Ab welchem Zeitpunkt fordert das Finanzamt das erste Mal die Einkommenssteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Angenommen, das Unternehmen wird in 2017 gegründet, und das
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr, dann hat man (mit Verlängerungsantrag) maximal bis Ende 2018 Zeit, die Einkommensteuerklärung für 2017 abzugeben.

Das FA wird dann die für 2017 festgesetzte Einkommensteuer gleichzeitig für 2018 (als Vorauszahlung) sofort nachfordern. Weitere Vorauszahlungen in der Zukunft sind dann quartalsweise fällig.

Das gilt ebenso für die Gewerbesteuer, weil die vom Gewinn abhängt.

Die Umsatzsteuer wird je nach Veranlagung und Jahresumsatz monatlich / quartalsweise fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Umsatzsteuer und Einkommensteuer will das Finanzamt  eine Einschätzung für das erste Geschäftsjahr.

Entsprechend werden Vorauszahlungen festgelegt. (Ähnlich wie bei einem Arbeitnehmer, der ja seine Lohnsteuer auch im voraus auf das zu erwartende Jahreseinkommen abgezogen bekommt.)

Die Einkommenssteuererklärung ist dann spätestens am 31. Mai des nächsten Kalenderjahres fällig. Mit einem Steuerberater hast du eine Fristverlängerung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuern für das Wirtschaftsjahr 2017 sind bis zum 31.07.2018 dem FA vorzulegen, wenn der Steuerpflichtige keinen Antrag auf Fristverlängerung gestellt hat oder durch einen Steuerberater vertreten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Jahr wird die Umsatzsteuer monatlich fällig, und zwar bis zum 10. des Folgemonats. Die evtl. mögliche Änderung des Anmeldungszeitraumes wird vom Finanzamt mitgeteilt.

Die Steuererklärungen für

- Einkommensteuer (mit Anlagen wie z.B. EÜR)

- ggf. Bilanz mit G+V-Rechnung

- Gewerbesteuer

- Umsatzsteuer

müssen bis zum 31.05. des Folgejahres abgegeben werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
02.08.2017, 13:58

Im ersten Jahr wird die Umsatzsteuer monatlich fällig,

Kleine Korrektur: § 18 Absatz 2 Umsatzsteuergesetz:

Nimmt der Unternehmer seine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit auf, ist im laufenden und folgenden Kalenderjahr Voranmeldungszeitraum der Kalendermonat.

https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__18.html

2

Was möchtest Du wissen?