ab welchem einkommen,muß eine Rentnerin(Wittwe) eine Einkommensteuererklärung abgeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rentner können wie Arbeitnehmer bestimmte Beträge von ihrem Einkommen abziehen. Das steuerfreie Existenzminimum liegt bei 8.004,- € für Alleinstehende, 16.008,- € für Verheiratete. Hinzu kommen Werbungskosten, Sonderausgaben und Ausgaben für die Sozialversicherung. Die für eine Abgabe der Steuererklärung kritische Rentenhöhe liegt also bei ca. 19.000,- €, 38.000,- € für Verheiratete. Vorausgesetzt, es liegen keine weiteren Einkünfte aus z.B. Vermietung oder Zinseinnahmen vor! Die Rente (BFA-Rente) darf also bis ca. 19.000 betragen, da hier nur der Ertragsanteil versteuert werden muss. Bis zu diesem Betrag wird also keine Steuer anfallen und Du wirst keine Steuererklärung abgegeben müssen. Es gibt auch die Möglichkeit einmalig eine Steuererklärung abzugeben und zeitgleich die Löschung der Steuernummer zu beantragen. Wenn das FA zustimmt, hast Du es schwarz auf weiß, dass künftig keine Steuererklärungen mehr abgegeben werden müssen.

Wie viel der Rente zu versteuern sind, hängt von dem Jahr des Renteneintritts ab. Seit 01.01.2005 gilt das Alterseinkünftegesetz. Wenn im Jahre 2005 das erste mal Rente beantragt wurde so sind 50% der Rente bei der Steuer anzugeben.

Die restlichen 50% sind steuerfrei, aber diese beziehen sich auf das erste Jahr des vollen Rentenbezugs und werden dann als Eurobetrag lebenslang festgeschrieben. Heißt jede Rentenerhöhung ist zu 100% dem steuerpflichtigem Einkommen hinzuzurechnen. Liegt dieses jedoch unter 8.004,- € für alleinstehende bzw. 16.008,- € für verheiratete jährlich (nach Abzug der Sonderausgaben wie Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung) fallen keine Steuern an.

Grundsätzlich muss für das Jahr 2010 jeder Rentner eine Steuererklärung abgeben, dessen zu versteuernde Einnahmen den so genannten jährlichen Grundfreibetrag von 8.004 Euro überschritten haben. Für Ehepaare gilt der doppelte Betrag: 16.008 Euro.

Allerdings ist die Sache natürlich nicht ganz so einfach. Die ausgezahlte Rente entspricht nämlich nicht exakt dem zu versteuernden Einkommen, sondern muss individuell berechnet werden. Erst danach lässt sich feststellen, ob eine Abgabeflicht für die Steuererklärung besteht.

Ein Anruf beim zuständigen Finanzamt genügt. Liegen Sie mit Ihrer Rente im Steuerfreibetrag, dann können Sie, auch telefonisch, von der Einreichnung einer Einkommenssteuererklärung dauerhaft befreit werden.

Genau wie jeder andere: sobald das zu versteuernde Einkommen 8.004 € übersteigt.

Was möchtest Du wissen?