Ab welchem Jahr sind Eternit-Dacheindeckungen (Berliner Welle usw.) asbestfrei?

2 Antworten

Oben bereits Gesagtes ist korrekt. Allerdings tritt das Asbestproblem erst auf in dem Moment, in dem die Platten "bearbeitet" werden, d.h. zersägt, zerhackt, zerbrochen usw. Solange sie nur so daliegen, passiert nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Erst wenn es ans Ausbauen geht, muss darauf geachtet werden, dass dieser Ausbau von einem hierfür zugelassenen Fachbetrieb und nach den einschlägigen Technischen Regeln für gesundheitsgefährdende Stoffe (TRGS) erfolgt.

Mit Beginn er 80er Jahre wurden die ersten Asbestfreien Produkte entwickelt. Die Umstellung erfolgte dann in diesem Jahrzehnt. Seit 1990/91 werden nur noch asbestfreie Eternitplatten hergestellt. Wenn die Eindeckung aus der Nachbarschaft also über 35 Jahre alt sind, dann gibt es da auch das "Asbestproblem". Ich würde mich mal bei Entsorgungsunternehmen aus deiner Stadt erkundigen, was man machen kann.

Was möchtest Du wissen?