9 Antworten

Soweit ich mich erinnern kann, wurde ich bei der 2-Jahres-Untersuchung meines Sohnes gefragt, ob er eh schon ca. 50 Wörter spricht. Dabei ging es aber nicht um die korrekte Aussparche, sondern um die Bezeichnung von 50 verschiedenen Dingen. 50 Wörter dürften demnach so einen Richtlinie für 2-Jährige sein.

Kann man nicht pauschal sagen, da sehr individuell. Wenn Du selbst sehr viel sprichst mit dem Kind wird es sicherlich schneller seinen Wortschatz erweitern.

Nach allgemeingültiger Aussage hat jedes Kind seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit. Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen 9 Monaten und 3 Jahren. Das Sprachverstehen ist der Sprachproduktion weit voraus. Das Kind fängt erst an zu sprechen, wenn es mindetens 50 Wörter versteht. Dann gibt es magische Grenzen: - erst bis 10 Wörter, die erkämpft sich das Kind sehr hart (braucht meist länger, bis es darüber hinaus kommt) - dann 50 Wortgrenze (hier geht es schon etwas einfacher und danach produziert es erste Zwei-Wort-Sätze)

Meiner hat mit 20 Monaten etwa 100 Wörter gesprochen und Drei-Wort-Sätze produziert und mit 18 Monaten waren es gerade mal an die 50 Wörter. Dabei hat er mit 9 Monaten die ersten 10 Wörter gesprochen und nach einem Monat das Sprechen wieder eingestellt (bis auf Mama, Papa und Auto). Erst mit 14 Monaten fing er wieder an mehr zu produzieren. Er hat in der Zwischenzeit die Wörter aufgesogen und dann sprudelte es nur aus ihm heraus.

0

Also Bekannte von mir haben ihren dreijaehrigen zum Arzt gebracht, weil er ueberhaupt nicht gesprochen hat. Heute fuenf Jahre spaeter, waeren wir alle froh wenn er ab und zu die Klappe halten koennte. Deshalb gibt es hier keine Richtlinien. Jedes Kind entwickelt sich langsamer oder schneller.

Ein heute Erwachsener hat auch erst mit 3 Jahre angefangen zu sprechen und hat heute noch bei manchen Wörtern Probleme mit der Aussprache (d statt t u.s.w.). Das lässt natürlich keine Verallgemeinerung zu.

0

meine tochter hat schon mit 1 jahr über 30 wörter gesprochen, konnte dafür aber auch erst mit 14 monaten laufen, denke mal jedes kind entwickelt sich anders, das eine kind ist motorisch weiter, das andere geistig, aber irgendwann gleicht sich das an. wenn man regelmäßig zu den u's geht und sich viel mit dem kind beschäftigt, dann kann nix schief gehen.

Man muß und sollte sich sehr intensiv mit dem Kind beschäftigen,immer wieder spielerisch dabei reden,dann lernt es auch schneller.

Meine Freundin ihr kleiner Felix (2,5 Jahre) spricht noch gar nicht. Das hängt immer davon ab wie viel man sich mit dem Kind beschäftigt

Das ist bei Kindern sehr unterschiedlich.

so um 2 rum fangen sie an zu 'plappern'. Bei den einen etwas differenzierter schon, bei den anderen halt noch immer 'rabbäh' o.ä.

Was möchtest Du wissen?