten sieht das jedoch schon ganz anders aus. Ich habe Lithografien in der Sammlung, die auf dem Markt zwischen 40 - 50 Euro (oder mehr) gehandelt werden. Und davon nicht nur 12 oder 15 Stück.

1
34
@DerPhilokartist

Hallo, das mag vielleicht deien persönliche Sicht sein, aber der Marktwert richtet sich nach Angebot und Nachfrage und diese dürfte bei lokal begrenzten Stücken eher gegen NUll tendieren.

0
67
@juergen63225
Wertgegenstände sind Edelmetalle oder Uhren, oder richtig wertvolle Bilder.

Das was der Fragesteller genannt hat sind Wertgegenstände lt. Punkt A18 der VHB 2016 des GdV.

weil der Marktwert oft nur relativ gering ist.

Wiederbeschaffungswert bzw. gleitender Neuwert sind relevant.

Aber selbst die Münzsammlung ist in den meisten Policen bis 20.000 Wert auch ohne Tresor versichert .. aber auch nur bis 20% der Versicherungssumme.

20% Wertsachenanteil ist nicht marktüblich. I.d.R. sind es 30% oder VS.

Anhand des aktuellen Wertes sollte es mit dem Wertsachenanteil passen, mir ging es nur drum den Fragesteller dahingehend zu sensibilisieren, wenn die Sammlung irgendwann vielleicht mal um weitere Gegenstände ergänzt wird und mittlere 5-stellige Werte angemommen hätte.

2
19
@OlafausNRW

Will ich nicht sagen, es gibt ja zum Beispiel Leute, die nur Lithografien sammeln, nur Ortsansichten mit Zeppelinen darauf oder nur Karten mit Bahnhöfen darauf - denen kommt es nicht auf die Ortschaft an, sondern nur darauf, dass die genannten Kriterien erfüllt sind. Ich habe schon Karten mit Zeppelin über einer Ortschaft bei Ebay für 200-300 Euro weggehen sehen und das nicht nur einmal, sondern regelmäßig. Ebenso bei Bahnhöfen oder Lithografien. Kann man also pauschal gar nicht sagen, dass die Stücke lokal begrenzt sind. Da muss man immer die Unterschiede beachten.

2
19
@kevin1905

Sehr richtig.

Und der Wiederbeschaffungswert dürfte speziell bei Exemplaren sehr kleiner Ortschaften (die vor 100 Jahren möglicherweise nur 20-30 Häuser hatten) äußerst gering sein, teilweise existieren nur noch wenige Exemplare. Da gehen die Gebote bei Ebay gern mal in "astronomische" Höhen.

Ich bin ebenfalls seit Jahren in das gleiche Hobby involviert.

2
34
@HendrikM90

Das ändert aber nichts am Grundprinzip von Angebot und Nachfrage.

Das einzelne Personen aus sentimentalen Gründen den Bahnhof von Mömbris-Mensengesäß unbedingt als Postkarten haben wollen, ist eine Randerscheinung aber kein dauerhaftes Wertmerkmal.

1
19
@OlafausNRW

Einzelne Personen? Es gibt etliche Sammler, die sich nur auf Bahnhöfe spezialisieren. Denen ist es egal ob sie aus dem von dir genannten "Mömbris-Mensengesäß" oder aus "Acapulco" stammen. Sentimentale Gründe liegen bei den meisten eher weniger vor. Ich bin seit Jahren mit demselben Hobby beschäftigt und kenne die diversen Sammlervorlieben.

3
34
@HendrikM90

Nun, dann wird dir aber auch aufgefallen sein, das es immer weniger werden :-))

0
19
@kevin1905

Ein Nachtrag:

Wenn man sich für diesen Bereich die großen Auktionshäuser anschaut sieht man, dass der Markt immer noch da ist.

Sonst würden sie nicht seit Jahrezehnten existieren und enorm steigende Umsätze einfahren.

2
45
@HendrikM90
Und der Wiederbeschaffungswert dürfte speziell bei Exemplaren sehr kleiner Ortschaften (die vor 100 Jahren möglicherweise nur 20-30 Häuser hatten) äußerst gering sein
Da gehen die Gebote bei Ebay gern mal in "astronomische" Höhen.

Dir ist klar, dass du dir hier selbst widersprichst, falls das "astronomisch" nicht ironisch gemeint war?

1
19
@NamenSindSchwer

Astronomisch in Anführungsstrichen, da es sich um Umgangssprache handelt. Wie erklärst u dir denn sinst, dass die beiden Exemplare in den Kommentaren für knapp 700 Euro versteigert wurden? Haben sich die Bieter einfach nur beim Eintippen bei Ebay vertippt? Das wäre ein fragwürdiger Zufall. Kevin1905 schheint mir eine verlässliche Quelle zu sein, was meine Frage betrifft.

2
45
@HendrikM90

Also empfindest du den Wert als hoch? Warum schreibst du dann, dass der Wiederbeschaffungswert äußerst gering ist?

1
19
@NamenSindSchwer

Ja, entschuldige, es war ein Tippfehler, der ja jedem Mal passiert, der mit Korrektur auf dem Smartphone schreibt.

Und ja, ich finde knapp 700 Euro als sehr viel Geld. Für dich mögen es Peanuts sein, ich lebe als Student einen ganzen Monat davon.

0
42
@OlafausNRW

ja, das ist leider oft so .. es gibt, gerade von den Notgeldausgaben, noch so viele und gut erhaltene Sammlungen, ich war gerade auf der World Money Fair in Berlin, da würden die ANGEBOTEN für 50 cent das Stück, die Kataloge dazu kosten fast mehr als die Sammlung ..

Auch in Ebay zählen nur VERKAUFTE Artikel, und das kann weit von den Wunschpreisangeboten abweichen. Ich würde mir weniger Gedanken über den tatsächlichen Wert machen, und die Sammlung gut wegschliessen -- und mich daran erfreuen.

0
19
@juergen63225

Hmm, aber wie entstehrn dann diese Preise, wie in den oben genannten Ebay-Beispielen. Haben die Käufer keine Ahnung und einfach nur einen Schätzwert als Höchstgebot eingegeben?

Wohl kaum, wenn ein Exemplar für über 300 Euro weggeht.

Und ich weiss selbst, dasd Notgeld kaum was wert ist.

Aber wie erklärst du mir dann, dass eine Silbermedaille von 1908 meiner Heimatstadt bei einer Auktion für über 1200 Euro wegging? Hatten die Bieter alle keine Ahung und alle auf gut Glück geraten, was dad Stück wert sein könnte? Nichts für ungut, aber das kann ich mir kaum denken. So beschränkt ist kein Mensch. Also ich vertraue schon det Antwort om Kevin. Seiner Antwort merkt man an, dass er sich in der Vetsicherungsmaterie auskennt und im Gegensatz zu allen anderen Antwortern bzw. Kommentierenden konnte er in den Kommentaren auch noch einen glaubhaften Beweis vorlegen.

2
19
@juergen63225

Aber ich habe auch Verständnis für Leute, die hier irgendwas kommentieren, obwohl sie keine Ahnung von der Materie haben. Irgendwo will jeder was zu sagen haben. Und wenn man das im realen Leben nicht hinbekommt, macht man es eben im Internet.

2
34
@HendrikM90

@HendrikM90 Löse dich endlich einmal von der Vorstellung,das daß Internet das Maß der Dinge und auf Ebay alles wahr ist.

Schon vor 100 Jahren war es eine übliche Praxis bei Versteigerungen, "Strohmänner" mit bieten zu lassen,um den Preis für eine Ware weit über irgend einen realen Wert zu treiben.Und das ist im Internet noch viel einfacher :-)

0
19
@OlafausNRW

Ich beende jetzt jede unnütze Diskussion mit Laien.

Kevin1905 scheint, was Versicherungen und Werte angeht, der einzige Experte zu sein, zumindest aktuell.

Und: Neidergab es auch schon zu Kaisers Zeiten. 😉

0
34
@HendrikM90

Die Augen vor der Wahrheit zu verschließen nützt nichts :-)

Ebensowenig wie sich auf das Hohe Roß zu setzen und andere zu diskriminieren.

0
9

Danke für die aufschlussreiche Antwort und den interessanten Link in den Kommentaren.

Ich denke, dass bringt mich in der Gelegenheit doch schon mal weiter.

0

Glückwunsch! Die Sammlung bereitet dir gewiss Freude!

Da steckt gewiss auch ganz viel ideeller Wert drin! Besprich mit deiner Hausratversicherung, ob du ein Zusatzrisiko für ideelle Werte auf deiner Sammlung abschliessen kannst, ähnlich einer Briefmarken- oder Münzsammlung. Der ermittelte Wert des Gutachters ist gewiss die passende Ausgangslage dazu!
Unter Umständen kriegst du Auflagen für die Unterbringung der Sammlung in feuer- und diebstahlsicherer Behältnisse. Das würde ich ohnehin tun.

Alles gute und viel Freude an deiner Sammlung!

9

Das auf jeden Fall. Auf emotionaler Ebene ist es auch eine Erinnerung an meinen verstorbenen Opa, da ich die Sammlung von ihm bekommen habe und wir jahrelang gemeinsam gesammelt haben.

1

... und wozu eine Versicherung, wenn es für den Rest schon keine Hausratversicherung gibt?

Und wenn alles weg ist, wie kann dann Ersatz beschafft werden? Eine Vers. benötigt doch Rechnungen für den dann nötigen Kauf, oder?

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
8

Konkrete Nachweise für Ihre Ausage haben Sie zufällig auch?

1
53
@19Marius93

... steht so in der Frage, ab wann sollte, also gibt es keine, denn der gesuchte Baustein ist in der Hausratver. enthalten.

0

Strafrecht - Anzeige wegen Unterschlagung? Dringend Hilfe

Guten Abend, und zwar habe ich folgendes Problem. Vor ein paar Jahren habe ich der Tochter einer Bekannten, die komplette Sammlung meiner Barbiesachen im Wert von weit über 600 Euro zum spielen geliehen. Es war von vorne herein klar, dass ich die Sachen wieder zurück bekommen wollte. Leider kam es im Laufe der Zeit zu Streitigkeiten und Kontakt brach ab. Ich habe mittlerweile auch eine Tochter und wollte dieser meine Sachen geben. Bereits vor einem Jahr sprach meine Mutter diese Bekannte auf die Sachen an, worauf sie behauptete die Sachen noch zu besitzen und auf ihrem Speicher zu Lagern und mit mir in Kontakt treten würde. Dies geschah aber nicht. Da mir abgesehen von dem Wert noch mehr an den Sachen liegt bin ich also auf sie zugegangen. Jetzt bekam ich von ihr zuhören dass sie die Sachen weiter gegeben hat. Als ich dann sagte dass sie die Sachen zurück holen soll oder mir den Wert erstatten solle behauptete sie dass ich ihr die Sachen geschenkt hätte, was aber nicht der Wahrheit entspricht. Es hört sich zwar etwas lächerlich an. Aber diese Sache habe eine hohe Bedeutung für mich und auch einen hohen finanziellen Wert. Was kann ich denn da jetzt tun?

...zur Frage

Offene Krankenkassenbeiträge - Zwangsvollstreckung!

Guten Tag... ich habe folgendes Problem mit der AOK Niedersachsen: Anfang des Jahres 2014 war ich für 3 Monate ohne Arbeit und hatte auf dem Arbeitsamt Ärger so dass ich keine Leistungen in den drei Monaten bezogen habe sondern mich von Erspartem über Wasser gehalten habe... Ich habe es versäumt, mich für die drei Monate gesetzlich versichern zu lassen... Mitte des Jahres 2014 kam dann der Bescheid, ich solle einen offenen Betrag von 583 Euro bei der AOK begleichen. Bis jetzt ist es mir nicht möglich gewesen, den Betrag zu begleichen, es ist im Oktober 2014 auch der ''Geldeintreiber'' von der AOK bei mir gewesen und hat festgestellt, dass bei mir nichts zu holen ist.. Sobald etwas übrig ist solle ich einen mir möglichen Betrag mit dem Vermerk ''Anzahlung'' errichten... Das waren seine letzten Worte. Nun habe ich ein Schreiben zur Vollstreckung erhalten, um nicht in das Schuldnerverzeichnis habe ich zwei Wochen Zeit, den Betrag zu begleichen oder eine Ratenzahlung zu vereinbaren... Ich habe im Internet etwas recherchiert und bin via dem Link: www.vz-nrw.de/kk-beitragserlass.de auf eine Aussage gestossen, welche besagt, dass seit 2014 bei versäumter bzw. verspäteter Meldung zur gesetzlichen Krankenkasse ein Betrag von 43 für jeden Monat zu zahlen wäre, was in meinem Fall 43x3 = 129 Euro wären... Weitaus weniger als 583 Euro... Hat jemand evtl. hier bereits Erfahrungen sammeln können, ist es vor allen Dingen rechtens, dass die AOK den Wert auf 583 Euro festlegt und auf welcher Grundlage bezieht sich die AOK?

...zur Frage

Versand eines Paketes nach australien(wert 1000€)?

Hallo

Ich habe bei ebay etwas verkauft und würde vom Käufer gefragt ob ich es nach australien verschicken kann.

Eigentlich kein Problem doch jetzt kommen mir Zweifel auf.

Wie sieht es aus wenn das Paket auf dem weg verschwindet?

Kann ich die 1000€ sachwert versichern?

Was ist wenn der Käufer sagt das Paket ist nie angekommen?

Kann ich mich davor schützen das der Käufer das Paket auch wirklich erhält per einschreiben? (mit Unterschrift)

Wie wickel ich den Kauf so ab das er, falls was sein sollte, sein Geld nicht zurück kriegt.

Keine Lust den Artikel wegzuschicken und im Endeffekt ohne Geld und den Artikel dazustehen...

Danke für Antworten.

...zur Frage

Warum sind wir stolz auf jemanden und...?

... Sind wir stolz, weil wir nicht nur mögen was die Person tut, sondern auch weil wir viel von ihr lernen können? Spontane Frage die mich gerade einfach interessiert^^

...zur Frage

Autoversicherung von Haftpflicht auf Vollkasko wechseln?

Hallo, mir ist gerade ein Gedanke gekommen wozu ich mich mal schlau machen will und dachte ich frage hier einfach mal.

Ich fahre nun schon länger als Alltagsauto (habe auch noch einen Zweitwagen, aber um den gehts hier net) meinen geliebten Audi 100 C3 Avant Quattro. Ich liebe den Wagen wirklich sehr und der Zustand ist wirklich traumhaft für seine ca. 28 Jahre, möchte ihn gerne noch weitere 20 Jahre fahren und er bekommt ja auchg Bald das H Kennzeichen.

Der Wagen ist bisher bzw. schon immer aber nur Hafpflicht versichert bei der HUK da will ich eigentlich auch bleiben, da ich den Wagen aber so liebe und er in einem so guten Zustand ist und sein Wert ab jetzt eigentlich nur noch steigen wird würde ich das Fahrzeug gerne Vollkasko versichern.

Ich habe meinen Führerschein seit ca. 12 Jahren und fahre seit dem unfallfrei kann aber nicht genau sagen was ich an % habe und weiß auch nicht wo ich das sehen kann, aber mann kann das anhand der Jahre doch ca. schätzen. Ich Zahle aktuell vierteljährlich mit Haftpflich um die 90,- Euro.

Meine Frage was würde ich ca. bezahlen, wenn ich den Wagen jetzt vollkasko Versichern würde mit einer Selbstbeteiligung von ca. 300,- Euro. bzw. wie verhällt sich das wenn ich jetzt zur versicherung gehe und Sage das Varzeug ist jetzt mehr wert wie vor ca. 7 oder 8 Jahren wo ich ihn damals angemeldet habe, geht sowas überhaupt ?

Wie verhällt es sich dann eigentlich bei einem Unfall die Versicherung würde dann die Reperatur Kosten übernemen oder ?

mfg

...zur Frage

Jeder sammelt was - Was sammelt ihr?

Hallo

ich habe mir gerade wieder meine Sammlung angesehen und da kam mir die Frage: Was sammelt ihr?

Jeder sammelt doch irgendwas, oder ? Egal wie alt, welches Geschlecht etc

ich (w/19) sammle Münzen aus jedem Land (ich lasse sie mir mitbringen oder hole sie mir selbst) und alte Münzen, zb aus der NS-Zeit, aus der Kaiserzeit usw, ist ziemlich spannend, finde ich.

und ich sammle Kakteen, große, kleine.. vielleicht sammle ich sie auch nur, weil bei mir sonst jede andere Pflanze eingeht, und mir mittlerweile alle meine Freunde nur noch Kakteen zu Anlässen schenken 😂

also was sammelt ihr, und warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?