Ab welchem Umsatz bei Selbstständigen ist ein Steuerberater empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn Deine Geschäfte gut laufen, werden derartige Nachzahlungen immer anfallen. Das verhindert auch ein Steuerberater nicht. Da Du die Steuerberaterkosten nur anteilig absetzen kannst, ist selber machen keine schlechte Idee besonders wenn Du die Kenntnisse und die Zeit hast. Meine Erfahrung ist, dass Du als kleiner Selbständiger nicht sehr viel absetzen kannst was nicht sowieso bekannt ist.

Ich glaube nicht, dass man das am Umsatz festmachen kann. Es ist eher davon abhängig, wie umfangreich die Buchführung und damit evtl. auch die steuerl. Gestaltungsmöglichkeiten sind! Vereinbare halt mal einen Termin und laß Dich beraten. Du wirst dann schon sehen, ob er Dir Möglichkeiten zum Steuern sparen aufzeigen kann.

Entweder machen Sie alles selber oder der Steuerberater macht alles.

Wie wäre es mit einem Mittelweg. Sie erstellen Ihre Buchhaltung selber und der Steuerberater erstellt Ihren Abschluss und die Steuererklärungen. So haben Sie bei Rückfragen immer einen Berater an der Seite und Sie sparen noch 50% oder mehr der Steuerberaterkosten.

Wir gehen genau diesen Weg.

Wir haben eine sichere online Buchhaltung entwickelt mit der Sie einfach Ihre Buchhaltung erfassen können. http://www.steuerkanzlei-spieker.de

Was möchtest Du wissen?