Ab welchem Jahr sind Eternit-Dacheindeckungen (Berliner Welle usw.) asbestfrei?

2 Antworten

Oben bereits Gesagtes ist korrekt. Allerdings tritt das Asbestproblem erst auf in dem Moment, in dem die Platten "bearbeitet" werden, d.h. zersägt, zerhackt, zerbrochen usw. Solange sie nur so daliegen, passiert nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Erst wenn es ans Ausbauen geht, muss darauf geachtet werden, dass dieser Ausbau von einem hierfür zugelassenen Fachbetrieb und nach den einschlägigen Technischen Regeln für gesundheitsgefährdende Stoffe (TRGS) erfolgt.

Mit Beginn er 80er Jahre wurden die ersten Asbestfreien Produkte entwickelt. Die Umstellung erfolgte dann in diesem Jahrzehnt. Seit 1990/91 werden nur noch asbestfreie Eternitplatten hergestellt. Wenn die Eindeckung aus der Nachbarschaft also über 35 Jahre alt sind, dann gibt es da auch das "Asbestproblem". Ich würde mich mal bei Entsorgungsunternehmen aus deiner Stadt erkundigen, was man machen kann.

Architektur studieren ohne Abitur?

Ich habe mich ein wenig informiert und anscheinend ist es möglich Architektur zu studieren ohne Abi, nur braucht man dafür anscheinend eine bestimmte Berufsausbildung und ich weiß leider nicht genau welche das sein soll und was ich sonst noch alles haben muss um an einer Hochschule angenommen zu werden. Ich habe bisher nur die mittlere reife. Ich lebe auch in München falls diese Info was hilft - falls weitere Infos nötig sind bitte bescheid geben.

...zur Frage

Ist diese Wellplatte gesundheitsschädlich?

Hallo.

Wie auf dem Foto zu sehen frage ich mich, ob diese Wellplatten aus Kunststoff gefährlich für die Gesundheit sind?

Damals in der DDR wurde das sehr oft verbaut. In Gärten als Überdachung oder wie bei meinem damaligen Wohnblock an den Balkons. Auch heute sieht man diese Platten mit den glitzernden Fasern noch sehr oft, z. B. in Gärten.

Ich meine hier direkt die Fasern, die immer so schön glitzern wenn die Sonne ran scheint. Früher sagte man mir immer, dass es Asbest ist. Mittlerweile weis ich aber, dass es GFK ist: glasfaserverstärktes Polyesterharz.

Weil ich solche Platten besitze und in meinen Modellbauten von Häusern als „Originalteil“ integrieren möchte, frage ich mich nun aber, ob das gesundheitsschädlich ist oder nicht? Ich weis das nämlich ganz ehrlich nicht.

Hat einer Erfahrung damit oder kann mir sagen, ob es gefährlich ist oder nicht? Denn Asbest scheint es ja nicht zu sein, soweit ich mittlerweile weis.

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?