Ab welchen alter ausziehen (eigene Meinung)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin mit 16  bedingt durch die Ausbildung ausgezogen, es war befreiend und mir war unheimlich wohl. Da sich meine Mutter eh bescheiden um uns Kinder gekümmert hat, war das für mich nichts Neues selber für mich zu sorgen.

Mit 19 zur Ausbildung, die eben 500km weit weg war. Hab da in einem Wohnheim gewohnt. Eigenes Zimmer, aber eben Dusche/WC, Küche geteilt.

19 als Student.
Ich denke das kommt immer drauf an, wann du eingeschult wurdest, ob du ein Jahr wiederholen musstest, ob du dein Abitur und dann eine Ausbildung machst usw.
Denke der Durchschnitt ist zwischen 19-22.

Mit 18.
Mein Vater sagte: "solange du unter meinem Dach wohnst, gelten meine Regeln".
Ich war schon 18 und durfte nicht mal ausgehen. Das wurde mir zu blöd, da bin ich zu meinem Freund gezogen. Heute sind wir verlobt und mein Vater hats überstanden. Alle verstehen sich wieder.

Mit 12 ins Heim , aus eigenem willen , und ich hab keine schlechten Eltern ^^ aus dem heim ausgezogen mit 19

Klingt ziemlich so, als würdest du hier Mitleid suchen...

0

als erstes klugscheißer ,wenn interessierts?? als zweites kann man als bestes sich selbst reflektieren ,3 brauche ich kein Mitleid ,geh jemand anderes nerven als sinnvolle antworten zu belästigen ^^

1

Wow direkt mal beleidigen. Umgangsformen haste wohl weder zuhause noch im Heim gelernt.

0

19 zum studieren in ne andere Stadt

Was möchtest Du wissen?